Meine Nerven liegen blank....*silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 10:16 Uhr

Guten Morgen,

ich muss mich einfach mal ausheulen (sorry schon mal vorab)
Ich habe riesen Probleme mit meinem Arbeitgeber, mir wurde seitens des Docs ein Beschäftigungsverbot erteilt, wegen anhaltender Blutungen und seit kurzem voorzeitigen Wehen. So nun weiß mein AG seit dem ich in der 9./10. SSW das ich schwanger bin. Bevor mir das BV erteilt wurde wurde ich erstmal krankgeschrieben und viel aus. Am 15.10 stand dann mein AG vor der Türe und drückte meinem Mann meine Kündigung in die Hand (trotz SS!)
Ich wollte es dann friedlich lösen und hab ihm geschrieben, worauf aber keine Reaktion kam und musste schlussendlich zum Arbeitsgericht. Da wurde dann recht schnell ein Termin angeordnet (11.11) der dann vom Anwalt der Gegenpartei mal einfach "verschoben" wurde auf den 13.12.
Muss jetzt andauernd zum Arbeitsamt rennen um eine "neue" Stelle zu finden, obwohl ich eig momentan Ruhe geben sollte. Ich soll Bewerbungen schreiben usw Meinen Oktoberlohn habe ich nicht erhalten und steh seit dem eig mit wirklich gar keinem Geld da.
Ich bin momentan so am Boden und versteh das Verhalten meines AG überhaupt nicht, da wird alles rausgezögert obwohl eig gar kein Auskommen gibt...


SanDonna

Beitrag von daniela2605 12.11.10 - 10:23 Uhr

Das gibts ja alles gar nicht. Fühl Dich mal gedrückt!

Kann Dein Arzt nicht auch ein Attest für das Arbeitsamt ausstellen, dass er Dir das BV ausgestellt hat, weil Du Dich schonen sollst?

Ich weiß sonst leider keinen Rat.

Aber Dein Arbeitgeber kommt damit sicherlich nicht durch. Also das wäre für mich absolut unverständlich.

Alles Gute Dir weiterhin.


LG Daniela

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 10:25 Uhr

Das Problem an der Sache ist eig das ich wenns hart auf hart kommt und ich auf mein BV poche ich noch nicht mal Geld vom AA bekomme weil ich ja minimum 15 Std die Woche zur "Verfügung" stehen muss....

Beitrag von yvonni27 12.11.10 - 10:25 Uhr

hi=)
das ist echt unfair!!! was ist das für ein Mann...#nanana
ich drück dir dir die Daumen dass du schnell eine Lösung hast und ruhe findest...das ist wichtig=)
alles gute=),lg,yvonne,26.ssw

Beitrag von fanny31 12.11.10 - 10:26 Uhr

Hi du!

Fühl dich erstmal #liebdrueck

Das ist ja echt das allerletzte. Weiß leider auch nicht wie das ist, mit Arbeitsamt. Wie meine Vorrednerin schon gesagt hat, vielleicht kann dir dein Arzt für das Arbeitsamt ne Bescheinigung ausstellen, dass du dich schonen sollst.
Und dein blöder Arbeitgeber kommt mit der Kündigung sicherlich nicht durch!

Halte durch!

Liebe Grüße

Beitrag von oldtimer181083 12.11.10 - 10:28 Uhr

Huhu!

das ist echt der Hammer.Also erstens legst du dem Arbeitsamt deine Bescheinigung über´s BV vor,dann holen die dich aus der Vermittlung raus.
zweitens schnapp deine Kündigung geh zum Arbeitsamt sag das dein Okt. Lohn offen steht somit kannst du ALG2 beantragen die geben dir n Vorschuss wo du unterschreiben musst,wenn der AG zahlt das du es dann zurück zahlst,so kommst du wenigstens über die Runden denn das kann ja noch dauern,bis das vor Gericht geregelt ist.


Lg

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 10:31 Uhr

Die Sachbearbeiterin die den Antrag auf ALGI durchgegangen ist hat mir aber durch die "Blume" gesagt, dass wenn ich nicht min 15 Std zur Verfügung stehe gar nichts bekomme.

Beitrag von olrece 12.11.10 - 10:34 Uhr

krankschreibung hin oder her,die dürfen dich nicht so einfach kündigen. in der schwangerschaft besteht ein kündigungsschutz!

mache dich nicht vertig,das tut weder dir noch dem baby gut - denke lieber immer daran.

mit dem beschäftigungsverbot,ja damit hab ich jetzt auch zu kämpfen. mein arbeitgeber hat erst in der 14 ssw erfahren das ich schwanger bin,aber das auch nur weil ich mich nciht getraut habe es ihm zu segen ( habe erst anfang sept. dort angefangen->keine neue stelle nur stadtwechel). aber trotzdem,neuer chef,neue kollegen und dann komme ich ein paar tagen nach der einstellung und erklär ihm das ich schwanger bin.....
ich war zu feige es über die lipper zu bringen...bis.... an einem sa war ich wieder auf arbeit,es war alles soweit okay,bis ich richtig dolle stichschmerzen in der brustgegend bekam,mir wurde es dauernd schwindlig. ich ging also zum stellvertreter ( chef war nicht da) und der schickte mich ins KH wo ich dann ein paar tage zur beobachtung bleiben durfte :-(
ich rief also aus dem KH an und habe den gesagt das ich erfahren habe das ich schwanger bin. er meinte nur,wir reden später drüber und legte auf....#zitter
nach dem ich eine woche später kam ich aus dem KH und brachte auch gleich ein attest vom FA mit, den der AG von mir forderte, aber natürlich musste ich auch eine krankschreibung abgeben, den es war natürlich noch nicht alles gut. die krankschriftserie ging so lange bis die 6 wochen um waren und mein FA mir ein beschäftigungsverbot gab. ich muss sagen das ich mich heut noch gesundheitlich so ziemlich beschissen fühle).
mit dem beschäftigungsverbot stiefelte ich dann zum AG, aber mein Chef war wieder mal nicht da, aber dafür der höchste Chef der firma#zitter ich habe panik bekommen und anstatt ihn zu begrüßen rante ich lieber ein gang dahinter an seinem rücken vorbei und legte ihm die kündigung auf den tisch und war wieder weg. ich weiß, es war sehr sehr doll feige,aber nun kann ich es auch nicht ändern.

jetzt rief mich mein chef an und fragte mich wie es mir geht.ich sagte ihm das so wie es ist und er meinte darauf nur: na ja,jetzt hab ich ja die firma genug ausgenommen und kann ja nun so richtig schön einen auf krank machen.....:-[ er wünscht mir viel spaß bei und schmiss den Höhrer...
ab jetzt ist funkstille angesagt und ich mache mir auch dolle sorgen was da jetzt nur hinter meinem rücken abgeht und was noch kommen wird.....

ich weiß in meiner situation sollte ich lieber liegen bleiben und sehen das ich bald wieder auf die beine komme (hab strickte bettruhe vom arzt erteilt bekommen), aber es ist nicht so einfach den kopf frei zu bekommen.....daher verstehe ich dich nur zu gut

ach so: zum thema Arbeitsamt. du hast ein beschäftigungsverbot und musst dich nicht bewerben,zumindest nicht jetzt !

lg und drücke dir ganz dolle die daumen #klee#liebdrueck

olrece mit babyboy insede ( ab morgen 21 ssw)

Beitrag von lettie-lei 12.11.10 - 10:38 Uhr

Ich hab mir einen Leitfaden für Mutteschutz vom Bundesamt der Famile schicken lassen. Gibt es kostenlos. Hol Dir das. Da stehen Tipps drin.

P.S.: Das Rauszögern ist eine alte Taktik um Dich ein bißchen zu schickanieren. Sorry, das ist leider so. Letztendlich wird er aber trotzdem zahlen müssen und Dich behalten müssen, da Du ihn ja informiert hast, dass Du schwanger bist.
Er kann Dir nur kündigen, wenn Du eine grobe Arbeitspflicht-VErletzung gemacht hast, es ein so kleiner Betrieb ist, dass er eine weitere Person aus Kostengründen nicht einstellen kann oder insolvent ist.

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 10:56 Uhr

Ja aber der Weg bis er zahlt ist noch ein ziemlich langer vorallem nachdem der Gegenanwalt das Ganze gleich mal auf ein weiteres Monat nach hinten verlagert hat. Einen eigenen Anwalt kann ich mir nicht leisten weil ich den selber zahlen muss, das heisst ich muss wegen jedem Blödsinn wieder irgendwo hin rennen. Arbeitspflichtverletzung wäre doch soweit ich weiss wenn ich geklaut, jemanden geschlagen oder Firmendaten weitergegeben hätte, oder?

Beitrag von prestroke 12.11.10 - 11:07 Uhr

Hallo,
das ist ja ekelhaft. Du könntest alles einem anwalt übergeben. Dann wäre der ansprechperson und du den müll los. Denke auch, dass das bv für das arbeitsamt gilt. Und sowieso bist du m. E. unkündbar da mutterschutz. Ich würd dem typen einen anwalt vor die nase setzen dann hast du ruhe.
Viele grüsse

Beitrag von sandonna 12.11.10 - 11:10 Uhr

das würde ich am liebsten machen, aber nachdem ich keine Rechtschutzversicherung habe kann ich mir den nicht leisten.

Beitrag von cisco78600 12.11.10 - 15:14 Uhr

das kenne ich , bin nicht zur AA gegangen, sondern zur Arbeitsgericht, habe vollen lohn vom AG bekommen bis ende der musch, das Geld hat er von der kk geholt.