"Wie vergraule ich einen Mann" - eine Anleitung...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von julia3ho 11.11.10 - 22:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich muss mich mal mal über mich selbst auskotzen... Ich benehm' ich einfach unmöglich, merke es selbst und kann trotzdem nichts dagegen tun!

Ich hab vor zwei Monaten nach knapp drei Jahren Singlezeit einen umwerfend tollen Mann kennengelernt und eigentlich ist alles super - würde ich mich nicht so nervig aufführen.

Ich begehe so ziemlich jede Todsünde, die man in den Anfängen einer Beziehung nur begehen kann. Ich weiß es, aber ich kann es einfach nicht lassen!

Ich klammere, frage ständig wann wir uns wiedersehen, ich schicke haufenweise SMS und wenn nicht sofort etwas zurück kommt kurz drauf weitere in vorwurfsvollem Jammerton, stelle in den unmöglichsten Situationen unbequeme und vorallem unangebrachte Fragen zu unserer gemeinsamen nahen Zukunft um dann in Tränen auszubrechen, wenn mir die Antwort nicht gefällt. Sobald ich eine solche Aktion drehe ist mir klar, wie bescheuert das ist. Aber dieses Wissen nutzt mir rein garnichts. Hilfe!!!

Warum benehm ich mich blos wie ein totaler Vollidiot. Ich glaub es selbst kaum, dass er das nun schon acht Wochen erträgt. Ich bin mir völlig bewusst, dass er sehr, sehr bald das Weite suchen wird, wenn ich mich sofort in den Griff kriege.
Aber ich schaff es einfach nicht...

... Dabei hätte ich gerade wirklich allen Grund, glücklich zu sein...

Hat jemand ein Rat für mich? Ich muss mich endlich beherrschen, aber wie???

Liebe Grüße von einer, die wahnsinnig verliebt ist und demnächst bestimmt eine schlimmen Liebeskummer hat.

Beitrag von simone_2403 11.11.10 - 22:24 Uhr

Hallo

Du bist unsicher und hast Verlustängste.Mach den Schritt nach vorne und sag ihm das.Erklär ihm dein Verhalten und sag ihm auch gleich das du im Grunde weißt wie bescheuert du dich verhälst.Gemeinsam müsstet ihr einen Weg finden nicht du alleine.Er muss wissen warum du so bist wie du bist....;-)

Beitrag von julia3ho 11.11.10 - 22:33 Uhr

Hm, danke für den Tipp... mich beängstigt ein wenig die Vorstellung, dass ich bestimmt wieder sofort losheule wenn er bei solch einem Gespräch irgendeine Aussage macht, die auch nur halbwegs misszuverstehen ist...

Ob sich diese Verlustängste irgendwann legen? Mit meinem Verhalten und dem ständigen Gedanken "So wie ich mich aufführe ist er bestimmt bald weg" mach ich es mir (oder besser: uns)nicht gerade leichter.

Beitrag von simone_2403 11.11.10 - 22:50 Uhr

Daran solltet ihr dann beide arbeiten.

Ich bin im übrigen absolut nicht der Meinung von Himbeerstein,denn,wenn ein Mensch liebt flüchtet er nicht sondern versucht zu halten.

Flüchtet er trotzdem,war es m.M nach sowieso die falsche Wahl.

Beitrag von nick71 12.11.10 - 07:19 Uhr

"Daran solltet ihr dann beide arbeiten."

Sehe ich anders. Es ist IHR Problem...warum sollte ER daran arbeiten? Er sollte allenfalls Verständnis haben...und selbst das kann man bei so einem Verhalten von niemandem über längere Zeit erwarten.

"Flüchtet er trotzdem,war es m.M nach sowieso die falsche Wahl."

Also ich kann absolut nachvollziehen, dass man sich so einen Zirkus -gerade am Anfang der Beziehung, wo eigentlich alles toll sein sollte- nicht antut.




Beitrag von simone_2403 12.11.10 - 11:10 Uhr

Er arbeitet doch daran mit in dem er sich das "antut" MIT seinem Verständnis dann.

Oder aber er flüchtet,folglich ist das Interesse an einer ernsthaften Beziehung nicht da.

Man kann darüber streiten,manche meinen Liebe muss sich entwickeln,wieder andere meinen man spürt sofort ob es Liebe ist.Ich glaube an letzteres,folglich wäre so ein Partner der flüchtet nicht der richtige für mich.

Natürlch sollte am Anfang einer Beziehung alles toll sein,allerdings denke ich das wenn man gerade am Anfang schon Schwierigkeiten aus dem "Weg räumen muss" die Beziehung in andere,gefestigtere Bahnen laufen könnte.

#winke

Beitrag von mamavonyannick 12.11.10 - 08:48 Uhr

Liebe? Nach 8 Wochen? #kratz
Bei dem Verhalten entsteht alles, aber keine Liebe!

Beitrag von simone_2403 12.11.10 - 11:12 Uhr

Darüber kann man streiten ;-)

Manche meinen die Liebe muss sich erst entwickeln,muss wachsen,wieder andere meinen Liebe ist von Anfang an da,muss sich im Grunde also nur "festigen".

#winke

Beitrag von kenne"ich" 11.11.10 - 22:29 Uhr

Ich habe das gleiche Problem ...

War deswegen bei einer Psychologin, aber irgendwie hat mir das alles nich geholfen

Hab auch so starke Verlustängste

Du bist nicht allein #liebdrueck

Beitrag von himbeerstein 11.11.10 - 22:31 Uhr

#schocknein! #schock
sag ihm das bloß nicht! Ich bin bestimmt einer der ehrlichsten Menschen der Welt, aber DAS ist dann die absolute Sicherheit das er abhaut... Wenn du sagt dass du Verlustängste hast.. :-(

ich mein. ok, er merkt es selber, aber ich denke ausgesprochen ist es immer noch mal schlimmer.
Ich hatte das Problem auch mal und ich habe dann immer eine Freundin statt dessen angerufen... (man hat die was ausgehalten)

Du kannst den Spieß auch umdrehen.. Wenn du dich mal länger nicht meldest, dann kommt er an. Probier mal aus, ist sehr lustig #freu
Das geht am besten wenn du dir was vor nimmst was du richtig toll findest, Sauna, Salsa tanzen, Geburtstagsfeier oder irgend so was. Und sag es ihm vorher nicht. Dann bist du abgelenkt und schaffst es, ihm nicht zu schreiben. :-) Gott sei dank weißt du ja schon über dich bescheid, dann kannst du dran arbeiten. Wenn es bei diesem Mann noch nicht klappt, dann vielleicht beim nächsten. Und was RICHTIG doll hilft ist mit anderen Männern flirten. Nicht fremd gehen, flirten!

Viel Spaß! #winke

Beitrag von julia3ho 11.11.10 - 22:36 Uhr

Aha, danke, das klingt gut!
Hoffentlich schaff ich es auch, das durchzuziehen (mich mal nicht zu melden), aber ich will es auf jeden Fall versuchen.

Mit den Gesprächen ist es wirklich so eine Sache, ich denke ich würde mich schon wieder schlimm benehmen. Und die Aussage "ich habe Verlustängste" in Kombination mit einem Heulanfall, naja...

Beitrag von schwarzesetwas 11.11.10 - 23:31 Uhr

Vielleicht sollte der Mann stark genug sein, um eine Persönlichkeitsstörung zu bemerken.
Kann er das nicht, wird er abspringen.

Fakt.
Du macht unbewusst Fehler, um ihn zu zeigen, dass Du nicht ohne bist.
Letztendlich hast Du nichts von einem Mann, der Dich nach einem Monat verlässt.
Deswegen zeigst Du Dich so.
Das ist auch richtig.
Er hat dann keine verstellte Katze im Sack.

Allerdings wollen einige Männer eine Katze im Sack.
Bevor sie sich anfreunden, wollen sie lieber das Ungewisse.

Doof für Dich. Aber mach mal lieber so weiter. Das ist ehrlich.

Beitrag von joulins 12.11.10 - 11:58 Uhr

Das ist ja eine interessante Antwort. #gruebel

Glaubst du nicht, dass ihr "nichts ohne sein" sich nach einer gewissen Zeit der Vertrautheit und Sicherheit legen würde?

Ich wäre eher dafür, dass sie versucht, stark gegen die zerstörerischen Persönlichkeitsanteile anzukämpfen ... bis die ausgeglichenen Anteile wieder Oberhand gewinnen.

Wenn man jemanden toll findet und um ihn wirbt, dann verläßt man nun mal sein gewohntes sicheres Spielareal, und je nach Persönlichkeit kommen dabei mitunter putzige Dinge raus, wie übertriebene Schüchternheit, oder übertriebenes Klammern etc. Das sind aber alles Dinge, die sich einpegeln, wenn man sich miteinander über einen Zeitraum sicher fühlt.

Ihm jetzt immer wieder zeigen, was "in ihr steckt", entwirft sicher kein "echtes" Bild von ihr.

Beitrag von seelenspiegel 11.11.10 - 23:34 Uhr

*schmunzelt*

Mach Dir mal keine unnötigen Sorgen. Zum einen ist die Selbsterkenntnis der erste Weg zur Besserung, zum anderen: Wenn er das schon 8 Wochen "ertragen" hat, ist er wohl nicht nur verliebt, sondern liebt Dich scheinbar wirklich ....schön sowas. :-)

Nimmst Du evtl. eine neue Pille, oder irgendwelche anderen Hormonpräparate? Ist nur so eine Vermutung....als Single nimmt Frau das Teufelszeug ja manchmal nicht......wozu auch...man macht ja auch keinen Kopfsprung ins leere Becken.

Ansonsten immer erst dreimal tief durchatmen und dann was sagen oder fragen.....bei mir ist die Kodderschnute manchmal auch schneller als der Kopf.....das hilft mir dann ungemein ;-)

Oder Du schreibst ihm das mal ...so in etwa wie hier. Ich könnte mir vorstellen dass er das mit Humor nimmt und darüber lächeln kann.

Wird schon werden. Alles Gute
TJ

Beitrag von auf dem weg 12.11.10 - 06:10 Uhr

wie du einen mann vergraulen kannst?

du bist doch schon dabei.

Beitrag von sniksnak 12.11.10 - 09:31 Uhr

Hast nicht gemerkt, dass es sich um keine Frage handelt, oder? #gaehn

Beitrag von frieda05 12.11.10 - 11:19 Uhr

Statt der nächsten SMS, gehst Du raus und schreist einen Baum an...

oder beißt in die nächste Tischkannte (Ablenkungsfütterung ;-)

eine rauchen, oder einen trinken... - #gruebel... - warte mal... #klatsch - oder den Rat vom Seelenspiegel annehmen, Dein Posting ausdrucken und ihm selbiges geben ;-).

GzG
Irmi

Beitrag von pazifik.nordwest 17.07.11 - 22:23 Uhr

sieht so aus als wolltest du ihn bewusst oder unbewusst testen ob er es überhaupt wert ist eine tiefere beziehung mit ihm einzugehen, indem du dich gleich von anfang an möglichst abstossend verhältst..
du willst dir kummer ersparen...
nach so langer zeit als single...
hab mitleid mit dem mann.
und krieg dich wieder ein.
tief durchatmen, entspannen,- er hat es bisher ertragen. du musst den bogen auch nicht überspannen..;-)
lass dich einfach auf ihn ein...!!!
die welt geht auch nicht unter, falls es mit euch irgendwie irgendwann dann doch nicht klappen sollte.
oder mach weiter so und klopf eure zukunft in den sand :-)
übrigens:#
gibt ein buch drüber, das solltest du mal lesen, falls du neben den vielen sms noch dazu zeit hast:-)
"ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst"
blöder titel, gutes buch.
tröste dich es gibt viele viele so wie dich. und gute 50% von denen schaffen es dann doch noch vor den altar:-)
LG- und alles gute.