frage zur schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angy1709 11.11.10 - 17:51 Uhr

Hallo zusammen

ich habe heute einen anruf bekommen, wegen einer bewerbung... nun meine frage mus ich dem chef beim vorstellungsgespräch sagen das ich schwanger bin???Weil ich denke wenn ich es ihm sage wird er mich mit sicherheitnicht einstellen und so könnte ich erstmal den mund halten bis ich mit der probezeit durch bin...

Was meint ihr ??

Beitrag von mama-von-marie 11.11.10 - 17:53 Uhr

Gute Frage #pro

Ich glaube, wenn Du es sagst, stellt Dich keiner ein.
Aber was ist, wenn man noch VOR der Probezeit ein Bäuchlein
sieht, oder Du Dich mal verplapperst?? #schwitz

Beitrag von hopsdrops 11.11.10 - 17:53 Uhr

ich glaube, die frage kannst du dir selbst beantworten....

keine mitteilung, keine mutterschutzrichtlinien, folglich kannst du dich nicht beschweren, wenn du arbeiten verrichten musst, die du in deinem "zustand" wohl besser hättest lassen sollen. es wird keine rücksicht auf dich genommen, weil eben niemand weiß, was sache ist.

im übrigen muss ich zugeben, ich finde es dem ag gegenüber immer recht unfair, da dieser nunmal auch mit seinem personal rechnet und für geeigneten ersatz sorgen muss...

ich würde sagen: entweder er stellt dich ein (trotz ss), oder du hast eben pech gehabt, aber ich wäre auf jeden fall ehrlich, zumal ich sowas eine ganz miese basis für eine gute zusammenarbeit finde und dann ist der chef wieder der böse....

Beitrag von angy1709 11.11.10 - 17:55 Uhr

mhhh joa ist alles bisscehn kompliziert weil ich den job echt gerne haben möchte und eigentlich will ich ja auch nicht meine schwangerschaft verheimlichen aber will auch nicht das ich aufgrund dessen den job nicht bekomme...mhhh

Beitrag von sylterengel 11.11.10 - 17:59 Uhr

Sagen musst du es nicht, aber dem Chef und auch den Kollegen gegenüber ist es ziemlich unfair.
Wäre an deiner Stelle ehrlich.......

LG Sandra

Beitrag von hasi1977 11.11.10 - 18:00 Uhr

Du musst gar nix sagen. Solche fragen dürfen im Vorstellungsgespräch nicht gestellt werden und selbst wenn, darfst du lügen!!!

Dann hast du sowieso Kündigungsschutz und alles ist i.O.

Beitrag von pinkcandy 11.11.10 - 18:01 Uhr

hallo, solange du die 12.woche nicht erreicht hast, darfst du das schöne geheimnis für dich behalten ;)

lg pinkcandy

Beitrag von tigerente100 11.11.10 - 18:04 Uhr

Ich denke auch das solltest du lieber nicht geheim halten bzw. wird schwer durchzuhalten 6 Monate lang bis die Probezeit vorbei ist.
Rechtlich gesehen musst du es natürlich noch niemanden sagen aber fair ist das nicht bei einer Einstellung

Beitrag von qrupa 11.11.10 - 18:07 Uhr

Hallo

auch in der Probezeit hat man schwanger Kündigungsschutz. Fair ist es natürlich trotzdem nicht

Beitrag von myrta182 11.11.10 - 18:15 Uhr

hi,
ich hatte mich auch beworben, und wusste zu der zeit auch noch nicht, das ich schwanger war, drei tage vor meinem vorstellungsgespräch habe ich es erfahren.
ich habe nichts gesagt.
und das war auch kein problem. als ich eineinhalb monate beschäftigt war, hab ich es dann gesagt.
mir wurde gesagt, das ich nicht mehr als 5 kilo tragen sollte und gut war.

(arbeite in der gastronomie).

liebe grüße

Maria

P.S. DU MUSST ES NICHT SAGEN.

Beitrag von wuestenblume86 11.11.10 - 18:15 Uhr

Nein musst du ihm nicht sagen und Schwangerschaft ist auch kein Grund in der Probezeit rausgeschmissen zu werden ;-)

Beitrag von vinny08 11.11.10 - 19:33 Uhr

Sag es ihm nicht! Es kann ja sein, dass Du es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht weißt.
Ich verstehe auch nicht, warum immer soviel von Fairness gegenüber dem Chef gesprochen wird. Wenn er es weiß, stellt er Dich auf keinen Fall ein, ist das fair? Als ich damals mit meinem Sohn schwanger war (ungeplant), hat mein Chef meinen befristeten Arbeitsvertrag nicht verlängert, obwohl er das fest versprochen hatte. Ist das fair?
Heutzutage muss man sehen, wo man bleibt!

LG und viel Glück für Dein Gespräch!

PS. Du kannst übrigens wirklich lügen, falls er Dich auf Schwangerschaft oder Kinderwunsch anspricht, die Frage ist unzulässig.