Wer hat schon ein Pärchen? Hand aufs Herz: Was ist "einfacher"?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maeusekrieger 12.11.10 - 09:32 Uhr

Hi!
Wollte mal fragen wer von euch Mehrfachmamis schon ein Pärchen hat und welches Geschlecht ihr als das "einfachere" im Umgang betrachtet. Ich habe ein Pärchen und bekomme jetzt noch einen Bub dazu. Jetzt hab ich mir so meine Gedanken gemacht, und bin zum Schluss gekommen: eigentlich ist ein Junge pflegeleichter (und das obwohl meiner extrem aktiv und ein sehr schlechter Esser ist und mir jeder gesagt hat "hoffentlich wird es nicht noch ein Bub"). Unsere Tochter, 5 1/2, zickt bis zum geht nicht mehr. Sie fängt schon in der Früh an sich mit mir zu fetzen. In der Pubertät kann das nicht schlimmer werden...Geschmust wird sowieso nur mit ihrem Papa. Unser Sohn ist ganz anders, zwar ein Quirl, aber irre Mama süchtig. Ich denke auch in der Pubertät sind Jungs einfacher und man braucht sich nicht ständig so viele Sorgen zu machen. Klar, jedes Kind ist anders, egal ob Bub od. Mädchen. Aber dennoch: wer hat noch die gleichen Erfahrungen wie ich gemacht? Wenn ihr es euch aussuchen könntet, welches Geschlecht würde euer Baby werden?
lg maeusekrieger

Beitrag von kati1811 12.11.10 - 09:35 Uhr

Guten Morgen,

habe auch ein Pärchen und ich glaub momentan sind sie beide gleich anstrengend. Mein Sohn hat genauso Zickenanfälle wie seine Schwester. Wobei er morgens immer gute Laune hat und sie eher schlechte. Kuscheln wollen beide viel bei mir.

Ich hatte mir jetzt noch ein Mädchen gewünscht und mir wird der Wunsch erfüllt.

Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von oronar 12.11.10 - 09:36 Uhr

Wir haben auch einen Sohn (alles wunderbar!!) und wir hätten gerne noch einen.... gestern konnte der Doc sich leider noch nicht so 100%ig festlegen... aber wahrscheinlich wird es eine "sie".... nun hoffe ich natürlich noch etwas... bis man es 100%ig sagen kann.

Man sollte vielleicht nicht so ungerecht sein und sich über ein gesundes Baby freuen.... aber irgendwie schon komisch jetzt... wo ich mir schon alles ausgemalt habe für einen Jungen... die Schwangerschaft und mein Gefühl verläuft genau wie bei meinem Sohn.... und nun????!!!!!!

Beitrag von atrejjju 12.11.10 - 09:37 Uhr

hallo....

also ich habe zurzeit nur einen jungen und erwarte jetzt evtl. ein mädchen!!
ein pärchen ist bestimmt ganz schön! aber auch ich mache mir jetzt schon solche gedanken!! meine schwester hat 2 mädchen und einen jungen und sie meint das der junge, der jetzt erst 9 monate ist, anstrengender sei!! obwohl ich ihre mädchen viel zickiger finde!!
mein sohn ist jetzt 19 monate und auch ein totales mama kind!! deswegen wünscht mein mann sich jetzt ein mädchen, ist aber auch nicht traurig wenn es nun doch ein bub wird!!!
interessante frage, würde mich auch mal interessieren! ;-)

lg nadine mit emilian an der hand und babygirl? inside 18ssw

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 09:40 Uhr

Guten Morgen

bei uns ist es so der Große war ein absolutes Traumbaby, da lief alles perfekt, Koliken gabs nicht, geschlafen hat er sehr viel, war ruhig hach einfach richtig unkompliziert. Das ist auch bis heute so geblieben.
Meine Tochter ist da das komplette Gegenteil, jähzornig, dominat, aber sehr sehr auf Zack und sehr fordernd. Aber sie weiss ganz genau wie weit man mit einem Lächeln kommen kann ;-)
Wenn ichs mir nur am "Stressfaktor" aussuchen würde, dann würd ich wieder einen Bub haben wollen, aber ich sehs an meinem Neffen - auch Jungs können ähnlich sein wie meine Püppi.
Ich lass mich einfach bei unserer No. 3 überraschen, wahrscheinlich wirds wieder ganz anders als man hofft/befürchtet....

Lg SanDonna

Beitrag von celini13 12.11.10 - 09:59 Uhr

Ob das wohl "nur" am Geschlecht liegt. Mein 1. Kind war als Baby auch sehr, sehr pflegeleicht. Auch jetzt ist dieses Kind sehr brav. Das 2. Kind war ein klassisches Schrei- und Spuckbaby, und ist heute sehr wechselhaft in seinen Launen. Und was soll ich sagen: ES SIND BEIDES MÄDCHEN!

Beitrag von mini-sumsum 12.11.10 - 09:42 Uhr

Hi,

ich denke nicht, dass die "Schwierigkeit" etwas mit dem Geschlecht zu tun hat.

Jedes Kind ist nunmal anders.

Ich empfinde meinen Sohn als unheimlich anstrengend. Jetzt kommt ein zweiter Sohn dazu, mal sehen, wie das so wird. Meine Mama hat 2 Mädels, und wenn sie gewusst hätte, wie anstrengend meine Schwester werden würde, wäre sie bei einem Kind geblieben...

LG
mini-sumsum

Beitrag von schwangerewildcat 12.11.10 - 09:44 Uhr

also bei uns ist es ganz anders,

ich habe einen sohn der ist 5 jahre und meine tochter ist nun 18 monate,
ok mein sohn leides an adhs und ist daher sehr anstrengend.aber selbst wenn er seine tabletten bekommen hat ist er wirklich mehr als anstrengend ich schiebe es dadrauf das wir eigentlich nur ein kind haben wollten und ihn sehr verwöhnt haben die erste 3 jahre aber ich denke das alles ist es nicht.
meine tochter hin gegen gibt sich mit kleinen sachen zufrieden wenn sie ihren elefanten (das ist ein schnuffeltuch) und ihren nunu (schnuller) hat dann ist alles super und das leben ist schön.
nun sind wir gespannt was es wird.... mir ist es eigentlich egal hauptsache gesund aber ich denke so denken alle damen hier ;-)

so dann wollen wir mal in den tag schreiten ....

lg. stefanie mit nicklas und isabell an der hand und #ei 10 ssw

Beitrag von biggi-777 12.11.10 - 09:47 Uhr

hallo,

das kenn ich :-D hab zwei mädels 21 und 7 die 7 jährige ist die volle zicke!!!auch in der früh schon den vollen stress und das täglich:-[
dann hab ich noch einen sohn mit 15 jahren und meine erfahrung,jungs sind auf jeden fall pflegeleichter;-)
bin ja jetzt in der 8 ssw#verliebt und würde mir schon einen jungen wünschen;-)

lg biggi#winke

Beitrag von charlotte300 12.11.10 - 09:56 Uhr

Huhu,

ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Unser Sohn ist zwar erst 9 Monate, aber die Ruhe selbst. Sooooo pflegeleicht. Bei unserer Tochter ist und war das leider gaaaaanz anders. Sie wird jetzt 10 und ist schon in einer "vorpubertären" Phase. Wenn das so weiter geht............#zitter

Wünsch dir alles Gute für deine Schwangerschaft!

LG Charlotte

Beitrag von michback 12.11.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

ich habe zwar keine Pärchen sondern zwei Buben, aber ich schreibe jetzt mal aus der Erfahrung meiner Eltern.

Jungen sind pflegeleichter. Meine Brüder haben meine Mutter glaub ich nicht so zum Wahnsinn getrieben wie ich #schein. Dafür hatte ich das gewisse Etwas um meinen Papa immer gekonnt um den Finger zu wickeln. Ich bin noch heute mit 28 Jahren ein totales Papakind und Papas Prinzessin obwohl wir 300 km von einander entfernt wohnen. Ich weiß nicht ob es daran lag, dass ich ein Nachzügler war, aber bei meinem eigentlich strengen und autoritären Papa hat ein bezauberndes Lächeln meinerseits gereicht um sein Herz zu erweichen.
Bei meiner Mutter konnte ich solang Grinsen und Augen rollen wie ich wollte. Da zog nix. Und da war ich extrem zickig und hab immer das Gegenteil von dem gemacht was ich sollte. Vorallem in der Pubertät. Komischerweise hab ich auf Papa gehört. Hat Mama gesagt, ich soll mich umziehen hab ich es erst Recht nicht gemacht. Hat es Papa gesagt, war es für mich selbstverständlich. Bei meinen Brüdern war es anders rum.
Ich nehme an, hätte meine Mutter gewusst wie ich werde, hätte sie noch einen dritten Sohn genommen. Mein Vater auf jeden Fall wieder eine Tochter.
Es liegt im Auge des Betrachters.
Mir ist es jetzt bei Kind Nr. 3 egal. Ich habe zwei extrem liebe und unkomplizierte Söhne. So ein bisschen Stimmung in der Bude wär auch mal was ;-)-

Beitrag von mellimausie 12.11.10 - 10:25 Uhr

Stimmung in der Bude hört sich lustig an.#rofl

So sehe ich das auch. Meine Tochter ist nun 2,5 und schon immer eine Zicke gewesen. Sie keift uns richtig an wenn ihr was nicht passt. Wenn ich dann das Mädchen meiner Freundin sehe, die so ruhig und artig in der Ecke sitzt, denke ich immer: Ne, ich will meine, auch wenns der Nervenkrieg überhaupt ist. Was Anderes würde gar nicht zu uns passen.

Bin mal gespannt, wie unser zweites Mäuschen wird. Man muss es mit Humor nehmen. Die Zickenanfälle kann man eh nicht verhindern.
Obwohl mein Mann schon leichte Panik hat. Oh Gott, drei Weiber... usw.

Ich finds cool. Wir Weiber rocken die Bude.#cool

Dann drücke ich Dir mal die Daumen und hoffe auf gute Stimmung.

Gruß
Melanie 28.SSW

Beitrag von maeusekrieger 12.11.10 - 14:51 Uhr

Hi!
Also das unterschreib ich!! ;-) Unsere Tochter hat Papa, Opas und Urli-Opas aber so dermaßen um den Finger gewickelt, das ist unglaublich! Bei mir kann sie einen Kopfstand machen und würde nix kriegen während sie bei denen nur einmal ihren Augenaufschlag machen muss. Mit ihr und mir ist es scheinbar ein ständiges Kräftemessen. Darf ich noch fragen wie es für dich war mit nur Brüdern aufzuwachsen? Unsere Tochter war nämlich bitter enttäuscht als wir ihr eröffnet haben, dass sie einen 2. Bruder bekommt. Was hat das für Vorteile von deiner Sicht aus? Brauch was um ihr das schmackhaft zu machen.
Danke, lg maeusekrieger

Beitrag von supermami75 12.11.10 - 10:15 Uhr

Also ich habe 3 Mädels und einen Sohn... Zwar ist mein Sohn hyperaktiv und hat manchmal seine kurzen Ausbrüche, ist aber alles in allem pflegeleichter als meine Töchter...
Die großen Mädels sind 7 und 8, das gezicke geht schon in der Früh los, alles muss ausdiskutiert oder bemängelt werden. Trotzdem war es mir schon beim letzten (4.) Kind egal was es wird und ich hab mich gefreut das es ein Mädchen wurde und sie rundum alles dran hat...
An manchen Tagen zicke ich dann eben mit meinen Töchtern mit und sie stellen fest das ich das besser kann und geben nach :-p
Jetzt wo Nummer 5 kommt habe ich mir schon einen Jungen gewünscht insgeheim, um ein gewisses Gleichgewicht zu haben aber ein Mädel hätte ich auch gern genommen.. Naja es wird ein Junge und es ist das einzige Mal das mein Sohn einen richtigen Tobsuchtsanfall hatte, denn der wollte absolut keinen Bruder... (Hat beim Ultraschall sogar mit dem Arzt diskutiert das es eine Schwester in meinem Bauch ist und er keinen Bruder will... Der Arzt sagte ihm dann das er eine Schwester bekommt, diese aber eben einen "Schnippel" haben wird #rofl )