...manchmal denk ich er kennt mich gar nicht...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Fettnäpfchen-Treterin 12.11.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

ich muss mal gerade meinen Frust und Unmut loswerden.
Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen, alles gut alles schön, aber mir graut es immer vor Geschenken... Ich zerbreche mir Wochen den Kopf, nix scheint gut genug von mir für ihn und dann bekomm eich meine Geschenke und denke "Was denkt er sich dabei ?"
Langsam aber siche rbin ich richtig enttäuscht.
Beispiel: er hat was bei Ebay gekauft - für mich - und als ich eben eine Zahlung machen wollte, habe ich es Zufällig gesehen ... war keine Absicht ! ... es ist was, das ich zwar süss finde, von dem ich aber gestern noch sagte "Wieso sollte man sowas kaufen ?" (ich denke mal das er es zu dem Zeitpunkt schon gekauft hatte und sehen wollte ob mir sowas gefällt). Also 1. Fettnäpfchen und 2. Menno !
Wir haben uns einen Rahmen von 100 Euro für die gegenseitigen Geschenke gesteckt - ich geb mir die größte Mühe 1. im Rahmen zu bleiben und 2. das es etwas Besonderes ist was er sich wirklich wünscht und er kauft frei Schnauze alles was mir gefallen KÖNNTE !
Es ist auch nicht so das ich ihm keine Zeichen gebe, ich packe Dinge bei Ebay unter beobachten, wenn wir einkaufen gehen zeige ich ihm Sachen die ich mag oder gern hätte - und er kommt mit allerhand kleinem Klunterquatsch den ich albern finde, teilweise nicht mal mag und der zum größten Teil mit sehr großer Sicherheit im Schrank landen wird - und sowas weiß er.
Klar werd ich so tun als fände ich es toll, die Sachen dann in den Schrank packen und vor dem nächsten Anlass wieder einmal deutlicher werden das ich SOWAS nicht mag und was er mir schenken könnte.

...Ja ich weiß, es kommt nicht auf's Geschenk an, aber ganz ganz ehrlich, dann hätte ich es lieber er gibt gar kein Geld aus und macht für uns einfach einen romantischen Abend, oder oder oder... ich hätte lieber eine Kleinigkeit die wenigstens was mit mir zu tun hat als so ein ganzer Haufen Kram den ich nicht mag.

Eure, grad heulende, Fettnäpfchen-Treterin

Beitrag von michi0512 12.11.10 - 09:49 Uhr

Tja.... so sind die Männer. Sie sind was Geschenke angeht eben eher...praktisch. Und etwas faul :-P

Ich hatte mal ein buch. Das große Rottweiler Buch. SELBSTGEKAUFT.

Ich bekam dann zum Geburtstag ein Buch...Das große Rottweiler Buch.

Mein Schatz brachte es dann zurück, tauschte es um.

Dann kam er neut mein Geburtstag... und JA, ich bekam Das große Rottweiler Buch. #rofl#klatsch

Verusch es doch mit Humor zu nehmen oder äußere einen direkten Wunsch. Ich finde auch vieles Schön und absolut toll - wöllte es aber gar nicht haben....


glG

Beitrag von rittmeisters 12.11.10 - 09:52 Uhr

Mach Ihm eine Liste, schreibe drauf was du haben möchtest und gut ist!

Du stellst dich echt an, ich habe Montag geburtstag und ich werde kein Geschenk bekommen, höchstens ein Blümchen, aber es ist mir Egal, mein Mann hat Montag frei und er wird Abends für uns und meinen Papa lecker Kochen mehr will ich gar nicht!

Mein Mann hat von mir ein Tattoo bekommen, dies hat er sich seit Jahren Gewünscht, hat mich 250,- gekostet, aber ich verlange nix von Ihm als gegenleistung....

Und wenn mir ein Geschenk nicht gefällt, dann sag ich das doch offen herraus und tu nicht so als ob ich es toll finden würde, sonst bekommst du ja nur noch mehr Blödsinn!!!
Konfrontiere ihn mit deiner Entdeckung und bitte Ihn den Plunder zurück zu geben und sag ihm Klipp und Klar was du haben möchtest, denn nur dann kannst du auch davon ausgehen das du auch das bekommst was du möchtest und wenn du vorher zu Ihm sagst "Och das finde ich ja Süß...!" Dann musst du dich nicht Wundern wenn er es dir Kauft du es aber im endeffekt Hässlich findest, Männer sind da nicht so Feinfühlig...

Beitrag von daskennich 12.11.10 - 09:53 Uhr

hi,
ich kenn das, ich bin 10 jahre mit meinem mann zusammen. Ich glaube ich hab noch nie ein Geschenk bekommen wo ich gesagt habe, oooohhhh ist das schön. Sondern oh danke nett von dir.
Er schenkt mir so unpersönliche Sachen, dieses Jahr hab ich einen Steingrill für den Garten bekommen, klar ist der cool. Aber gekauft hätten wir den früher oder später so oder so.

Er bekommt von mir immer Sachen wo ich weiß das sie ihm gefallen.
Letztes Jahr hat er eine Fossil Uhr bekommen, er mag die Sachen von Fossil gerne, er zieht auch gerne coolen Schmuck an. Dann hab ich ihm einfach weil ich ihn liebe das passende Armband und die Kette gekauft.

Was schenkt er mir Tiggerpantoffeln, damit ich nicht immer seine Kuschelsocken anziehe:-[

Es hat nichts mit dem Preis zu tun, er könnte mir auch ne Freude für 5€ zu Weihnachten machen wenn es denn mal was wäre was mir gefällt

Beitrag von Fettnäpfchen-Treterin 12.11.10 - 10:02 Uhr

Ja genau so sehe ich das auch ... €5 für etwas das mir wirklich eine Freude machen würde, anstatt €100 für Sachen die ich zwar mag, aber nicht gebrauchen kann.
In diesem einen besonderen Fall ist es übrigens Bettwäsche - ich mag sie zwar, bzw finde ich sie süss- aber kindlich, kitschig, albern und sie wird mit großer Sicherheit eben im Schrank landen und nicht aufgezogen.
Ich bin seine Partnerin, nicht seine Tochter oder kleine Schwester.

Ich musste grad lachen, eine Fossil Uhr hab ich auch im Hinterkopf für ihn (bzw hat er sie auch auf seiner Wunschliste);-)

Beitrag von medina26 12.11.10 - 09:55 Uhr

Warum kauft ihr euch denn überhaupt gegenseitig was? Und dann für 100 Euro?? Das sind bei zwei Leuten 200 Euro! Davon würde ich mir einen schönen Tag in einem Luxus/Wellnesshotel oder einen Ausflug zu zweit gönnen.

Aus diesem Grund kaufen wir uns nie etwas. Ich hätte gar keinen Nerv mir darüber auch noch Gedanken zu machen was ich meinem Mann schenken könnte.

lg Medina

Beitrag von Fettnäpfchen-Treterin 12.11.10 - 10:05 Uhr

Hallo, die Idee hatte ich auch.
Wir legen das Geld zusammen, gehen Essen, machen uns einen schönen Abend - aber nein, ohne Geschenk unterm Baum sitzen wollt/will er nicht.
Das 1. Jahr hatten wir ein maximal Limit von 50 Euro.
Irgendwie wurd es im 2. Jahr 100 Euro.
Ich würd sogar lieber sagen wir investieren das Geld zusammen in neuen Teppich oder was für die Kleinen als uns gegenseitig so viel zu kaufen... aber irgendwie treffe ich da auf taube Ohren.

Beitrag von medina26 12.11.10 - 10:14 Uhr

Wenn, dann finde ich sogar 50 Euro zu viel für Geschenke! Gut, ihr seid jetzt drei Jahre zusammen und habt noch einigermassen Ideen. Aber was ist in 5 Jahren? Irgednwann mal werden euch die Ideen ausgehen.

Ich würde dieses Geschenk was dir nicht gefällt als Anlass sehen ihm schonend beizubringen das ihr dieses Geld in Zukunft besser in Dinge investieren solltet die Sinn machen, statt Geschenke zu kaufen die ihm Schrank landen.

Und wenn íhr den Kindern Geschenke kauft, sitzt ihr auch nicht ohne unterm Baum. ;-)

Beitrag von Fettnäpfchen-Treterin 12.11.10 - 10:21 Uhr

Genau so sehe ich das auch !!!

Hast Recht, ich werde dieses Jahr noch stillschweigend vorbeiziehen lassen, mich Weihnachten wie gewohnt freuen und ihm danach sagen das wir das Geld besser in Familienurlaub investieren sollten oder in etwas für die Zwerge (auch wenn sie im Moment noch keine großen Wünsche haben ;-))

Danke dir #liebdrueck

Beitrag von medina26 12.11.10 - 10:23 Uhr

Gerne ;-)

Alles gute #klee

Beitrag von tollelolle 12.11.10 - 09:59 Uhr

Guten Morgen,

mein Ex-Freund hat mir auch immer "Müll" geschenkt. Ich habe auch immer so getan, als gefällt es mir. Heute würde ich es nicht mehr tun. Du wirst dich immer mehr darüber ärgern... also sprech es an oder.... mach mit ihm aus... keine gegenseitige Geschenke mehr. Macht euch dafür einen besonderen Tag! So mache ich es mit meinem jetztigen Freund und es ist echt entspannter!!!

LG

Beitrag von lichtchen67 12.11.10 - 10:04 Uhr

> Ja ich weiß, es kommt nicht auf's Geschenk an, aber ganz ganz ehrlich, dann hätte ich es lieber er gibt gar kein Geld aus und macht für uns einfach einen romantischen Abend, oder oder oder.<

und was spricht dagegen dass ihr euch genau auf so etwas einigt?

Es gibt einfach Menschen, die können schlecht schenken. ich finde GEschenke in dem Wert auch recht teuer, ich halte selber nicht soviel davon. Wenn ich etwas brauche, dann kaufe ich es mir und warte nicht bis Weihnachten oder Geburtstag ist. Wir schenken deswegen wenn überhaupt Kleinigkeiten, wenn uns was einfällt. Ansonsten eben der o.g. schöne Abend oder Karten für eine gemeinsame Veranstaltung.

Lichtchen

Beitrag von aeternum 12.11.10 - 10:41 Uhr

Aloha,

von einem solchen Mann würde ich nicht mehr erwarten, daß er mir irgendetwas kauft, das mir gefällt, sondern mir ganz konkret dieses und jenes wünschen. Wirklich sagen: "Das wünsche ich mir von Dir zu Weihnachten, darüber werde ich mich wie irre freuen.. schenk! mir! das!"

Ich kenne es, daß ich auch erfreut schaue wenn ich etwas bekomme, das mir nicht so zusagt. Ich wäre nicht in der Lage so unhöflich zu sein und zu sagen, daß es mir gar nicht gefällt (zumindest bei den meisten Leuten nicht). Ob das besser oder schlechter ist, weiß ich nicht - das würde ich aber nicht jahrelang so machen, sondern wie gesagt ganz konkrete Wünsche äußern. Wenn das nichts hilft, würde ich das Thema "schenken" offen ansprechen.

Ich vermute, daß ich, von Exfreunden immer großzügig mit Schmuck bedacht (was sehr gefiel) von meinem Freund nun eher nicht so mitreißend beschenkt werde und richte mich gedanklich schonmal darauf ein. Ich finde es schade, da ich mich ehrlich gesagt wahnsinnig gern schön beschenken lasse (UND wahnsinnig gern schön schenke), aber er ist dafür wohl absolut nicht der Typ (also.. für teure und seiner Meinung nach anderweitig übertriebene Geschenke).

Von mir bekommt er trotzdem was Tolles ;-)

Liebe Grüße,

Ae

Beitrag von redrose123 12.11.10 - 10:58 Uhr

#augen

Ich schätze die Dinge die mein Mann mir kauft, ich würde nie im Leben auf die Idee kommen zu sagen wie kannst du nur? Bei euch scheint alles sehr verkrampft zu sein. Mein mann bekam letztes Jahr ein Paar massage geschenkt er war zwar skeptisch aber am ende fand ers toll ;-)

Beitrag von sniksnak 12.11.10 - 12:00 Uhr

Es war September. September 2006. Mein Ex-Freund steht freudestrahlend vor mir und überreicht mir ein Geschenk. Zum Geburtstag. Ich packe es aus: Rosa Schuhe.

Ich find rosa scheusslich - und rosa Schuhe?? Also bitte...

LG
sniksnak (die übrigens im JUNI Geburtstag hat)

Beitrag von badguy 12.11.10 - 12:09 Uhr

Oh Schatz, das hab ich mir schon immer gewünscht! Danke! Schatz fühlt sich gut

Oder Schatz, wenn du mir was schenken möchtest, ich würde mir

xy
yx
yc
cy

wünschen.

Sicherlich ist erst mal blöd, wenn dein Partner dir erklärt, dass ihm/ihr das Geschenk nicht gefällt aber dann wäre es mir lieber, ich hätte die Kacke mit einem Mal durch.

Beitrag von babylona 12.11.10 - 12:25 Uhr

oh mann... nichts für ungut, aber... deine probleme hätte ich gern...

Beitrag von allyl 12.11.10 - 12:33 Uhr

Hi,

irgendwie habe ich das Gefühl, Ihr habt ein Kommunikationsproblem#kratz. Hat Dir schon mal jemand gesagt, dass es oft (Ausnahmen bestätigen die Regel), schwierig ist, Männer über Andeutungen etwas mitzuteilen;-)?

Wir schenken total gerne und ich gebe zu, es wird nach 8 Jahren nicht unbedingt leichter, und so kann auch mal was Praktisches dazwischen sein, was anfangs überhaupt nicht ging...

Aber grundsätzlich sagen wir uns konkret, was wir uns wünschen, oder wir machen richtige Wunschzettel. Ein Jahr wünschte ich mir ne Uhr (sie sollte Gold sein, das Modell hat mein Mann dann ausgesucht, und sie ist wunderschön). Bei Schmuck gehen wir vorab shoppen und ich zeige, was so ungefähr ich mir vorstelle. Dieses Jahr fiel mir wirklich anfangs nicht ein, aber inzwischen hab ich doch einen Wunschzettel hinbekommen mit Amazon-Links. Mein Schatz kann dann wählen, und ich lass mich überraschen, welches der genannten Möglichkeiten er für mich aussucht. Wenn uns wirklich mal nichts einfällt, schenken wir uns gegenseitig ein Wellness-Wochenende, und dann liegt halt "nur" ein Buch oder ne Blu-Ray unterm Weihnachtbaum.

Ich habe selten Probleme, für meinen Mann etwas zu finden, da er ein paar spezielle Hobbies gibt, für die man immer was kaufen kann, zum Glück. Ab und zu kriegt er aber auch was ganz Überraschendes, und bisher hatte ich damit auch immer den richtigen Riecher...

Ich schenke gern, und ich werde gern beschenkt, aber ich möchte auch, dass die Geschenke uns allen gefallen, daher würde ich mich eher nicht mit sehr vagen Andeutungen begnügen (wobei mein Mann inzwischen wohl auch diese verstehen würde...nach 8 Jahren#schein).

LG Ally#klee

Beitrag von ippilala 12.11.10 - 12:38 Uhr

Also entweder schraubst du deine Erwartungen runter und freust dich über jedes Geschenk, auch wenn du es nicht gebrauchen kannst oder du sagst ihm ganz einfach, was er dir schenken soll oder er soll dir garnichts mehr schenken.

Beitrag von Schrottgeschenke 12.11.10 - 20:46 Uhr

Hallo meine Liebe!

Ich kann deinen Frust verstehen. #liebdrueck Mein Mann und ich sind seit über 9 Jahren zusammen und ich habe selten ein wirklich schönes Geschenk bekommen. Er schenkt gerne, das weiß ich. Deshalb bringe ich es auch nicht über's Herz, ihm zu sagen, dass ich seine Geschenke einfach grottig finde. Letztes Jahr habe ich z.B. einen einzelnen Pizzateller bekommen, mit einer Backmischung und Pizzagewürz. Er ist bei uns derjenige, der am liebsten Pizza isst... #kratz Und eigentlich backt er bei uns auch die Pizza. Im Endeffekt hat er die Zutaten dann benutzt. #rofl Zu meinem Geburtstag dieses Jahr habe ich gar nichts bekommen. Er gehört einfach zu der Sorte Mensch, der das Geschenke-Kaufen bis auf den letzte Drücker rausschiebt und dann irgendwas kauft, nur damit er was hat. An meinem Geburtstag hat er mir dann mitgeteilt, er hätte leider keine Zeit gehabt, ein Geschenk zu kaufen. :-( Na denn...

Ich habe ihm schon 100.000 mal direkt ins Gesicht gesagt: "Wow! Diese Hose / Dieses Parfum / ... hätte ich gerne zu Weihnachten." Denn Andeutungen haben gar nicht geklappt. Ich bekomme dann als Antwort immer: "Na ja! Warten wir mal ab... ;-)" Bisher hat es nichts gebracht. Er hat es gekonnt überhört oder vergessen. Auch mein Vorschlag, dass wir uns gegenseitig nichts mehr schenken, wurde ignoriert. Ich wäre an Weihnachten beinahe im Erdboden versunken, als er mir vor versammelter Familie mit feierlicher Miene mein "schönes" Geschenk überreicht hat. Mein Gedanke war auch: "Hättest du mir doch lieber gar nichts gekauft, als ausgerechnet DAS!"

Ich weiß, das klingt absolut undankbar. Aber man sollte doch irgendwie meinen, Männer wüssten, was die eigene Frau sich wünscht. #kratz Ich würde mir einfach wünschen, er würde sich einfach mal Gedanken über ein Geschenk machen und nicht einfach irgendwas kaufen, was eben an Heiligabend noch an Resten im Regal steht. Das habe ich ihm auch schon mehrfach gesagt. Aber irgendwie fruchtet es nicht.

Es ist enttäuschend für den jeweiligen Moment, aber es gibt Wichtigeres im Leben! #herzlich

Liebe Grüße