Hilfe Dellwarzen!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von petra24 11.11.10 - 18:48 Uhr

Hey an alle!!

Mein kleiner Sohn, 20 Monate alt hat Dellwarzen... Nicht nur eine sondern es ist schon ein ganzes Rudel geworden und zwar unter dem Arm, also an Arm und an der Seite vom Brustkorb und überall da.....
Habt ihr ne Idee wie man die wieder wegkriegt?????

Lg

Beitrag von juulsen 11.11.10 - 19:07 Uhr

Tut mir leid, ein Wundermittel hab ich nicht. Aber einen Bericht, was unsere KiÄ gesagt hat, mein Sohn hat sie nämlich auch. Sie meinte, da könne man nur abwarten, die gingen von allein irgendwann weg wenn das Immunsystem sie erkennt und dagegen angeht. Wir warten darauf jetzt seit Mai und es werden dauernd mehr. Er ist aber auch ständig irgendwie krank, also hat sein Immunsystem anscheinend grad dringendere Sachen zu tun.... Es gibt wohl eine Tinktur (Infectodell oder so), die man darauf tupfen kann, dann entzünden sie sich, das Immunsystem erkennt den Feind und greift an. Allerdings soll das Zeug fies brennen, wenn es daneben geht....
Sie meinte noch, man könne mit Octenisept (Desinfektionsmittel) die Ausbreitung etwas hemmen.
Mehr weiß ich leider nicht, aber sie scheinen ihn nicht zu stören, also was solls....

Beitrag von whiteangel1986 11.11.10 - 19:33 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Molluscum_contagiosum

Beitrag von engeldernacht5 11.11.10 - 21:26 Uhr

Hallo!
Mein Sohn hatte vom Kinderarzt InfectoDell verschrieben bekommen! Muss man aber trotzdem selber bezahlen!! Meine Krankenkasse meinte, da es nicht erwiesen ist, das es hilft!
Das darf man nur direkt auf die Dellwarze machen und nicht zu viel, da es wie säure ist und auch sehr brennt! Das macht man dann zweimal am Tag drauf, bis die Stelle rot ist!! Dann heilt es von alleine ab, was bleibt sind Narben!!
Ich kannte vorher keine Dellwarzen, deshalb wusste ich auch nicht, das es so wird!! Als sie weck waren, sind trotzdem welche wieder gekommen (er hat sie immer in den Armbeugen)! Ich habe ihm dann gesagt, das er sie nicht aufkratzen dürfte, da es sonst mehr werden!! Und das hat er dann auch nicht gemacht und sie sind dann von alleine weck gegangen! Ich denke er hatte Angst das ich das Zeug da wieder drauf machen würde!!

Die Narben die damals davon da waren, sieht man nach fast 6 Monaten auch kaum noch, zum Glück!!

Ich habe nun auch gehört, das es auch welche gibt die Dellwaren besprechen, wie auch Warzen usw. Davon gehen die dann auch weck!! Geld dürfen solche Leute nicht dafür nehmen nur muss man erst eine finden!!

Wenn es nur ein paar sind und die dann auch so wieder weck gehen, werde ich nichts machen, bloß wenn es so viele schon sind und immer mehr!! Würde ich mir überlegen es nicht der Zeit zu überlassen! Da die Hoch ansteckend sind!!
Man sollte auch an die Mitmenschen denken!!

Schönen Abend
#winke

Beitrag von rabe2 11.11.10 - 21:35 Uhr

Oh, ich kann mitfühlen bzw. mein Großer. Der hatte bis vor wenigen Tagen noch die ganzen Beine voll mit den Dingern.

Die erste Warze kam im Januar und der Arzt sagte: Abwarten. Ok, wir warteten. Aber es wurden immer mehr und ihm wurde es immer unangenehmer, gerade beim Sport, wenn die anderen es sahen.

Also bekamen wir infectodell verschrieben. Wir haben es eine Woche angewendet und es war der Horror. Der Große schrie, die Warzem entzündeten sich (was sie auch sollten) und wurde dicke Entzündungsherde, die scchmerzten.

Wir haben die Behandlung vor ca. 3 Monaten abgebrochen. Und nun, seit vielleicht 5 Tagen sind alle weg! Ganz plötzlich!

Also, ich würde erstmal nichts machen...im Internet steht oft, dass die Dingeer von alleine verschwinden. Man muss halt nur Geduld haben. Bei uns hat es jetzt fast ein Jahr gedauert, es kann aber auch kürzer oder längerr dauern!

Deinem Sohn alles Gute!#klee

Liebe Grüße
Stephanie

Beitrag von lula222 11.11.10 - 22:12 Uhr

2 meiner Kinder hatten die auch schon, die "vermehren" sich relativ gut...

Meinem Sohn habe ich sie mal vom KiA weg machen lassen, was aber bei einem Kleinkind eher schwierig wird.
Meine Tochter hat sich dann beim Baden angesteckt und sie sind im Sommer von alleine wieder verschwunden.
Da sie nicht gefährlich sind würde ich den nächsten Sommer abwarten (Sonne u. frische Luft #sonne)...
Allerdings empfiehlt és sich das Baden zu verkürzen und erstmal in Abduschen zu wandeln, wie gesagt - hierüber stecken sich Andere an und somit gehe ich mal davon aus, dass es ebenso zur Vermehrung kommen kann.

lg

Beitrag von knutchen 12.11.10 - 01:06 Uhr

Hallo,
wir haben dieses Mitbringsel auch bei unserem Sohn seit dem Sommer. Wir geben jetzt seit ein paar Tagen Thyja Tropfen, die muss man als Lösung verdünnen und auftupfen und Thyja D6 Globulis 3x5 Stück. Mir hat der Apotheker gesagt, dass man beides kombinieren soll und nicht nur eines geben. Man kann schon sehen wie sie sich verkleinern. Ganz ehrlich abwarten wollte ich nicht. Habe früher selbst mal beim Hautarzt gearbeitet und da gab es Kinder die waren von Kopf bis Fuß übersät, und Du kannst Dir bestimmt vorstellen was für Albtraum das für die Eltern war dieses zu entfernen. Früher wurden die vereist und dann abgekratzt. Scheinbar macht man das heute noch ähnlich, hier macht der Hautarzt vor Ort eine Betäubungscreme drauf und dann werden die abgekratzt. Ich fand den Versuch mit dem Thyja um einiges angenehmer und scheinbar funktioniert es auch.

LG
knutchen

Beitrag von mikolaus 12.11.10 - 10:13 Uhr

wenn ihr nicht vorhabt, schwimmen zu gehen, könnt ihr abwarten und beobachten. Im Schwimmbad werden diese Dellwarzen fleißig an andere verteilt, einige Eltern mit infizierten Kindern scheint das aber nichts auszumachen :-[
Oft hilft abwarten, manchmal Thuja, manchmal Infectodell (kann ich auch nicht empfehlen, denn es tut wirklich weh, wenn es nur knapp über den Rand der kleinen Dellwarze kommt).
Wir hatten die Dellwarzen beim Hautarzt rauskratzen lassen. Dazu kam eine Salbe auf die betroffenen Stellen, Frischhaltefolie drauf und 1 Stunde warten. Danach waren diese Stellen betäubt, die Kinder hatten absolut nichts mehr gespürt. Wenn sie weggeguckt hatten, konnten sie noch nicht mal sagen, ob der Arzt sie gerade berührt. Mit einem "scharfen Löffel" wurden sie dann rausgehebelt, so ähnlich, als wenn man Hautunreinheiten aus der Haut holt. Es hatte jeweils einen Tropfen nachgeblutet, da kam ein kleines Pflaster drauf. Die Stellen waren schnell verheilt, die Kinder nicht mehr ansteckend.