Kiga Frage.. Bitte Rat und Tipps...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von herzelchen 11.11.10 - 18:43 Uhr

Hallo an alle

wir haben in der Gemeinde 3 Kindergärten.
Ein freies Kindertageshaus, Kath. Kiga und noch einen...

Frage: Wann muss man denn generell da angemeldet sein?
Unsere Tochter wird 2011 im Juli dann 3 Jahre alt.
Dann wollte ich schon das sie geht.

Aber wie soll ich vorgehn? Wie soll ich auswählen?
Auf was achtet ihr da genau?

Will mich demnächst mal daran machen, die Kindergarten Sache zu regeln.
Generell wohne ich in einer kleineren Gemeinde...
Gute Frage wieso wir überhaupt 3 Kigas haben, hmmm...


Danke für den Erfahrungsaustausch schon.

LG Sara#winke

Beitrag von herzelchen 11.11.10 - 18:47 Uhr

Sollte heißen:

Danke schon mal für den Erfahrungsaustausch

;-)

Beitrag von jen75 11.11.10 - 18:55 Uhr

Hallo,
also was die Vorgehensweise angeht: auf jeden Fall bei allen dreien auf die Warteliste setzen lassen, und zwar schnell! Auch wenn sie im Juli 3 wird heisst es ja nicht, dass genau dann schon ein Platz frei wird!

Und nachdem sie auf der Warteliste ist kannst Du immer noch bei allen in Ruhe vorbeigehen und sie besichtigen. Eigentlich haben alls Kindergärten auch Info-Tage, an denen man mal reinschauen kann, meistens findet die Besichtigung jedoch ´schon ein Jahr vor dem Eintritt statt. Also: schnell machen!

Viel Glück, Jenni

Beitrag von herzelchen 11.11.10 - 18:58 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Antwort !

Meine Kleine wird erst Juli 2012 3 Jahre alt ..
Hab mich vertippt, sorry..

Aber gut zu wissen das es dort solche Info Tage gibt.
Dann können wir in Ruhe mal reinschnuppern.

LG

Beitrag von herzelchen 11.11.10 - 18:56 Uhr

Also heut abend bin ich etwas durch den Wind !!

Liegt bestimmt an meiner Erkältung *lach*

Die Kurze wird 2012 im Juli erst 3 !!!

Sorry !!!!

Beitrag von derhimmelmusswarten 11.11.10 - 19:40 Uhr

Also in unserem Ort gibt es 2 Kindergärten. Einen katholischen, der theoretisch ab 6 Monaten Kinder in die Krippe aufnimmt und einen Gemeindekindergarten, der Kinder ab 2 Jahren nimmt. Zuerst war ich total skeptisch, da in den katholischen Kindergarten 85 Kinder 3 Gruppen und einer Kitagruppe gehen. Ich hatte Angst, dass meine Kleine da total untergeht. Mir kam es bei der Besichtigung auch total chaotisch vor. Aber nun bin ich total zufrieden. Meine Tochter ist die Jüngste und steht überall im Mittelpunkt und genießt es total, dass sie von allen verhätschelt wird. Alle Erzieherinnen sind super nett und ich finde es auch toll, dass in der katholischen Einrichtung so viel Wert auf Traditionen gelegt wird wie Erntedank, St. Martin, Advent, Ostern usw. Die Erzieherinnen geben sich richtig viel Mühe und die Kinder fühlen sich alle wohl.

Wie man am Besten aussucht, ist schwierig. Ich würde darauf achten, dass Kinder gleichen Alters in den Gruppen sind. In der Gruppe meiner Tochter sind die Kinder zwischen 16 Monaten und 2 1/2 und sie wechseln auch erst mit 3 in die größeren Gruppen. Gemeinsames Frühstück und Mittagessen finde ich toll und feste Rituale. Es soll ja Kindergärten geben, meine Freundin hat so einen erwischt, wo die Kinder nur rumspielen wie sie wollen und zwischendurch in irgendeiner Ecke essen. Sowas würd ich z.B. echt blöd finden.

Beitrag von herzelchen 11.11.10 - 21:07 Uhr

Mir ist es auch wichtig das Ostern Weihnachten etc mit eingebunden wird.
So kenne ich es aus meiner Kindheit und fand das einfach schön, deswegen möchte ich das natürlich auch für meine Kleine.

Rumspielen wie sie wollen und in irgendeiner Ecke zwischendurch essen find ich auch mies, soll natürlich nicht sein. Meine Freundin ist Erzieherin und ich hoffe auf ihrer Unterstützung bei der Auswahl, nur ist sie eben noch nicht Mutter. Deswegen hab ich hier Rat von Mamas eingeholt ;-)

LG

Beitrag von lexa8102 11.11.10 - 21:05 Uhr

Hallo Sara,

den katholischen würde ich persönlich (als Atheist) nicht nehmen. Die anderen beiden würde ich mir mal anschauen (mal anrufen und fragen, wann der nächste Tag er offenen Tür ist - oder mal so einen Termin zum anschauen vereinbaren) und nach den Erziehungs- und Bildungszielen und nach dem Tagesablauf usw. fragen. Danach kannst du bestimmt ganz gut entscheiden wo du dein Kind lieber hingeben magst - vorausgesetzt, es ist ein Platz frei.

Viele Grüße,
Lexa