Laternelaufen.....der berühmte Satz mit "X"

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 09:11 Uhr

Guten Morgen,


ich brauch mal eure Meinung.

Gestern war Laterne laufen im Kiga. Dazu haben wir vor ein paar Tagen eine Zettel zum Treffpunkt bekommen und Liederzettel.

Es war geplant, dass wir uns 16.30 Uhr treffen, dann gemütlich zusammen sitzen und im Anschluß alle zusammen losgehen. Laternen werden gebastelt,
standen im Kiga seit vorgestern. Durch Zufall habe ich erfahren, dass wir die Batterien selber besorgen müssen, kein Problem, hatte welche besorgt und im Stab in der Laterne deponiert.

Da ich eigentlich bis 18 Uhr arbeiten muss, und mir leider eigentlich nicht hätte freinehmen können, hatte ich ins Berichtheft geschrieben, dass ich so schnell wie es geht nachkommen wollte. Kein Problem so Kiga, wir versuchen das Laufen so lange rauszuzögern, wie es geht. Und bis alle eingetrudelt sind, dauert es eh.

Nun konnte ich spontan doch um 16 Uhr 30 Feierabend machen. Was ich dem Kiga auch sagte. Ich gestern also hetz hetz zum Treffpunkt. 16.40 Uhr war ich dort. Dort spontan erfahren, dass die Kinder vorher eigentlich hätten abgeholt werden müssen!! Ida wartete also noch im Kiga in der anderen Gruppe.

Einer anderen Mutter wäre fast das gleiche passiert, die hatte auch kurz vorher erfahren, dass die Kinder selbständig zum Treffpunkt gebracht werden müssen. Ich war davon ausgegangen, dass alle Kinder gemeinsam vom Kiga dorthin gehen und die Eltern dort hinkommen.

Noch dazu hatte ich ja vorher gesagt, dass ICH nachkomme und die Laternen waren ja auch im Kiga.

Naja, blöd gelaufen!! Ich also hetz hetz zurück! Voller Gewissensbisse, das mein Kind nun auf mich als einzige warten muss...

Ic in den Kiga, Ida angezogen, Laterne geschnappt, schnell ins Auto, hetz hetz zum Treffpunkt. 17.15 Uhr war es.

Und was war: man war schon gegangen und alle waren sich am verabschieden.

Laterne laufen war also nur eine Runde um den Bolzplatz am Treffpunkt.

Zufällig hatte ich das mitbekommen, denn eine Erziehrin meinte: "Oh Ida, dann müssten wir ja noch mal extra für dich gehen!" Eine andere: "Nöööööö!"

Ich: "Wie??? Wart ihr schon?" Alle Erzieherinnen: "Na klar!!!!"
Ich: "Moment, es hieß Treffen um 16 Uhr 30, danach gemütliches Zusammensein und DANN Laterne laufen. Jetzt ist es 17 Uhr 15 und alles ist vorbei??" (etwas fassungslos)

"Ja", meinten die Erzieherinnen. "Um 16 Uhr 45 Uhr waren schon alle da und jetzt ist es eben schon wieder vorbei."(etwas angesäuert)

Naja, wir waren dann noch 5 Minuten da und sind dann auch. Die Erzieherinnen haben mich mit dem Ar*** nicht mehr angeguckt und sagten nur kurz angebunden "Tschüß".

Man gut, dass Ida eigentlich eh keine richtige Lust hatte zum Laterne laufen. Sie sagte beim Abholen, dass sie lieber mit mir und dem Nachbarsjungen wieder mal gehen will. Nächstes Mal machen wir das auch.

:-(

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße
J.

Beitrag von twins 12.11.10 - 09:24 Uhr

Hi,
hört sich echt blöd gelaufen an aber meinst Du wirklich, die machen wegen einer Mutter eine Ausnahme und halten den ganzen Umzug auf?#rofl
16.30 Treffpunkt, gemütlich zusammensitzen bei dem Wetter ist ja auch nicht ganz leicht...

Grüße
Lisa

Beitrag von nightwitch 12.11.10 - 09:30 Uhr

Nee, das hat die TE auch bestimmt nicht verlangt.
Ich denke, es ging ihr eher um die komplette Organisation.

Wenn von vorneherein klar gesagt geworden wäre, dass die Kinder bitte selbständig zum Treffpunkt gebracht werden müssen, wäre sie wahrscheinlich nicht so spät gekommen.

Und was hätten sie mit der Tochter gemacht, wenn sie wirklich bis 18 Uhr hätte arbeiten müssen?
Spätestens da hätte man als Kindergarten schalten müssen und sagen müssen, dass man dann Ida evtl mit jemanden anderem gehen lässt.

Sowas würde es bei uns nicht geben!

Gruß
Sandra

Beitrag von twins 12.11.10 - 09:40 Uhr

Wurde der Umzug jetzt nur vom Kiga organisiert, sprich eine geschlossene Veranstaltung? Aber da muss dem Kiga doch klar sein, das sie eine Einverständniserklärung von der Eltern benötigt, das sie dort mitgehen darf....

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 09:50 Uhr

Hi,

das hätte man ja auf den Zettel schreiben können, das die Kinder im Kiga auf die Eltern warten. Wie gesagt, ich war nicht die einzige, die das missverstanden hatte.

Da ich Ida im Frühdienst abgebe und im Spätdienst abhole (scheiße, weiß ich selber) haben wir auch ein kleines Notizheft bekommen. Dort schreiben die Erz. und die Eltern was rein, wenn etwas anzumerken ist. Das ist bei allen Kindern so, wo die Eltern die eigentlichen Gruppenerzieherinnen nicht jeden Tag antreffen.

Viele Grüße
J.

Beitrag von twins 12.11.10 - 09:57 Uhr

na dann würde ich denen mal etwas erzählen.....dem Kind den Umzug einfach kaputt machen ist ja echt shit

Schau doch mal sonst in der Umgebung herum, ob im anderen Dorf heute noch ein Umzug ist....ist bei uns so ....einen Tag vor St. Martin und einen Tag danach wird noch gegangen. Wir waren jetzt auch bei zwei Umzüge...im neuen Kiga - echt super - und im alten Kiga ...echt Bescheiden

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 09:52 Uhr

Nein, um Himmels willen, das hätte ich nicht verlangt. Obwohl es sich nur um die Kiga - Gruppe handelte und keine Kapelle oder so was organisiert war.

Ich sagte ja: ich komme nach! Und dann hatte ich noch mal Bescheid gegeben, dass ich Ida nur schnell abhole und dann gleich wieder da bin.

Beitrag von nightwitch 12.11.10 - 09:27 Uhr

Ganz einfach kurz und knapp:

Scheiss Kindergarten und dämliche Organisation!

Bei uns lief es - trotz Regen und Wind - gestern so ab:

17 Uhr Treffen vor der Kirche. Die Laternen wurden letztes Wochenende mit den Vätern gemeinsam im Kindergarten gebastelt.

Dann ein paar Lieder singen, die Legende von St. Martin wurde vorgetragen und nachgespielt, dann mit Blaskapelle eine Runde um die Kirche (aufgrund des Regens, sonst wären wir länger gelaufen) und dann zum Jugendheim, wo wir St. Martinsbrezel, Glühwein und warmen Kakao kaufen konnten (der Erlös kam einer örtlichen Kinderhilfsgruppe zugute).

Dort spielte die Kapelle noch ein paar Lieder und dann verlief sich halt alles.

Wenn das Wetter besser gewesen wäre, hätte der Verkauf draußen stattgefunden, wo man auch dann ein Lagerfeuer angemacht hätte.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 09:58 Uhr

Hi,


das hört sich echt toll an!!

Nächstes Jahr gehen wir dann auch richtig zum Laterne laufen!! Bis dahin gehen wir wieder privat singend und Laterne schwenkend durch die Nachbarschaft...

#winke

Beitrag von babylove05 12.11.10 - 10:18 Uhr

Hallo

ich hätte mich auch geärgert ... deswegen frag ich immer 1000 mal nach wie alles genau abläuft , damit so was nicht passiert. Ich find es aber scheisse des sie nicht gewartet haben .

Bei uns ist alles buchtäblich ins Wasser gefallen und der Kiga hat Mittag mit den Kids die Turnhalle abgedunkelt und dort gesungen und mit der Laterne gelaufen ... fand ich ne schöne alternative .

Wir sind bei der Feuerwehr mitgelaufen ( 20 min dann waren wir und die laternen so durchnässt das wir heim sind )

Lg Martina

Beitrag von engelchen28 12.11.10 - 12:00 Uhr

doof gelaufen....würd' ich mich auch ärgern. man hetzt und macht und tut - und dann hat man's verpasst. ärgerlich!
ich würde dann zusammen mit dem nachbarsjungen einen tollen laternenlauf machen, vielleicht noch kinderpunsch trinken, lieder singen, falls ihr einen garten habt, vielleicht sogar ein kleines lagerfeuer #:-)! viel schöner, als im trupp mit miesepetrigen erzieherinnen #;-).
lg

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 12:15 Uhr

so machen wir es! Und haben es in den letzten Wochen auch schon 2 x gemacht.

#liebdrueck

Beitrag von nele27 12.11.10 - 12:09 Uhr

Hey,

kommt doch heute Abend mit uns mit ... 18 Uhr an der Schule Franzosenkoppel. Ist für Euch etwas Fahrt, aber vll habt Ihr trotzdem Bock??

Grüße
Nele
#liebdrueck

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 12:14 Uhr

ach das ist lieb. Aber ich bekomme morgen Besuch (ca. 5 Freundinnen aus der Heimat) und muss noch einkaufen und sauber machen. Morgen Abend kommt dann meine Mutter mit Lebensgefährten und bleiben bis Sonntag (Flohmarkt).

Liebe Grüße
J.

#liebdrueck

Beitrag von nele27 12.11.10 - 12:16 Uhr

Ah, Du bist ja doch noch hier... ok, jetzt hattest Du noch was im Postfach. ABer dann bis die Tage!

Beitrag von chini 12.11.10 - 13:21 Uhr

Hi,

schade, dass du dich für eine Viertelstunde so hetzen musstest. Allerdings kann ich auch verstehen, dass man den Laternenumzug bei dem Regen und Sturm schnell hinter sich bringen wollte.

Bei uns gibt es keinen eigenen Laternenumzug für den Kindergarten.
Bereits letzten Freitag gab es hier im Ort einen riesigen Martinszug mit den 4 Kindergärten, der Grundschule und allen Eltern sowie 5 Musikgruppen. Dauer 90 Minuten mit Ende am riesigen Martinsfeuer, welches die freiwillige Feuerwehr vorbereitet hatte. Anschließend konnte sich jedes Kind seinen Stuten im Feuerwehrhaus abholen.

Aufstellung war auch 17 Uhr. Allerdings sind unterwegs immer wieder Kinder&Eltern hinzugekommen, da der Zugweg für die Kleinen schon ziemlich lang ist. Aber sooooo schön wenn der ganze Ort mit Laternen geschmückt ist :-D

LG Chini

Beitrag von ne1985 12.11.10 - 16:24 Uhr

Hallo,

redet ihr nicht mit den Erziehern? Beim Abgeben, beim Abholen? Mich wundert, dass es offensichtlich alle anderen Eltern mitbekommen haben, nur ihr nicht?

LG

Beitrag von juleslorchen 12.11.10 - 16:55 Uhr

nein, außer mir war noch eine Mama betroffen.

Die Haupterzieherinnen sind von 9 - 16 Uhr im Kiga. Es gibt aber Kinder, wie meines, was bereits vor 9 abgegeben und nach 16 Uhr abgeholt wird. Für diese Kinder wurde ein kleines Notizheft angeschafft. Allerdings stand nichts darin.

Ich habe den Kiga mehrmals auf das Laterne laufen angesprochen:

1. Ich muss nachkommen! (Durch Idas Krankheiten in den letzten 2 Wochen, konnte ich meinen AG nicht schon wieder bitten früher zu gehen. ). OK, sagte Kiga, passt schon....

2. Ich kann doch früher kommen (AG hat mir spontan angeboten etwas früher Feierabend zu machen. Es gab Stress im Büro und deswegen sein Angebot) Toll, meinte Kiga, dann ist ja alles gut.

3. Beim Treffen selber habe ich Bescheid gegeben, dass ich von dem Abholen nichts wußte und somit gleich wieder da bin. Ok, sagte Kiga, dann bis gleich.

Viele Grüße
J.

Beitrag von mabo02 12.11.10 - 20:57 Uhr

Wenn ich Nachmittags komme ist nicht immer eine Erzieherin aus der Gruppe meines Sohnes da. Die Spaetgruppe macht immer wer anders. Wenn es eine Woche ist in der die Erzieher der anderen Gruppe mit spaetdienst dran sind, sehe ich auch eine Woche lang keine aus Nikos Gruppe.