Frage an die Mehrfach-Mamis -Geburt, Geburtsverletzungen, KH

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mini-sumsum 12.11.10 - 09:24 Uhr

Hallo zusammen,

die Geburt meines ersten Sohnes dauerte ewig. Von der ersten Wehe an gute 22 Stunden; davon 12 im KH, und davon widerum 8 im Kreissaal. Ich hatte zwar sehr starke Wehen, aber mein Sohn steckte immer wieder fest.

Glücklicherweise lief es trotzdem komplikationslos ab; es musste nur zum Ende hin ein Dammschnitt gemacht werden und vom Bauch aus nachgeschoben werden.

Beim ersten hab ich mich auf den Weg ins KH gemacht, als die Wehen regelmäßig alle 3 Minuten kamen.

Wie sind euren Erfahrungen bei einer weiteren Entbindung? Gings deutlich schneller? Wie sah es mit Geburtsverletzungen aus? Und vor allem: Wann sollte man sich bei dem zweiten Kind auf den Weg machen?

Ich danke euch im voraus für eure Erfahrungen.

LG
mini-sumsum + Großer (4) + Bauchzwerg (36. SSW)

Beitrag von kati1811 12.11.10 - 09:30 Uhr

Guten Morgen,

Also wenn dein erstes Kind so lange hat auf sich warten lassen, dass denke ich brauchst du beim zweiten keine Angst haben, dass es eine Sturzgeburt wird:-D

Meine Erfahrungen:

1. Kind Entbindung 2 Stunden, KU 34,5 cm und Scheidenriß
2. Kind Entbindung 1 Stunde , KU 37 cm und nichts
bin auf das 3. gespannt.

Viel Erfolg und alles Gute.

LG Katrin

Beitrag von mini-sumsum 12.11.10 - 09:36 Uhr

Hi,

da hast du ja "traumhafte" Zeiten hingelegt.

Ich kenn halt nur die Erfahrung meiner Mama: Bei mir hat sie 24 Stunden gebraucht, meine Schwester kam 1 Stunde nach Einsetzen der Wehen im Aufzug auf dem Weg zum Kreissaal zur Welt.

Wollte mich nun mal umhören, ob so extreme Unterschiede zwischen der ersten und zweiten Entbindung "die Regel" oder doch "die Ausnahme" sind.

LG + auch dir alles Gute,
mini.sumsum

Beitrag von kati1811 12.11.10 - 09:44 Uhr

Boh, das ist natürlich schon krass.

Aber ich denke doch eher die Ausnahme.

Ansonsten, wenn du unsicher bist, dann lass es lieber einmal mehr abklären und fahr ins Krankenhaus.

Wenn das Baby da ist, kannst du ja mal bescheid geben:-D

Alles Liebe

Beitrag von sumamaso 12.11.10 - 09:49 Uhr

Hallo

Ich schreibe auch mal, obwohl bei uns die Kinderplanung zu ende ist.

1. Kind meine Tochter
Kopfumfang 37 cm
Dauer: ca. 5 Std. und 30 minuten
Fruchtblase ist zu Hause geplatzt, Dammschnitt und Glockengeburt

2. Kind mein Sohn
Kopfumfang 34 cm
Dauer: 30 minuten
bin gerissen mehr nicht.

LG Susi

Beitrag von uvd 12.11.10 - 09:40 Uhr

1. kind
wehenbeginn abends
fahrt ins KH 9 uhr am nächsten morgen
geburt 12:55 uhr
kind 2390 gramm
ich hatte beidseitige labienrisse

2. kind
wehenbeginn abends
fahrt ins KH gegen mitternacht
geburt um halb 3 uhr morgens
kind 3890 gramm
dammriss, labienrisse, angedrohtes kristellern

3. kind
wehenbeginn abends
fahrt ins KH gegen mitternacht
geburt um halb 2 uhr morgens
kind 3300 gramm, nabelschnur um den hals
dammriss

4. kind
wehenbeginn nachmittags
hausgeburt im geburtspool um halb 11 uhr abends
kind 4050 gramm
keinerlei verletzungen

mein fazit:
nie wieder freiwillig KH!!

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 09:47 Uhr

Guten Morgen

also bei meinem Großen hatte ich um 19:40 einen vorzeitigen BS o. Wehen.
War dann im KH ab 20:00 aber wirklich Wehen die schmerzhaft waren hatte ich so ab 01:00 und da war er dann um 03:04. Verletzung: hoher Scheidenriss
Bei meiner Tochter wurde um 21:00 eingeleitet, was aber irgendwie nicht so funktioniert hatte um 01:00 wurde ich ins Bett geschickt. Um ca 02:00 dachte ich das ich auf die Toilette muss (war aber nichts) und bin dann um 02:15 selbstständig in den Kreissaal rübergewackelt und dann gings ganz schnell gerade auf das Bett gelegt (Hebamme war gerade Unterlagen holen) lag ich in den Presswehen und um 02:31 war sie dann da. Verletzungen: minimaler Dammriss (2 o. 3 Stiche)
Bei der 2 Geburt gings zwar ultraschnell, aber das ist echt kein Zuckerschlecken weil man nicht mal mehr zum Atmen kommt und sich auch gar nicht auf das was Arzt/Hebamme sagen einlassen kann. Lieber 1 o 2 Std mehr Wehen aber nicht alle auf einmal...


Lg SanDonna

Beitrag von night72 12.11.10 - 10:01 Uhr

Bei meinem Großen bin ich abends um 20 Uhr in KHS gefahren, MUMU zäh wie Leder ,zig Spritzen in die rechte und linke seite, schmerzen ohne ende, ich glaube das waren gefühlte Tage, 10 Uhr PDA gegen elf Uhr mittag 31.10.91 druck auf Darm, 2 mal Nabelschnur um den Hals, wurde abgemacht, zurückgeschoben, dann Geburtstsillstand, Zangengeburt, gerissen MUMU, Scheidenriss Dammriss, 3 Wochen konnt ich nicht sitzen.
16 Stunden schmerzen, ich dachte es zerreißt mich.

Diesesmal Ks wegen BEL und tiefliegender Plazenta, hoffe ist nicht so schlimm wie beim ersten mal.
Michaela ssw 35