Minijob und Schwangerschaft - wer hat Ahnung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ismena 12.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

gestern habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war! #huepf

Ich frage mich nun, wann ich diese Tatsache dem Arbeitgeber mitteilen muss?

Weiterhin möchte ich gerne wissen, ob ich als Minijob-Mitarbeiterin die "normalen" Rechte habe, sprich Mutterschutz, oder dass man mich nicht wegen Schwangerschaft einfach so kündigen darf. Oder gelten da andere Regeln? Ich habe übrigens einen unbefristeten Vertrag...

Hoffe, jemand kann mir die Fragen beantworten und danke schon mal!
Ismena

Beitrag von susannea 12.11.10 - 10:27 Uhr

Du ahst vom Arbeitsrecht her alle Rechte, die jeder Mitarbeiter hat, also auch welche mit Minijob.
Nur deiner KK gegenüber wirst du wohl, wenn du nicht selber versicehrt bist, keine Anrecht auf Mutterschaftsgeld ahben, auf den AG-Zuschuß hast du aber ein Anrecht, der ist aber ja sehr gering.
Es gibt dann nur Mutterschaftsgeld vom www.bva.de