Hat in 1 1/2 Wochen nicht zugenommen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabrina-b 11.11.10 - 20:26 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine kleine ist jetzt 4 Wochen alt und ich Stille voll.

Heute waren wir beim Kinderarzt wegen den normalen Impfungen routine mäßig haben wir Sie gewogen. Meine Schwiemu arbeitet bei unserem Kinderarzt.

Ich hatte das Gefühl, dass meine kleine zeimlich propper geworden ist. Ein richtiges rundes Gesicht hat sie bekommen allerdings hat sie nicht gar nicht nicht ein Gramm zugenommen.

Die Ärztin meinte dann ich solle darüber nachdenken zuzufüttern. Ob Flasche oder Brei sei mir überlassen.

Es hat mich total getroffen. Ich mag noch nicht abstillen. Auch keine Flasche und keinen Brei geben..Irgendwie fühlt es sich noch nicht richtig an.

Ich weiß es muss sich absolut egoistisch anhören.

Ich habe dann heut Abned versucht nach dem Stillen ihr etwas fertig Nahrung zu geben.. Sie hat sich geschüttelt wie ein nasser Hund#rofl
Irgendwie freut es mich,

Aber die Frage bleibt warum hat sie nicht zugenommen?

Kennt ihr das?

Lg Sabrina#blume

Beitrag von qrupa 11.11.10 - 20:40 Uhr

Hallo

weil voll gestillte Babys anders als Flaschenkinder nicht immer gleichmäßig zunehmen sondern auch mal einen Gewichtsstillstand haben. Das ist nun wirklich nichts ungewöhnliches und kein Grund gleich zuzufüttern wenn es deinem Baby sonst gut geht und der Gesamteindruck stimmt. gewichtsentwicklungen sollte man nie an nur zwei Daten festmachen sondern über mehere Wochen beobachten.

LG
qrupa

Beitrag von sonne_1975 11.11.10 - 20:40 Uhr

Ich hoffe, sie ist 4 Monate und nicht 4 Wochen???

Sonst würde ich es mit Impfungen und Brei nicht verstehen.

Wenn sie 4 Monate alt ist, muss sie doch nicht jede Woche zunehmen. Es ist völlig normal, dass sie auch mal 2-3 Wochen nicht zunehmen und dann geht es weiter.

Stille weiter voll und lass den KiA reden.#bla Sie wollen Normkinder, die alle gleich schnell zunehmen und das Gleiche wiegen.#bla

LG Alla

Beitrag von sabrina-b 11.11.10 - 20:50 Uhr

Ups Sorry...

Ja meine kleine ist 4 Monate am 13.07 geboren.

Ach das wusste ich nicht das sie nicht immer zu nehmen müssen.

Der Kinderarzt sagte sie muss jede Woche 150g zunehmen.

Wiso machen die einen dann so verrückt?

Also wie gesagt ich hatte nicht das Gefühl das ihr etwas fehlt. Das einzige was halt blöd ist sind die schlechten Nächte die letzte Nacht war so...

19.30 Uhr gestillt

01.30 Uhr wieder Hunger

03.00 Uhr wieder Hunger

04.30 Uhr Hunger und aufstehen

Da hat sie solange gebrabbelt und hin und wieder geweint bis die ganze Familie wach war so das wir ale um 6. Uhr am FRühstückstisch gesessen haben#gaehn

Lg sabrina

Beitrag von qrupa 11.11.10 - 20:54 Uhr

Hallo

nein, sie müssen nicht jede Woche zunehmen. in dem Alter sollten sie im Durschschnitt etwa so viel zunehmen pro Woche, aber das kann auch mal sein dass sie 2,3 Wochen gar nichts zunehmen und dann wieder sehr schnell sehr viel auf einmal. Dazu kommt, dass die KiÄ von den Gewichtskurven im U Heft ausgehen. Die sind aber zum einen ziemlich veraltet und zum anderen gar nicht für vollgestillte Babys gedacht. Für die gibt es nämlich extra Kurven

Beitrag von sabrina-b 11.11.10 - 21:10 Uhr

Ok wieder was dazu gelernt.

Meine Schwiemu. arbeitet da beim Kinderarzt und hat natürlich auch gleich etwas bedanken angemeldet#gruebel

Beitrag von steffi0413 12.11.10 - 02:17 Uhr

Hallo Sabrina,

man sagt, nach dem 3. Monat sollte man nur monatlich einmal wiegen, da die Babys wirklich nicht gleichmäßig zunehmen.

In den ersten 3 Monaten nehmen sie durchschnittlich 113-222 g/Woche, in den zweiten 3 Monaten 85-142 g/Woche zu. Wichtig ist aber, dass durchschnittlich.

Bis sie mind. 6 nasse Stoffwindel oder mind. 4 nasse Einmalwindel pro Tag hat und Urin ist nicht konzentriert, ist alles ok.

Na, ja, die Nächte! Einerseist haben die Babys in diesem Alter tagsüber nicht genug Zeit lange zu stillen, da alles sooooo sehr interessant ist. :-) So kompensieren sie in der Nacht. Andererseits hängt das mit der Gehirnentwicklung zusammen. Das ist also ganz normal - wenn auch anstrengend - und bedeutet nicht, dass die Milch nicht reichen würde.

Und noch dazu steht der 19-Wochen Schub vor der Tür....

LG
Steffi

Beitrag von lucaundhartmut 11.11.10 - 21:43 Uhr

Liebe Sabrina,

zum Wohle Eures Kindes solltet Ihr auf den KiA hören.



LG
Steffi

Beitrag von sonne_1975 11.11.10 - 21:45 Uhr

Lass doch deine blöden Vorschläge. Du kannst ja nichts anderes als immer sagen, der KiA hat immer Recht, egal was für Blödsinn er erzählt.

Beitrag von quink 11.11.10 - 22:32 Uhr

Hallo Sabrina

Hat Deine Kleine irgend ein Schub gemacht in der letzten Woche? Zähnchen bekommen oder war sie sehr aktiv? Dann kann das auch einen Grund sein weshalb sie nicht so viel zugenommen hat.

Wenn Zufüttern in Deinem Fall dannwürde ich höchstens am Abend 23.00 Uhr oder so ihr eine Flasche geben. Dann schläft sie evt. auch durch. Du musst ja einige male in der Nacht auf.
In welchem Abstand stillst Du sie am Tag?

Viele Grüsse
Quink#sonne