Adoption eines Erwachsenen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von taliysa 11.11.10 - 19:48 Uhr

Guten Abend zusammen,

heute hatte ich ein langes Gespräch mit meiner Mutter und meinem Stiefvater und da kam folgende Frage auf:

Wäre es möglich mich von meinem Stiefvater adoptieren zu lassen, obwohl ich mittlerweile volljährig und verheiratet bin?

Wir hatten dies schon einmal versucht, da hatte allerdings mein Erzeuger leider noch ein Wörtchen mitzureden.
Das eine Adoption von Erwachsenen möglich ist, weiß ich ja. Aber wie sieht das aus, wenn die Person verheiratet ist?

Viele Grüße
Janine mit Anhang

Beitrag von leopoldina1971 11.11.10 - 20:25 Uhr

http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=38870&;

Beitrag von taliysa 12.11.10 - 07:53 Uhr

Danke für deine Antwort, aber das beantwortet meine Frage nicht wirklich.

Ich weiß ja, dass man sich auch als Volljähriger adoptieren lassen kann. Es ging mir darum, ob es möglich ist, da ich bereits verheiratet bin und nicht mehr den gleichen Wohnort wie meine Mutter und mein Stiefvater habe.

Beitrag von leopoldina1971 12.11.10 - 08:29 Uhr

Bist du als zu adoptierende Person bereits verheiratet, muss dein Ehepartner der Adoption zustimmen. Auch muss glaubhaft dargelegt werden, dass ein Elter-Kind-Verhältnis besteht oder bestehen wird. Dass dein Stiefvater in einer anderen Stadt lebt, steht einer Adoption nicht entgegen.
Alle Angaben ohne Gewähr.;-)

LG

Beitrag von schneutzerfrau 12.11.10 - 11:01 Uhr

Hallo

das geht schon, ich kenne einen fall von Volljähriger adoption, allerdings hat immer noch der Erzeuger seine zustimmung zu geben. Zumindest war das in meinem Bekanntenkreis so.

Lg sabrina

Beitrag von daisy80 12.11.10 - 14:53 Uhr

Darf ich fragen, was das für einen Sinn hat?
Ich weiß es wirklich nicht.
Erbschaftsangelegenheiten und Zeugnisverweigerungsrecht kann ich mir noch zusammenreimen. Noch was?

Beitrag von taliysa 12.11.10 - 16:53 Uhr

Es hat weder was mit Erschaftsangelegenheiten oder sonstigem zu tun.

Warum willst du den Mann den du liebst heiraten?

Genau aus diesem Grund, möchte ich dass mein Stiefvater mein rechtlich anerkannter Vater wird.
Liebe!

Als Jugendliche war dies leider nicht möglich und darunter haben wir alle irgendwo sehr gelitten, da wir immer eine richtige Familie sein wollten.

Jetzt ist mein Bruder im Januar gestorben und nach ein paar Jahren, wo wir dieses Thema immer unterschwellig zugegen war, wollen wir das jetzt endlich noch einmal versuchen.

Beitrag von daisy80 13.11.10 - 10:08 Uhr

Ich wollte ja nicht wissen, warum DU das machen willst, sondern was es generell für Konsequenzen hat.

Aber das ist doch ein toller Grund :-D

Beitrag von sternengold 12.11.10 - 16:59 Uhr

<<Noch was?>>


Was geht es dich an? Ihre Frage scheint doch längst beantwortet.
Was fragst du so scheinheilig? Weiß doch jeder, dass das die häufigsten Gründe sind.


Beitrag von daisy80 13.11.10 - 10:06 Uhr

Das hat doch nix mit scheinheilig zu tun... Warum wird einem hier gleich immer Schlechtes unterstellt?
Wenn ich etwas nicht weiß, frage ich nach. Das hab ich früher mal in der Schule gelernt. Soll ich lieber nen extra Thread eröffnen, damit Du nicht denkst, ich unterstelle ihr was?

Und Liebe ist doch noch der schönste Grund von allen, davon mal ganz ab.

Beitrag von taliysa 12.11.10 - 16:54 Uhr

Danke für eure Antworten.

Haben jetzt einen Termin beim Anwalt gemacht um uns noch einmal ausführlich zu erkundigen.

Beitrag von lajo 13.11.10 - 14:26 Uhr

Meine jüngste Schwester ist von meinem Siefvater adoptiert worden und sie war schon Volljährig.

Beitrag von lajo 13.11.10 - 14:27 Uhr

Achso, allerdings war mein vater einverstanden, bekam einen Brief und wenn er bis zu dem und dem Zeitpunkt sich nicht äußert wird es automatisch in die Wege geleitet. Mein Vater wollte keinen UNterhalt mehr zahlen, deswegen hat er es machen lassen.