Wann nehmt ihr eure Eisentabletten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von janetter 12.11.10 - 09:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich auch mal eine Frage an euch. War gestern beim Doc. Mit der kleinen Maus ist soweit alles in Ordnung nur muß ich leider jetzt Eisentabletten nehmen.
Ich soll sie morgens mit etwas Orangensaft nehmen. Jetzt habe ich aber den Beipackzettel gelesen und da steht drin das man min eine Stunde vor dem Essen nehmen soll. Und Milch würde auch die Wirkung wieder aufheben.
Trinke zum Frühstück gern mal ein Glas Milch oder esse ein Müsli.
Magnesium verträgt sich auch nicht so gut mit den Essentabletten.

Irgendwie stehe ich jetzt auf den Schlauch.#kratz
Bitte helft mir!!:-)
Danke
LG
Janette mit Justin 03.06.08 und Babymaus 21.02.11

Beitrag von bunny2204 12.11.10 - 09:20 Uhr

Hallo,

ich hab die Tabletten immer dann genommen, wenn es mir grad eingefallen ist. Hat bei mir geholfen, der Wert ist von 10 auf 13 gestiegen.

LG BUNNY #hasi mit Maxi 06.08.03, Alex 30.03.07, Kathi 15.02.09 und Felix ET29.03.11

Beitrag von traumangel 12.11.10 - 09:20 Uhr

Hallöchen !

Mein Onkel ( Frauenarzt ) hat mir empfohlen die Eisentablette Abneds zu nehmen bevor ich ins Bett gehe da sie dann am besten verarbeitet werden kann !

LG Barbara

Beitrag von nadja.1304 12.11.10 - 09:23 Uhr

Dann nimm sie halt ne Stunde vorm Abend- oder Mittagessen. :-) Auf nüchternen Magen vor dem Frühstück, dass würde ich eh nicht machen. Verträgt auch nicht jeder.

LG Nadja 29+6

Beitrag von jurbs 12.11.10 - 09:24 Uhr

wenn ich dran denke 1 morgens, 2 abends ... beim essen, egal was es gibt ... gleichzeitig wie das Magnesium, Femibion 2 usw ...

Beitrag von jecca 12.11.10 - 09:29 Uhr

Hallo!
1/2 Stunde vor dem Frühstück und auf meine Milch verzichte ich NIE!!! Mein Wert ist auch wieder gestiegen, das Magnesium nehme ich dann erst gegen Mittag!


lg jecca

Beitrag von faany 12.11.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

ich nehme meine Tablette auch 1/2 bis 1 Std. vor dem Frühstück mit O-Saft ein. Es stimmt, dass man dann die nächsten 2-3 Std. keine Milchprodukte,Kaffee oder Tee essen/trinken soll. Es steht auch bei mir so drauf und wurde extra vom FA betont!!!

Am Besten ne Scheibe Brot essen und (so schlimme s für mich auch ist)Wasser dazu...
Dann die #tasse Tee oder Kaffee mit Genuß ein bisschen später trinken!!!

Alles Liebe

faany 32+6#verliebt

Beitrag von chrissytiane 12.11.10 - 09:40 Uhr

Hey Du,

ich hab sie auch immer morgens eine halbe Stunde vor dem Frühstück genommen, dann drei Stunden gewartet und dann Magnesium nachgeworfen. Abends gab´s dann die zweite Magnesiumtablette.
So jetzt hab ich seit kurzem wieder mit dem Restless Legs Syndrom zu kämpfen und nehme deswegen die Eisentablette kurz vor dem Schlafengehen, die hat dann auch wieder ca. 3 Stunden Abstand zur letzten Magnesiumtablette.
Keine Ahnung, was besser ist für den Eisengehalt...

Liebe Grüße, Chrissy

Beitrag von uvd 12.11.10 - 09:41 Uhr

wieso sollst du eisentabletten nehmen?
wie ist denn dein HB-wert und wie hat er sich im laufe der schwangerschaft entwickelt?

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken (http://www.diavant.at/diavant/CMSFront.html%3Bjsessionid=F477D3187DA6DBD78642BE93395EE4F8?pgid=1,10017,10030,1) und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.