Dringend Hilfe - Erbrechen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnuppelag 11.11.10 - 18:13 Uhr

Hatte vorgestern schon geschrieben, dass mein Sohn (7,5 Monate) nachts Fieber hatte (38,7°C), am nächsten Tag war alles OK, Fieber war weg. Ich hatte ihn dann gestern den ganzen Tag nur gestillt, keine Beikost gegeben (dafür war er nämlich schon den Vortag nicht so zu begeistern)... und heute - wo augenscheinlich alles wieder OK war - hab ich ihm nachmittags seinen geliebten Schmelzflockenbrei mit Obst gegeben, danach waren wir 2 Stunden an der frischen Luft und vorhin hab ich ihn wieder gestillt... auf einmal erbricht er sich schwallartig... Ich hab mir noch nichts weiter dabei gedacht, hab gleich erstmal das Bettlaken in die Wäsche getan. Als ich ihn wenig später weiterstillen wollte, kam plötzlich noch mehr Erbrochenes hinaus, der ganze Brei und meine Milch (so sah es zumindest aus).

Muss dazu sagen, dass er gestern 3x Stuhlgang hatte, der letzte war leicht flüssig.
Heute hatte er frühs zur gewohnten Zeit Stuhlgang, auch recht flüssig... dann heute Mittag noch ein klein wenig, aber nie direkt folgend auf das Stillen... sah auch aus wie normaler Stillstuhl (roch auch nicht).

Unser KiA hat schon zu, was soll ich jetzt tun?
Meine Mutter meinte, der Magen muss sich erstma etwas beruhigen , ich solle ihm Tee anbieten (hauptsache Flüssigkeit)... und weiter beobachten.
Sollte er weiter erbrechen, Durchfall haben soll ich die 112 rufen...

Sonst scheint es ihm gut gehen... er lacht und pielt noch, hat kein Fieber...
aaaah, ich bin total ängstlich :-(

Beitrag von schnuppelag 11.11.10 - 18:14 Uhr

PS: er zahnt gerade, könnte das alles zusammenhängen?

Beitrag von sonne_1975 11.11.10 - 18:17 Uhr

Ich denke, das war der Brei. Den konnte er nicht verdauen, deswegen kam er wieder raus.

Wenn du ihn einfach weiterhin stillst (ist besser für den Magen), dann wird es sich wieder beruhigen.

112 ist doch viel zu übertrieben (keine Lebensgefahr). Es gibt überall telefonischer Notdienst (müsste Ortsvorwahl und dann 19192 sein), da sitzen Ärzte und raten dir, was zu tun ist.

Gute Besserung!

LG Alla

Beitrag von schnuppelag 12.11.10 - 07:46 Uhr

Danke für deine Antwort :-)
Wir sind gestern Abend noch zum Bereitschaftsarzt unserer Uniklinik gefahren. Dort wurde ein Magen-Darm-Infekt diagnostiziert. Ansonsten war mein Huschel gut drauf... nachdem er dann Tee drin behalten hatte, hab ich es wieder mit Stillen probiert ... und Gott sei Dank hat er sich dann nicht mehr erbrochen.
Heut Morgen ist er wieder putzmunter und wohl auf. Ich werde dann gleich noch zu unserem KiA fahren, um eine abschließende Diagnose zu erhalten und eine Stuhlprobe untersuchen zu lassen.

Zurzeit geht wieder ein Magen-Darm-Infekt herum... da wird sich mein Huschel sicher etwas eingefangen haben :-(