nochmal an die "röntgen-beauftragten" oder die, die sich auskenenn ;)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lixy 11.11.10 - 19:06 Uhr

also ich hatte schon vor paar tagen gepostet, vielleicht hat's die eine oder andere gelesen...
ging darum, dass es jetzt plötzlich heißt, dass ich röntgen darf/soll, weil es nichts ausmacht in der ss. hatte auch 2,3 antworten, dass es wirklich so sei.
mag ja alles sein mittlerweile...

nun aber im muschu-gesetz steht auch ausdrücklich, dass beim umgang mit RÖ-strahlen besondere Vorschriften die werdene mütter schützen!!

kann ich nun das röntgen verweigern?
muss ich röntgen?
oder wie sieht es nun aus???
in der letzten ss hab ich garnicht merh geröntg, nur andere sachen gemacht. jetzt mach ich die anmeldung. nun geht meine kollegin zum rö-kurs, damit einer den schein hat wenn ich nicht da bin und dann heisst es: 2-3 wochen röntgen für mich!

mein chef sagt natürlich, alles easy, geht usw, hauptsache er spart wo er nur kann..#augen

mir geht die gesundheit meines ungeborenes babys natürlich vor und deswegen will ich mich vorher gut informieren um argumentieren zu können. heute sollte ein arbeitsmediziner zurück rufen, dies ist aber nicht geschen... hab da auch 4 malangerufen, ohne erfolg. nun hoffe ich, dass es hier jemanden gibt, der bissl ahnung hat mit den rechten und pflichten....

danke für tipps!#winke

Beitrag von schnurzel86 11.11.10 - 19:15 Uhr

Hallo

Als ich erfahren habe, das ich schwanger bin mit meiner Maus, da hat mein Chef mir auch gesagt, das ich Röntgen dar und kann.
Aber ich wollte es so wie du auch nicht......Ich habe dann mit meinen Kollegeinnne abgesprochen, das wenn ich das habe als "Auftrag" das die das dann machen.....Weil als meine andere Kollegin auch schwanger war, hat sie es auch nicht gemacht und dann aufeinmal sollte ich das machen?
Nene......

LG

Beitrag von seluna 11.11.10 - 19:31 Uhr

Ruf doch mal in der Embyronaltoxikologie in Berlin an, die sagen dir genau pb das Röntgen schädlich sein kann oder nicht.
http://www.embryotox.de/impressum.html

Die sind total nett, sehr kompetent und beraten eben am telefon.

Hol dir da die info und dann kannst du immer noch weite sehen.

Beitrag von lixy 11.11.10 - 19:48 Uhr

danke dir, werde mich dort morgen erkundigen! #winke

Beitrag von lieke 11.11.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

Wieso solltest du nicht Röntgen dürfen wenn du schwanger bist, liegst doch nicht mit auf dem Tisch? Oder hast du viel zu tun mit Intensivpatienten, Kindern, Durchleuchtung etc.?
Was genau meinst du denn nicht machen zu dürfen? Wo arbeitest du und als was?

Klar gibt es besondere Regeln für Schwangere, aber die lernt man ja alle 5 Jahre im Aktualisierungskurs, wenn du den nicht hast darfst du sowieso nicht Röntgen, auch ohne Schwangerschaft.

Klingt für mich ehrlich gesagt nicht so, als würdest du dich gut auskennen mit den physikalischen Grundlagen deiner Tätigkeit. Ich mache mir da eher Sorgen um die Patienten, zumal dein Chef ja auch nicht gut weg kommt in deinem Beitrag.

Vielleicht kannst du dein Problem etwas genauer schildern.

LG

Beitrag von lixy 11.11.10 - 19:45 Uhr

ich bin in einer orthopädischen praxis und die einzige die einen rö-schein hat,und stell dir vor, vor 3 jahren aufgefrischt, weil sonst wäre das ding ungültig. is mir schon klar. und ich hab den schein nicht seit gestern, also schon paar tage und zwar seit 1997.
und in allen kursen hiess es bis dato, dass schwangere nix beim röntgen verloren haben. vielleicht hat sich seit 2007 was verändert, das kann ich nicht sagen. wir haben sogar nen riesen aushang im röntgen, dass schwangeren verboten ist zu röntgen. und sie sich auch nicht im kontrollbereich aufhalten sollen.

und auf so eine patzige antwort wie von dir kann ich gerne verzichten, sorry aber wer bist du dass du mir sagts, dass du dir sorgen um die patienten machst?

ich hab einfach ne normale frage gestellt, auf die alle anderen auch ganz normal geantwortet haben außer dir.

lass einfach stecken. wenn es dir langweilig ist dann lies ein gutes buch statt hier blöde komments abzugeben.

Beitrag von lieke 11.11.10 - 21:13 Uhr

#augen Du schreibst was von patzig, wie geil!

Irgendwie fühle ich mich bestätigt und das nicht zu knapp. Bei soviel Unwissenheit mache ich mir Sorgen um die Patienten. Welche Kurse waren denn das #schock?
Wo ist auch schon wieder die Praxis? Und besagter gewinnorientierter Chef? Vielleicht was für die Gewerbeaufsicht.


Warum fragst du, wenn du doch alles besser weißt? Riesenaushang und so? Kurse besucht? Dann dürfte doch alles klar sein.

Na dann. Wollte nur helfen.



Beitrag von canimkizi 11.11.10 - 19:42 Uhr

hallo

also soweit ich weiß darf man röntgen, nur Außerhalb des kontrollbereichs und soweit es kein digitales röntgen ist, auch fern haltn von den fixiererlösungen sowie entwicklerlösungen. sauber machen des entwicklers, darfst du nicht.
verstehe aber durchaus das du dir dennoch gedanken machst.hätte ich auch. bei mir hatte sich die sache erledigt mit dem röntgen ab dem tag wo mein chef und ich von der ss erfuhren, denn er schickte mich sofort ins bv da er mich nirgenswo anders einsetzten konnte.

sprich mit deinem chef und sage ihm das du dich unwohl fühlst bei dem gedanken zu röntgen, vielleicht versteht er es und übernimmt für dich für diese 2-3wochen das röntgen.

lg

Beitrag von lixy 11.11.10 - 19:53 Uhr

ne, ist kein digitales. fixierer & entwickler muss ich auch neufüllen.

hab schon heute mit ihm gesprochen und es genauso gesagt. ist ja nicht so, dass ich es ja nicht möchte, weil ich keine lust drauf habe. unschwanger röntge ich sehr gerne!
er ist einfach so ein geizhals, spart wirklich nur wo er kann, also ganz krass!
ein beispiel: ich war diesen sommer einmal länger krank geschrieben, weil ich mir den linken fuß gebrochen hatte. hatte 6 wochen krücken und gips. er wollte sogar dass ich mit gips+krücken arbeiten komme!!! hat es sogar von mir erwartet...
und zum röntgen: er macht große sprüche, weiß aber nicht mal wo das gerät angeht!#augen es gibt quasi niemanden mehr in der praxis, der röntgen kann! das ist sein problem...

Beitrag von canimkizi 11.11.10 - 20:06 Uhr

oh man das ist ja heftig, aber leider gits auch sone chefs den es "egal" ist solange es nicht ihre eigenden kinder sind bzw die eigende frau die röntgen muss..... da hätten sie sicher was dagegen#klatsch

mit den lösungen, weiß ich darfst du nicht in berührung kommen, das er das trotzdem verlangt ist ein unding....
werdene mamas sind schon genug damit beschäftigt sich um alles sorgen zu machen.
mein rö-kurs ist nun aber auch schon etwas her, gibt es im internet kein auszug aus der rö-verordnung??#kratz
lass dich auf keinen fall zu irgend etwas zwingen, informier dich bei der schon oben genannten tele oder frag bei der ärtzekammer an.
bei mir war es wiegesagt einer von mehreren gründen für mein bv
alles gute

Beitrag von ustijuf 11.11.10 - 22:50 Uhr

Hey,

also, ich habe auch den Rö-Schein. Wenn du konventionell röntgst, dann ist es kein Problem. Was ist es für eine Praxis?

Ich war in einer radiologischen Praxis tätig. Wir sind mehr als 40 Mitarbeiter und ich habe so manche Schwangerschaft mitbekommen.

Ein No-Go waren die Nuklearmedizin, die Kernspintomographie und die Durchleuchtungsuntersuchungen.
Konventionell ging, aber nie alleine, da man mal mit im Raum stehen musste (bei unkooperativen Patienten) oder halt auf Intensiv röntgen, das war auf keinen Fall für Schwangere erlaubt. Computertomographie ging genauso. Also, wenn jemand schwanger war, dann CT oder Rö. Oder eben Verwaltung, sprich Anmeldung, Abrechnung etc.

Ich war im Kernspin, es gab keine weiteren Aufgaben für mich, deshalb blieb ich ab der 9. SSW daheim.

Hoffe, dass ich dir helfen konnte.