Unabhängige Bau-Finanz-Beratung!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von oronar 12.11.10 - 10:14 Uhr

Hallöchen,
ich weiß gar nicht wie ich richtig Anfangen soll... damit ihr mich richtig versteht.
Kennt jemand eine gute faire und ehrliche Bank oder einen Berater!?

Wir beziehen eine Eigentumswohnung (die wir nicht verkaufen sondern vermieten wollen) - so der Rat der ersten Bank.
Dann wollen wir ein Haus kaufen, allerdings kein neues bauen, sondern´ein gebrauchtes- auch der Rat der ersten Bank.

Nun kommt die zweite Bank ins Spiel: die wollen, dass wir die Wohnung verkaufen (machen damit aber minus) und dass wir dann ein neues Haus bauen. Allerdings sollen wir nun erstmal noch in der Wohnung bleiben, da wir ja minus machen, wenn wir die Wohnung jetzt verkaufen würden.

Und nun?????
Zwei Abfragen und zwei verschiedene Meinungen.....

Grund: wir bekommen das zweite Baby und uns fehlt auf Dauer das zweite Zimmer!

Habt ihr einen RAT??????????

Beitrag von wemauchimmer 12.11.10 - 10:40 Uhr

Schau, da gibt es einfach keine pauschale Antwort.
Es kann sein, daß Eure Wohnung schwer zu verkaufen ist, aber gut vermietet werden kann. Dann hat Bank 1 recht. Zumal Du hier auch die Möglichkeit hast, Steuern zu sparen.
Allerdings hast Du da immer einen gewissen Verwaltungsaufwand, und Du hast immer das Risiko des Mietausfalls, also daß mal bei Mieterwechsel Du nicht gleich einen Nachmieter findest. Das alles ersparst Du Dir, wenn Du dem Rat von Bank 2 folgst und die Wohnung abstößt.
Aber, was heißt denn "Ihr macht Miese" ? Heißt das, Ihr erzielt nicht mehr den Kaufpreis von einst? Oder heißt das, Ihr könnt noch nicht einmal Eure Restschuld erlösen und geht also mit Schulden an das Projekt der Hausfinanzierung?? Das wäre allerdings extrem schlecht, in dem Fall käme wenn überhaupt doch nur der Rat der Bank 1 in Betracht.

Was die gute und faire Bank angeht, ich bin überzeugt, daß ich bei meiner Hausbank, der BBBank, sehr gut und sehr neutral beraten wurde. Aber ob das bei allen Filialen und allen Beratern immer so ist weiß ich natürlich nicht. Ich denke auch, es tummeln sich viele "unabhängige" Berater da draußen, die in Wirklichkeit gar nicht unabhängig sind. Denn auch die leben nicht von Luft und Liebe.
Du solltest Dich m.E. selber zumindest soviel mit der ganzen Materie beschäftigen, daß Du Deine Finanzierung verstehst und Deine Optionen vergleichen kannst. Auch wenn das am Anfang etwas mühsam ist.
LG