Greifen lernen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zitronenscheibe 11.11.10 - 21:04 Uhr

Hallo Ihr, mein kleiner hat eine Muskeltonusstörung. Er wedelt wie wild mit den Armen, Händchen sind fast immer zur Faus geballt. Moritz ist fast 7 Wochen alt. Mich würde interessieren wann eure Babys beispielsweise angefangen haben, sich die Hände zu betrachten und damit zu spielen. Und ab wann haben sie nach Gegenständen gegriffen. Lieben Dank, verunsicherte Grüße

Beitrag von sonne_1975 11.11.10 - 21:09 Uhr

Ähm, ist es mit 7 Wochen nicht normal? Normalerweise fangen die Babys mit ca. 4 Monaten an zu greifen.
Am Anfang sind immer Fäuste geballt und sie wedeln mit den Armen.

Wer hat denn gesagt, dass er diese Störung hat?

Lg Alla

Beitrag von zitronenscheibe 11.11.10 - 21:20 Uhr

Wir waren in München beim Neurologen, weil Moritz nach der Entbindung die Augen nach unten gerollt hat und dabei viel auf, dass er einen erhöhten Muskeltonus hat und eben sehr unruhig ist. Nun waren wir am Montag zur Nachkontrolle und der Neurologe meinte, dass sei alles nicht normal und so würde er nicht greifen lernen. Er will noch ein MRT machen. Alle anderen Untersuchungen waren ohne Befund. ich bin natürlich völlig fertig und hab auch schon den Blick fürs normale verloren.

Beitrag von sonne_1975 11.11.10 - 21:23 Uhr

Hm, wir sehen natürlich dein Baby nicht. Aber von deinen Beschreibungen ist es völlig normal, was dein Sohn macht.

Ich würde nach der zweiten Meinung fragen, auch beim KiA. Sie haben mehr Babys gesehen und kennen sich mit Greifen und Co aus.

Beitrag von brille09 11.11.10 - 21:12 Uhr

7 Wochen? Ich glaub nicht, dass da irgendein Baby schon vernünftig greifen kann #kratz. Ich weiß halt noch, dass wir in der Babymassage drüber gesprochen haben, dass ein Baby grad die Hände entdeckt hat. Dieses war 3 Wochen älter als unser Schatz und etwa 2-3 Wochen später wars dann bei uns so. Da war er dann also - rechen, rechen, krass, wie schnell man vergisst - etwa gut 2 Monate alt. Also noch nichts aus der Zeit bei euch, find ich. Wenn man den Babys die Außenseiten der Hände streichelt, machen sie die Faust normal auf. Probier das doch öfter mal. Geht auch um Ruhe und Vertrauen, weil die Fäustchen wohl so ne Art Schutzhaltung sind für die Kleinen.

Beitrag von zitronenscheibe 11.11.10 - 21:23 Uhr

Eine Schutzhaltung? So was in der Art hat auch der Pysiotherapeut gesagt. Wir hatten eine sehr traumatische Geburt; vielleicht ist er deshalb auch so durcheinander?

Beitrag von sonne_1975 11.11.10 - 21:32 Uhr

Babys haben ALLE diese Schutzhaltung, es ist ein Reflex. Keine Panik.;-)

Beitrag von brille09 11.11.10 - 21:36 Uhr

Ja, keine Ahnung, das ist jetzt auch nur so ein Gedanke meinerseits, hab da keinen wissenschaftlichen Beweis oder so dafür. Nur, wenn ich meinen Kleinen beobachte, dann merk ich, dass immer wenn er sich aufregt, fürchtet, etc. die Händchen verschließt. Und es erscheint mir auch logisch, er hält sich ja quasi selber fest.

Gib ihm doch in den Situationen dann deinen Finger zum Greifen. Dann hat er auch was "menschliches" zum Quetschen, greift aber halt und öffnet die Hände ein Stück.

Ob das jetzt an der Geburt liegt oder an was anderen, keine Ahnung. Vielleicht geht ihr auch mit wenig Ruhe (also innerer) an ihn ran, weil ihr noch Angst habt, was falsch zu machen (könnt ich absolut verstehen, soll wirklich nicht bös gemeint sein) oder es ist so irgendwie viel Hektik/Spannungen oder besonders viel (wenns für euch gezwungen ist, könnte auch das sein) oder besonders wenig körperliche Nähe zum Baby. Denk einfach mal drüber nach. Meistens kommt so ne Verkrampfung von irgendeiner "Verkrampfung" in der Umwelt. Mein - lieb gemeinter, wissenschaftlich nicht fundierter, aber auf Beobachtung und einfachem Verstand, der von außen auf ne Situation schaut, basierender - Tipp: Überprüf mal ganz ruhig meine Vorschläge, vielleicht findest du dich/euch darin wieder. Wenn ja, dann versuch dieses unverkrampft und ohne Zwang ein bisschen zu ändern. Wenn nicht, dann vergiss es ;-).

Babymassage find ich übrigens immer ganz gut. Man bekommt einfach sehr schöne Ideen und kümmert sich mal 10-20 Minuten ganz intensiv und körperlich ums Kind (und danach schlafen sie außerdem meist gaaaaanz tief und fest ;-)).

Beitrag von zitronenscheibe 11.11.10 - 21:55 Uhr

Ich kann mir vorstellen, dass er meine Spannungen spürt. Ich bin zwar ruhig und geduldig im Umgang mit ihm. Hab ihn fast immer am Körper, rede, singe und so, aber emotional bin ich selbst noch sehr angespannt. Ich hab große Angst um ihn und auch die Geburt macht mir noch tüchtig zu schaffen. Vielleicht ist alles ganz einfach und wir brauchen noch Zeit und Vertrauen. Ich hoffe es so. Dank dir!

Beitrag von lumidi 11.11.10 - 21:14 Uhr

Unser ist jetzt fast 3,5 Monate alt und seine Händchen sind auch noch oft zur Faust geballt. Aber er spielt so langsam auch mit seinen Händchen, versucht die Flasche beim Trinken zu halten und greift seit paar Tagen auch ein Stofftuch oder ne Rassel.

Mit 7 Wochen war es genauso wie bei euch.

Beitrag von kikiy 11.11.10 - 21:30 Uhr

Meine haben mit 4 Monaten angefangen,also zu dem ganz üblichen Zeitpunkt!

Beitrag von deschnegge 11.11.10 - 21:35 Uhr

Hast Post!

Beitrag von karra005 11.11.10 - 22:30 Uhr

Meine Maus hat glaube ich10 Wochen angefangen mit dem greifen und Hände betrachten. erst war es ein Hau drauf mit der Faust, dann wurde es immer feiner indem sie ihre Hände öffnete und behutsam nach etwas griff, seit 1 1/2 Wochen greift sie nach Dingen die ich ihr hinhalte, auch mit 2 Händen. Sie ist jetzt 15wochen alt. Richte dich aber bitte nicht danach wie sich andere Babys entwickelt. Meine Nichte, 2 1/2 Monate älter als meine Tochter sitzt jetzt schon mit 6 Monaten im Hochstuhl von alleine und hat sich schon mit 4 Monaten auf den Bauch und Rücken gedreht. Meine Maus wird in 2 Wochen 4 Monate alt und dreht sich jetzt erst seit ein paar Tagen gerade mal auf die Seite. Also keine Sorge, Kinder entwickeln sich alle unterschiedlich. Meine Maus konnte mit 6 Wochen sogar schon mit Kopf und Blick einem Gegenstand aus 40cm Entfernung nach betrachten. KiÄ meint, das müsste sie noch gar nicht können. Egal. Dafür war ihr Mororeflex stark und lange ausgeprägt.

Beitrag von sharizah 12.11.10 - 01:07 Uhr

Mit 9 Wochen konnte er schon halbwegs gut greifen. Wanns genau angefangen hat, weiß ich nicht.