Mein großer möchte mit zur Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stoffelschnuckel 12.11.10 - 09:12 Uhr

Hallo und guten Morgen ihr lieben.

Hatte eine ziemlich unruhige Nacht. Mein Sohn (wird im Januar 6 jahre) hat mir gestern Abend gesagt, dass er gerne mit möchte zur Geburt seines Bruders im Dezember.
Ich bekomme einen Kaiserschnitt und da ist es unmöglich das er mitkommt.
Allerdings hat das Krankenhaus eine Cafeteria mit einem schönen "Spielraum" für Kinder.
Ich überlege ob er da spielen kann, bis ich aus dem OP komme. Oder ob er in meinem Zimemr warten kann so lange.
Der KS geht ja nicht so lange.
Das Problem ist, dass ich niemanden habe, der meinen kleinen nehmen könnte. Habe eine Freundin die mit zur Geburt gehen wollte (allerdings ist das gerade sehr unsicher)...

Bin also wirklich Allein.

Bin echt überfragt. Natürlich möchte ich meinem Sohn seinen Wunsch erfüllen, aber wie mache ich das?
Es wäre kein Problem meinen großen für die Zeit im Spielraum zu lassen oder eben auf meinem Zimmer. Aber ob das KH das mit macht?

Wie würdet ihr das machen?


Bin auf eure Meinungen gespannt. LG Stephie

Beitrag von bunny2204 12.11.10 - 09:16 Uhr

Hallo,

was wird aus Deinem Sohn, wenn du entbunden hast? Du kannst ja nicht sofort wieder heim gehen?

Also ich würde das auf keinen Fall machen (hatte schon 3 Ks) und ich hätte keine Ruhe wenn ich wüsste mein Sohn würde im Spielraum sein. Bei meinem 1ste KS war es so, dass eine Not-OP dazwischen kam und der KS statt um ca. 08.00 Uhr erst um 10.00 Uhr war. Beim dritten KS hatte ich überraschend einen Tag vor dem KS einen Blasensprung um 21. 00 Uhr und der KS war dann um 23.15 uhr - was machst du in so einem Fall????

Geht dein Sohn nicht in den Kindergarten/Schule?

Also ich würde mir auf jeden Fall eine Lösung suchen und lieber sollte Deine Freundin den Kleinen nehmen, als mit dir zu gehen. Ich war beim Zweiten KS auch alleine (mein Mann hat es nicht rechtzeitig geschafft) und es war echt kein Thema, das Personla hat sich ganz super um mich gekümmert.

Lg BUNNY #hasi 21. SSW

Beitrag von stoffelschnuckel 12.11.10 - 09:19 Uhr

Hallo.

Wenn ich entbunden habe ist er versorgt, es geht nur um die Geburt selber.
Da möchte er gern dabei sein.
Danke jedenfalls für deine antwort.
Werde mal mit meiner freundin reden, dass sie vlt mit ihm wartet bis ich in meinem zimmer bin.
LG Stephie

Beitrag von bunny2204 12.11.10 - 09:22 Uhr

Nach der Geburt kann deine Freundin doch bestimmt auch in den Kreißsaal kommen, wenn du wieder stabil bist. Also wenn ich mir heute die Fotos von meinem KS ansehe (von mir nach der Geburt) - bin ich froh das mich so erschöpft und blass keines meiner Kinder gesehen hat :-)

Wir bekommen im März unser viertes Kind und auf keinen Fall werden wir meinem Grossen erlauben dabei zu sein.

Bunny #hasi

Beitrag von nalle 12.11.10 - 09:52 Uhr

#nanana#nanana#nanana


Ich hab normal entbunden ....

aber ich wollte meiner Tochter meinen Anblick ersparen von uns Eltern danach !

Erschöpft usw.


Ausserdem weiss man gar nicht um wen man sich zuerst kümmern soll : Baby oder Geschwisterchen !


Finde das keine gute Idee !!!!!!!

Gerade nach einem KS !


Würdest du noch in NRW wohnen hätte ich ihn genommen :-p




Alles Gute

Beitrag von stoffelschnuckel 12.11.10 - 10:23 Uhr

Hallo.

Danke für das Angebot, aber du hast bestimmt genug um die Ohren mit deinem kleinen Schatz.:-p

lg stephie

Beitrag von ichbinhier 12.11.10 - 09:17 Uhr

Ich würde meinen noch so jungen Sohn nicht mitnehmen!
1. Es kann ja schon länger adauern, als erwartet( bei mir zB 2 Std.)
2. Es könnte Komplikationen geben
3. Danach wirds Dir nicht so toll gehen, ob der Kleine das dann live miterleben sollte??
4.Du hast danach, sofern alles gut geht, keine Möglichkeit, Dich um ihn zu kümmern.
5.Wohin danach mit ihm?

Beitrag von cucina3 12.11.10 - 09:20 Uhr

Ich halte es auch für eine Schnapsidee.

Alles Gute für den Kaiserschnitt !

Beitrag von mai75 12.11.10 - 09:54 Uhr

Ich finde nicht, dass Dein sechsjähriger Sohn seine Mutter kurz nach einer OP !!! besuchen sollte, denn der Anblick wird für ihn nicht schön sein. Sei mir nicht böse, aber Du wirst dann sicher schlecht aussehen und Dich erstmal kaum bewegen können und wohl auch Schmerzen haben. Meiner Meinung nach solltest Du ihn dort unterbringen, wo er die Nacht verbringen soll und am nächsten Tag kann er Euch dann ja besuchen kommen.
Sorry, aber ein Sechsjähriger hat m.E. bei einer Geburt bzw. kurz nach einem Kaiserschnitt im KKH nichts verloren.

Beitrag von melina24-09-07 12.11.10 - 10:11 Uhr

also ich war dabei als meine schwester geboren wurde! (oma war krank, ich durfte mit weil ferien waren)
mein stiefpapa und ich haben während des KS im kreissaal auf ihre ankunft gewartet, die hebi hat uns die "kleine" (die mittlerweile grösser ist als ich#rofl) gebracht, und wir durften sie anziehen, ich durfe die windel dranmachen und das erste fläschchen (glucose) geben#verliebt
ab da war es um mich geschehen (wollte nie nie ein geschwisterchen)

ich für meinen teil finde, dass es auch für die bindung super war, klar haben wir uns auch gefetzt aber wenns draufankam waren (sind) wir wie pech und schwefel, hab zu ihr auch eine ganz andere bindung als zu meinen anderen geschwistern!