Habe ein paar Fragen, brauche Hilfe evtl. Mutter Kind Kur?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mrs.xy 11.11.10 - 18:34 Uhr

Hallo!

Erstmal vorweg, ich möchte hier heute bitte keine Antworten kriegen, dass es ja bei allen so ist. Oder, dass ich mich nicht so "anstellen" soll.

Mit unserer Tochter ist es schon von Anfang an nicht so richtig glatt gelaufen. Als Baby hat sie viel geschrien und sehr wenig geschlafen. Sie ist nun 1,5 Jahre und hat noch nie durchgeschlafen. Sie ist momentan ständig krank.
Seit August arbeite ich wieder 20 Stunden, obwohl ich eigentlich zuhause bei miener Tochter bleiben wollte, bis sie mindestens 2 ist. Ich habe es aber zuhause nicht mehr ausgehalten, jeden Tag den ganzen Tag nur die Kleine und ich. Mein Mann ist immer mindestens 11 Stunden unterwegs und meine Familie wohnt zu weit entfernt, um mal eben hin zu fahren. Ich dachte, dass sich die Situation bessert, wenn ich mal wieder raus komme und was anderes mache. Leider ist das Gegenteil der Fall. Ich bin völlig überfordert, bin ständig gereizt, habe Kopfschmerzen und bin allgemein sehr unzufrieden- mit meinem Job, damit meine Tochter abzugeben und mit dem ganzen Tagesablauf.
Ich weiß genau, dass es so nicht weiter geht, aber ich weiß nicht genau, was und wie ich es ändern soll. Ich habe das Gefühl, dass ich selbst nicht mehr weiß, was ich will.
Ich habe schon überlegt, ob eine Mutter-Kind Kur vielleicht helfen kann!? Dabei würde ich vielleicht mal aus dem alltag raus kommen und könnte mir klar werden, wie es weiter gehen soll.
Hat jemand Erfahrung mit einer Kur in so einer Situation? Was gibt es sonst für Möglichkeiten?

Bin für jeden Ratschlag dankbar.

LG Mrs.XY

Beitrag von selen27 11.11.10 - 18:57 Uhr

Hi,

Unsere Tochter hat auch immer geschrien und nie durchgeschlafen. Sie ist wild, sie ist anstrengend, sie hat einen straken willen, sie will keine Regeln. Wir haben immer probleme mit ihr. Sie ist eine strake Persönlichkeit. Wir haben deswegen viel zu kämpfen mit ihr. Sie lernt schnell unsere Schwächen (wollen das sie überhaupt was ißt, wollen das sie sich im auto anschnallt, wollen das sie wieder trocken wird) sie nutzt unsere Schwächen aus und macht daraus Machtkämpfe. Ich habe mit unsere KiÄ geredet und wollte eigentlich zum Kinderpycholgen aber die Ärztin hat mit Mutter Kind Kur vorgeschlagen. Und den hat die Krankenkasse abgelenht. Du darft aufkeinen fall angeben, das es um ein Problem handelt sondern du musst angeben das es krankheitsbedingt ist. Ich bin echt am ende meiner Kräfte. Unsere Tochter macht uns das leben sehr schwer. Eine Mutter Kind Kur hätte uns gut getan aber ich denke nicht dass das auf dauer was bringt.


Selen

Beitrag von ss120875 11.11.10 - 19:05 Uhr

Hallo Selen,

du musst auf jeden Fall Einspruch einlegen. Meistens werden Kuren von Haus aus mal abgelehnt, denn meistens wird dann weiter nichts mehr gemacht.

Silke

Beitrag von schneefloeckchen11 11.11.10 - 19:24 Uhr

Dein Kind ist Dein Spiegel.

Hör auf, alles auf Dein Kind zu schieben. Was Dein Kind zeigt, hast Du in irgendeiner Form vorgelebt.
Ich würde Dir raten, dass Du Dir Hilfe in einer Erziehungs- und Familienberatung suchst. Dort gibt es wirklich sehr gute Psychologen und Therapeuten. Wenn Du bei Deiner zweijährigen Tochter schon von Machtkämpfen von Anfang an sprichst, dann wird es sehr hart, wenn Dein Kind größer ist.

Bitte, hol Dir Hilfe.

Beitrag von ss120875 11.11.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

meine Kur ist jetzt 3 Jahre her.

Ich bin damals zwar hauptsächlich aufgrund einer schwerer Lungenentzündung, aber auch wegen Stress und Überforderung auf MuKiKur gefahren. Allerdings mit 2 Kindern.

Ich muss ehrlich sagen, dass es im großen und ganzen eine sehr schöne Zeit war. Es war aber auch nicht leicht. Alles allein mit 2 kleinen Kindern zu meistern d.h. anziehen, in den Kiga bringen, meine Termine einhalten, Essen, die Kinder abholen, nach dem Mittag wieder in den Kiga bringen, dann wieder Termine einhalten. Zwischendurch waren die Kinder und ich krank, Wäsche waschen, Freizeitgestaltung etc. Das war schon stressig. Ich würde es nicht wieder machen. Zum Ausruhen hatte ich nicht viel zeit.

Wir waren damals im Schwarzwald und es war tiefster Winter. Traumhafte Gegend im Winter, aber ich kam aus dem Waschen nicht mehr raus.

Meine Kinder haben auch sehr schlecht geschlafen, das haben sie schon immer und die fremde Umgebung, die neue Kigagruppe... War auch nicht leicht für sie.

Ich denke, mit einem Kind ist es wesentlich einfacher, aber stell dir keinen Erholungsurlaub vor. Das war es -zumindest bei mir- definitiv nicht, denn die Termine die du bekommst, die musst du auch einhalten, sonst kann dir die Krankenkasse ganz schön Dampf machen.

Probiers einfach aus.

Gruß
Silke

Beitrag von misscatwalk 11.11.10 - 20:13 Uhr

ich glaube nicht das eine Mutter Kind Kur dich / euch soviel weiter bringen wird . Ein Erziehungs bzw. Elterntraining an einem SPZ könnte euch sicherlich eher helfen aus diesem Teufelskreis zu kommen .