Höhenangst... noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dany2410 11.11.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

also mein großer (im dez. 3) hat höhenangst, ich merke das immer wieder beim kinderturnen,... er möchte nirgends raufklettern,... wird unsicher, hält meine hand sehr fest...

er geht zwar die mamortreppe im vorraum problemlos alleine rauf und runter aber unsere offene holztreppe im wohnzimmer geht er rauf.. .aber auf keinen fall alleine runter....

ich sehe darin jetzt kein problem weil er nicht muss wenn er nicht will ... hätte nur gerne gewusst ob das normal ist.. ob das ev. so bleibt oder ob sich das noch ändern kann??

danke lg Dany

Beitrag von munirah 11.11.10 - 20:51 Uhr

Hallo Dany!

Das ist normal und wenn es nur eine Phase ist auch gut!!!

Das heißt, dein Sohn merkt, da geht es tief runter, da kann ich mir weh tun.

Ich habe meine drei Kinder alle nur so hoch klettern lassen wie sie wollten, und es ging immer höher - erst an der Hand, dann hieß es irgendwann "selber machen!!!". Also brauchte ich dann nur noch daneben sein. Bis dann ein Sprung allein vom Kasten auf die Matte klappte, hat nochmal einige Zeit gedauert. meine Kleine ist auch noch dabei, lieber rückwärts runterzuklettern. Oder sie springt bisher nur an der Hand von einer Stufe runter.

Wenn sonst nichts anderes auffällig ist, braucht ihr nur geduld haben und weiter turnen - ohne Zwang.

LG Munirah