mutterschutz??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mietzemausi 11.11.10 - 22:02 Uhr

hey mädels,

ich bin grade noch ziemlich frisch schwanger aber deshalb mach ich mir grade so gedanken.
ich bin zahnarzthelferin und arbeite eigentlich an der rezeption da aber meine kollegin gekündigt hat u freigestellt wurde muss ich natürlich auch in der assistenz arbeiten,wie sieht das aus darf ich das überhaupt?gibts da nicht ein beschäftigungsverbot?kennt sich da eine von euch aus?
und wer erstellt das beschäftigungsverbot???

DANKE für eure antworten
lg

Beitrag von fischmac 11.11.10 - 22:06 Uhr

hallo, schau mal hier.
http://www.schwanger-in-bayern.de/schwangerenberatung/themen/familie-erwerbstaetigkeit/mutterschutz/beschaeftigungsverbote.html

jeder arzt kann die ein beschäftigungsverbot ausstellen, wenn das wohl des kindes oder der mutter gefährdet ist.
die bedingungen dazu sind unterschriedlich.
lg

Beitrag von roxy262 11.11.10 - 22:10 Uhr

wieso redest du nicht erstmal mit deinem AG über die anpassung deines arbeitsplatzes an das mutterschutzgesetz!

ein BV gibt es nur wenn akute gefahr für das leben deines kindes besteht!

lg

Beitrag von mietzemausi 11.11.10 - 22:20 Uhr

hey roxy262,

ich möchte darüber nicht reden weil ich weis das wenn meine chefin mir versichert das ich nur an der rezeption arbeiten brauche das es sie sich sowieso nicht dran hält.ich hatte einmal ne riesengrosse schnittwunde an der hand (ich weis ist nicht dasselbe...) hätte eigentlich ne krankmeldung bekommen da aber meine chefin mich gebeten hatte doch zu kommen u ich brauch wirklich nur vorne zu arbeiten,dachte ich ich tu ihr den gefallen,naja u dann wurde meine kollegin krank u wo hab ich dann doch arbeiten müssen im zimmer obwohl ich mehrfach gesagt hab das geht nicht.u ich denke mal das es in dem fall genauso laufen würde da auch an vielen tagen ich alleine bin (weil meine kollegin ja gekündigt hatte)
und eigentlich hasse ich den laden u wäre froh wenn ich nicht mehr hin müsste :(

Beitrag von roxy262 11.11.10 - 22:28 Uhr

ja... glaub ich dir ja..

aber dafür ist leider so ein bv nicht da, nur weil man nicht mehr auf arbeit möchte!
und sie MUSS sich an den mutterschutz halten!

besprich es mit deinem FA..

lg

Beitrag von kerstini 12.11.10 - 06:30 Uhr

Das ist natürlich blöd wenns auf Arbeit nicht so prima läuft, aber neuerdings ist es anscheinend Mode sich aus bequemlichkeit ein BV zu holen! #nanana

Red nochmal mit deiner Chefin und besteh auf deine Rechte so einfach ist das! Sie muss sich dran halten. Und nach deiner Elternzeit kannst du dir ja was neues suchen!

Ein BV gibts nur wenn Gefahr für Mutter und Kind besteht! Und das ist bei dir nicht der Fall, deine Chefin muss dir nen sicheren Arbeitsplatz geben.



Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 31.SSW #verliebt