Schlafen mit Deckee

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schatzibu81 12.11.10 - 07:55 Uhr

Guten morgen!

Wollte euch mal fragen wie ihr das so macht wenn eure Kleinen mit Decke schlafen.
Und zwar hat mein Kleiner einen Schlafsack an, dennoch ist ihm manchmal nachts kalt. Ich habe jetzt eine dünne Decke genommen und ihn zudeckt. Das Problem ist aber, das er sich ja dreht im Schlaf und somit wieder aufrollt. Habe auch so Klips die man am Gitter befestigen kann aber ich habe heute nacht festgestellt das diese am Gitterstab klappern.
Er ist es ja leider nicht mehr gewohnt mit Decke zu schlafen da er letzten Winter erst ein paar Monate war und im Sommer ohne geschlafen hat. Und zudecken kann er sich noch nicht alleine.

Wie handhabt ihr das so?
Ach ja er ist jetzt 1 Jahr geworden.
Danke für die eure Antworten

Schatzibu81 (mit dem noch schlafenden Kleinen, der später noch geimpft wird:-()

Beitrag von mauz87 12.11.10 - 08:46 Uhr

Ich schnalle die Decke nicht fest bzw habe es nicht gemacht.Unsere Große hatte keinen Schlafsack mehr an mochte Sie nicht Sie zog diesen immer aus.
Dann gab es eine normale Kinderdecke die Ich dann bis zur Hüfte gezogen hatte und gut wars!Mehr nicht.Ansonsten hatte Sie nur einen Schlafanzug an.

Und gedreht ist Sie auch sogar regelrecht gewandert.

Beitrag von oronar 12.11.10 - 09:42 Uhr

Keine Decke!!!!!!! Wär mir und war mir immer zu gefährlich... dicken winterschlafsack an... gut ist.....

Beitrag von woelkchen1 12.11.10 - 10:03 Uhr

Na mit einem Jahr würd ich einen dicken Schlafsack für den Winter kaufen. Ich hab es im Sommer gemacht- dann ist es nicht so schlimm, wenne in Bein rausguckt!

Bettdecken macht man NIE irgendwo fest!!!

Beitrag von pegsi 12.11.10 - 11:48 Uhr

Wie kalt ist es denn bei Euch?

Meine Kleine hat von Geburt an im Schlafanzug geschlafen ohne Schlafsack. Im Winter ein Body drunter und gut. Ich glaube, es gab noch nicht eine einzige Nacht, in der sie sich nicht aufgedeckt hätte, aber sie friert auch selten. In den letzten 2,5 Jahren hat sie mich vielleicht 3 x damit geweckt, daß sie mir ihre kalten Füße zum Aufwärmen an meinen Bauch gedrückt hat.

Beitrag von aggie69 12.11.10 - 12:06 Uhr

Mein Sohn hat bis vor kurzem im Schlafsack geschlafen. Wenn es zu kalt war, habe ich eine leichte Fleecedecke drüber gelegt.

Neuerdings hällt er es im Schlafsack nicht mehr aus, weil er sich im Schlaf sehr viel bewegt und sich dann verheddert.

Jetzt schläft er mit einer Bettdecke, die ich quer lege, damit noch was davon da ist, wenn er sich dreht.
Trotzdem strampelt er sich oft frei. Also bekommt er einen dicken Schlafanzug an und die Heizung wird etwas höher gedreht.

Beitrag von amadeus08 12.11.10 - 13:16 Uhr

warum kaufst Du keinen Winterschlafsack??
Ich meine das mit der Decke muss jeder selbst wissen, aber Dein Kind ist noch sehr klein. Meiner ist 18 Monate und ich schlafe derzeit auf einer Matratze bei ihm im Zimmer, weil er so schlecht schläft und wenn ich sehe, was der nachts alles macht im Schlaf oder Halbschlaf, dann würde ich ihm nie ne Decke geben. Einmal das Ding vor dem Gesicht kann einfach super gefährlich sein.
Lg

Beitrag von aggie69 12.11.10 - 14:07 Uhr

Wenn mein Sohn schlecht schläft, nehme ich ihn mit zu mir ins Bett.

Ich würde doch nicht auf einer Matratze schlafen. Nimm doch sein Bettchen mit ins Schlafzimmer.
Mein Sohn zieht seine Decke nicht hoch, sondern strampelt sie weg. Muß ihn nachts öfter mal wieder zudecken.

Beitrag von amadeus08 12.11.10 - 14:31 Uhr

oh nee, ums kurz zu machen, in unserem Bett schläft er überhaupt nicht! Leider! Das hätte uns viel erspart. Andererseits, wir haben ein Bett mit zwei Matratzen, also mit Kuhle dazwischen und ich würde auch nicht wollen, dass mein Kind auf Dauer in der Kuhle schläft. Aber wie gesagt, steht nicht zur Debatte, da er da ohnehin nicht schläft!
Wir waren bei einer Heilpädagogin, weil es gar nicht mehr ging (heißt er schlief nur noch auf meinem Arm, wenn ich ihn trug!!! Nicht stehenbleiben, nicht hinsetzen! und das seit der erste Zahn kam vor einem Jahr).........also inzwischen sind wir soweit, dass er wieder in seinem Bett schläft und das ist mir auch wichtig, weil er irgendwann ja auch wieder ganz alleine in seinem Bettchen schlafen soll, angstfrei wohlgemerkt. Meine Matratze liegt daneben und er bekommt meine Hand, wenn er wach wird und weint, das reicht ihm jetzt und dann schläft er weiter. Immerhin kann ich so auch schlafen, was vorher kaum mehr möglich war.
Und unser Schlafzimmer ist zu klein für ein weiteres Bett. Dann könnten wir da gar nicht mehr durchlaufen. Ist schon gut so, wie es jetzt ist.
Lg und jetzt muss ich weg, da mein Kleiner gerade vom Mittagsschlaf erwacht, wie ich höre im Babyfon. Er ruft schon wieder den Namen seiner Freundin :-))))