Mach's gut, Lea ....

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pechawa 12.11.10 - 00:48 Uhr

...... auf deinem Weg über die Regenbogenbrücke #heul
Ich sitze hier und bin noch ganz daneben. Lea, du warst doch noch so fit, obwohl du schon 13 1/2 Jahre alt warst. Heute morgen bist du noch rum gesprungen und jetzt liegst du hier neben mir in dieser Pappkiste #heul
Wir wollten vor 2 Stunden ins Bett gehen, da lag sie im Esszimmer in einer Ecke und konnte nicht mehr aufstehen. Als ich sie anfasste, jammerte sie kläglich. Noch 1 Stunde vorher war sie auf die Couch gesprungen und hatte mit meiner Tochter geschmust.
Ich wickelte sie in eine Decke und mein Mann fuhr uns in die Tierklinik. Dort wurde sehr schnell eine Thrombose der Aorta festgestellt, die lt. Tierarzt sehr schnell kommt und für die Katze sehr schmerzhaft ist. Das Blutgerinsel hatte schon ihre Hinterbeine ganz kalt werden lassen. Der Arzt riet uns, sie zu erlösen, selten würden Behandlungen anschlagen.
Während der beiden Spritzen streichelte ich unseren Liebling, bis er eingeschlafen war.
Ich weiß, wenn man ein Tier hat, muss man irgendwann auch Abschied nehmen, aber es tut so weh :-(

traurige Grüße
Pechawa

Beitrag von nudelkatze 12.11.10 - 07:38 Uhr

Das tut mir sehr leid ! #liebdrueck

Meine Glückskatze musste im August über die Regenbogenbrücke gehen - 1 Jahr hatten wir gg. den Krebs gekämpft. Das war ein schlimmer Weg, den sie zum Glück zu Hause beenden durfte... Es tut heute noch immer weh, wird auch wohl (trotz neuer Fellnase) eine ganze Weile noch so bleiben...

LG, die Nudelkatze

Beitrag von celi98 12.11.10 - 10:36 Uhr

oh, mensch, das tut mir leid. ich weiß. wie man sich an solche viecher gewöhnen kann. sind ja ein teil der familie. und wenn es dann so plötzlich kommt, ist es doppelt schlimm.

als meine katze vor drei jahren auch so plötzlich verstarb, habe ich meinen freund das erste mal weinen sehen. und ich vermiss sie immer noch. und ich bin immer noch traurig, dass ich auf ihrem letzen weg nicht dabei war (sie kollabierte nach einer op)

liebe traurige grüße

sonja

Beitrag von 2joschi 12.11.10 - 11:03 Uhr

Musste gleich mitweinen!!!!#heul Das tut mir soooooooo leid!!!! Ich weiß auch, dass für Jeden die Zeit irgendwann kommt-aber wenn ich dran denke, dass irgendwann mein Katerchen Joschi nicht mehr ist, dann wird mir ganz schlecht!!!!!!!!!!!!!!!!

lg und alles Gute!!!!

Beitrag von dominica 12.11.10 - 12:00 Uhr

Hi,

das tut mir sehr leid. Viele #kerze#kerze#kerze für Deine Lea.
Mußte neulich auch einen unserer Hoppler gehen lassen. Er hatte einen Lungentumor konnte immer schlechter atmen und ich mußte ihn erlösen, ehe er erstickte. Es ist so schwer zu akzeptieren, daß die Zeit gekommen ist. Er hatte ein schönes langes Leben bei uns und wurde fast 11.

Ich denke deine Lea hatte es bei Euch auch sehr gut, auch wenn das für Dich gearde kaum ein Trost ist.
Was ich nicht so schön fand, daß der TA (ich ging zum Einschläfern zu unserem Dorf-TA um ihm den langen Weg zu ersparen) nur eine Spritze mit Überdosierung gab. Er war noch 1 Stunde später nicht steif und immer noch etwas warm, was mir sehr zu schaffen machte. Ich hoffe, er hatte keine Qualen dabei.

Wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft!
LG

Beitrag von dominiksmami 12.11.10 - 13:16 Uhr

#kerze das tut mir sehr, sehr leid.

Das einzig tröstliche ist das sie nicht so lange leiden musste und bis zum letzten Tag ein schönes Leben hatte.

#liebdrueck

lg

Andrea

Beitrag von pechawa 12.11.10 - 17:39 Uhr

Ich danke euch für die tröstenden Worte #liebdrueck