Würdet ihr in den letzten Wochen noch den FA wechseln?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tosse10 11.11.10 - 19:41 Uhr

Hallo,

ohne lange auszuholen versuch ich es mal. Aus verschiedenen Gründen ist das Vertrauen in meine Gynikologin eher gering geworden, sie kommt mir mit jedem Besuch ein bischen weniger kompetent vor. Eigentlich ist es in der Praxis nett, die Sprechstundenhilfen prima, die Wartezeiten minimal,... Gestern bin ich ins KH gekommen und bis heute geblieben. Jedes Mal wenn ich von Hebis oder den Ärzten gefragt wurde, wer der behandelne Gyn ist und ich den Namen erwähnte kam so ein komischer Blick. Auch meine Hebi hält nicht viel von ihr. Da ich jetzt im KH erlebt habe wie viel Kompetenz und auch Einfühlungsvermögen da selbst die Stationsärztin hat, und ich es super fand das gleich auch Hebammen vor Ort waren, sind die alten Wechselüberlegungen wieder da. Zumal ich wieder das gleiche Problem wie in der ersten SS habe und meine Gyn damals total überreagiert hat, zumindest war das die Aussage der Ärzte und Hebammen als ich dann mal während der Urlaubszeit ein paar Mal im KH war deswegen (musste 3x in der Woche ans CTG und den GMH untersucht haben).

Einige Freunde und Bekannte sind bei einem Gyn mit angeschlossenerer Hebammenpraxis und sehr zufrieden dort. Ist zwar weit zu fahren, aber für´s gute Gefühl?????

Ich bin etwas ratlos so kurz vorher noch wen Neues zu suchen.

Beitrag von danamite 11.11.10 - 19:43 Uhr

Wenn du dich nich gut betreut fühlst dann wechsel lieber! Ich werde das vorraussichtlich durch Umzug später auch tun. Wenn bis dahin alles gut geht :-)

Dafür gibts ja den Mutterpass!

lg

Beitrag von derhimmelmusswarten 11.11.10 - 19:46 Uhr

Also wenn du ein ungutes Gefühl hast, würde ich jetzt noch wechseln. Auf einige Ratschläge meiner FÄ gebe ich auch nix. Bei meiner ersten SS hat sie mir ein kleines zierliches Kind vorher gesagt. Was ich von 52 cm und 3340g eigentlich nicht behaupten würde #kratz Die andere FÄ hat am ET behauptet, dass ich in 2 Tagen noch mal kommen soll. Da würde ich rein gar nichts tun. Tja, ich habe aber komischerweise abends entbunden. #kratz Ich werde mir wohl am Ende der SS meine alte Hebamme kommen lassen und wichtige Dinge mit ihr besprechen. Ärzte sind halt manchmal schon komisch.

Beitrag von furby84 11.11.10 - 19:47 Uhr

Also du mußt dich wohlfühlen und das die Meinungen eh auseinander gehen ist ja klar... einer ist zufrieden der andere nicht...

Ich hab jemandem im GVK gehabt ihr ET ist der 11.12. sie hat jetzt auch den FA gewechselt und war heute bei meinem, nicht das ich geschwärmt hab... sie wußte garnicht das ich auch da bin...

Aber ich denke wenn du dich besser fühlst dann wechsel den FA...

LG Pia

Beitrag von ordure 11.11.10 - 20:55 Uhr

Hallo tosse,

was spricht dagegen jetzt noch zu wechseln? Du kennst den neuen Frauenarzt ja über deine bisherige Schwangerschaft informieren. Die wichtigsten Infos stehen auch im MuPa und notfalls lass dir deine Unterlagen vom alten FA geben.

Ich selbst bin in der 28. Woche und habe vor 2 Wochen den FA gewechselt. Wollte mich zumindest die letzten Wochen gut aufgehoben fühlen. Bin jetzt auch in einer Praxis mit Hebammenbetreuung und fühle mich sehr wohl. Dafür nehme ich die Fahrtzeit von über 45 Minuten gerne in Kauf!

Du wirst schon die richtige Entscheidung treffen, hör halt auf deinen Bauch! ;-)

Liebe Grüße

o.