Was ist besser im Anschreiben?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von puuh83 12.11.10 - 06:23 Uhr

Hallo zusammen,

ich sitze seit Tagen an Bewerbungen und hänge an einer Passage im Anschreiben fest und wollte hier jetzt mal um Rat fragen, was besser ist.

Vorab habe ich im Anschreiben schon einen Teil meiner Erfahrungen "außerberuflich" beschrieben und jetzt geht es um die "innerberuflichen" Tätigkeiten. Beide Bereiche sind wichtig. Da ich Angst habe, dass das Anschreiben zu lang wird, bin ich an dieser Stelle ratlos.

Kann ich schreiben (die eigentliche Formulierung ist anders, es geht ja nur um das inhaltlich):
"In anderen (berufsbezogenen) Bereichen habe ich noch mehr Erfahrungen, die Sie in meinem Lebenslauf lesen können."

oder ist das besser:
In anderen (berufsbezogenen) Bereichen habe ich noch mehr Erfahrungen. Nämlich das, das, das und das.

Oder habt ihr vielleicht einen ganz anderen Vorschlag?
Ich weiß auch nicht, warum es mir so schwer fällt, beim letzten Mal war es leichter. Allerdings hatte ich da auch noch kaum Erfahrung vorzuweisen.

Viele Grüße und danke! #blume
puuh

Beitrag von rosaundblau 12.11.10 - 07:03 Uhr

Wie wäre es mit...

"meinem Lebenslauf können Sie entnehmen, daß ich Erfahrung in ...... rund um .... mitbringe"

viel Erfolg
rosaundblau

Beitrag von puuh83 12.11.10 - 15:12 Uhr

Klingt auch gut, werd ich mal in meine Überlegungen miteinbeziehen #danke!

Beitrag von morgenstern66 12.11.10 - 08:59 Uhr

Außerdem habe ich Erfahrung in blabla und blubbblubb. Näheres entnehmen Sie bitte meinem Lebenslauf.

Musst Du aufgrund der Vielzahl an Erfahrungen überhaupt auf den Lebenslauf verweisen? hm....

Beitrag von puuh83 12.11.10 - 15:14 Uhr

Wenn ich die Erfahrungen mitreinschreibe, dann würd ich nicht mehr auf den Lebenslauf verweisen. Hab mich einfach verunsichern lassen.

Es klingt im Moment so ein bißchen wie eine Aufzählung, daher dachte ich, ich lass es raus und schreib es unter Tätigkeiten im Lebenslauf?!

#danke und liebe Grüße

Beitrag von theda 12.11.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

was heißt denn, Du hast Angst die Berwerbung wird zu lang. Wieviele Seiten hast Du denn bis jetzt verfasst.

Gegen ein Anschreiben über 1 1/4 Seiten spricht doch nichts!
Ich würd es mit hineinnehmen wenn es dir wichtig ist.

;-)VG

Beitrag von puuh83 12.11.10 - 15:16 Uhr

Ach, ich weiß auch nicht ;-). Ich komme nicht über eine Seite, habe aber wegen der genauen Formulierung Bedenken, weil es sich im Moment mehr wie eine Aufzählung von Tätigkeiten anhört. Wichtig ist es aber schon für mich, dass es drin steht ;-).

#danke dir und viele Grüße zurück :-)