Nehmen Eure Mitmenschen Rücksicht?? Bus, Drängeln und so...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nele27 12.11.10 - 11:02 Uhr

Hi,

ich bin schon länger hochschwanger ... und habe festgestellt, dass es mit der Rücksicht bei vielen nicht so weit her ist.
Ich fahre viel Bus und Bahn und habe meist außer meinem Bauch noch meinen Sohn (3) und manchmal auch dessen Laufrad oder eine Tasche dabei, zB nach dem Kindergarten.
Ich erlebe es täglich, dass Leute sich im Bus an mir vorbeidrängeln und mir einen Sitzplatz vor der Nase wegschnappen oder mich ziemlich quetschen. Was am Bauch unangenehm ist.
Gerade ältere Leute von 60-70, die selbst noch gut zu Fuß sind, pochen auf ihr "Recht" des Älteren ... egal wie gehandicapt man selbst ist und sich vll auch nicht gut in der Kurve halten kann (und das Kind noch dazu).

Auch an der Kasse rumschieben, sodass ich mit dem Bauch gegen das Band gerate und ähnliches habe ich häufiger ...

Lustigerweise wird mir von Südländern (egal ob alt/jung/Mann/Frau) immer Platz gemacht #gruebel Oder meinem Kind durch die Tür geholfen etc. Da freue ich mich dann immer.

Wie sieht das bei Euch aus? Was habt Ihr in Sachen Rücksicht erlebt?

LG; Nele
39. SSW

Beitrag von mamavonyannick 12.11.10 - 11:06 Uhr

Hallo Nele,

nein, das kenne ich überhaupt nicht. Bei uns sind alle sehr rücksichtsvoll, ob mit oder ohne Bauch.

vg, m.

Beitrag von nele27 12.11.10 - 11:09 Uhr

Kann ich zu Dir ziehen??

;-)

Beitrag von mamavonyannick 12.11.10 - 11:13 Uhr

Ich hab schon überlegt, obs vllt an unserer Gegend liegt;-) Komme ausm Osten. vllt hat das ja damit zu tun? Als ich nämlich noch ein Jungpionier war,;-) da wurde uns der Leitsatz "gegenseitige Rücksichtnahme" eingebläut, denn "Wir Jungpioniere stehen im Bus für auf, um hilfsbedürftigen Fahrgästen den Platz anzubieten"
Bin gespannt auf Meinungen

Beitrag von melle0981 12.11.10 - 11:17 Uhr

Genauso wie den Pfadfindern.

Beitrag von mamavonyannick 12.11.10 - 11:20 Uhr

nun, vllt war ja im "Westen" nicht jeder bei den Pfadfindern;-)

Beitrag von melle0981 12.11.10 - 11:23 Uhr

Das wird wohl das große Problem des "Wesens" sein.

Beitrag von nele27 12.11.10 - 11:26 Uhr

Also ich helfe - wenn ich nicht gerade schwanger bin - immer Leuten, die es nötig haben. Als gebürtiger Wessi ohne Pfadfindererfahrung.

Allerdings stehe ich nicht für jeden total fitten Menschen mit grauen Haaren auf. Eine Unsitte, wie ich finde.

Ich schaue wer wirklich Hilfe braucht und das kann ein Rentner genauso sein wie ein Jugendlicher mit Gips oder eine Mutter, die offentsichtlich zum ersten Mal mit Kinderwagen im Bus steht (eine Wissenschaft für sich ;-))

Beitrag von lalelu-86 12.11.10 - 11:08 Uhr

Hey
das ist leider normal...
ich hatte mir vor 1 1/2 jahren mal den fuss gebrochen und war dementsprechend mit krücken unterwegs, da ist nix mit im bus stehen.... aber meisnte irgendwelche älteren leute (egal wie fit) hätten platz gemacht? ich erwarte ja nicht das menschen die selbst lauf- oder gleichgewichtsprobleme haben aufstehen, aber die die noch fit sind, oder auch junge leute die offensichtlich gar nichts machen.

ich hab mich damals, nachdem jemand ncith vom behindertenplatz aufstehen wollte mich mal ganz dreist auf seinen schoss gesetzt... der typ hat dermassen losgebrüllt das der busfahrer das mitbekommen hat und den typen ausm bus geschmissen hat... fand cih toll #schein

echt da hilft nur dreistigkeit bei solchen menschen.

ich vestehs halt nicht, wenn ich seh, der/die kann nciht stehen, stehh ich sofort auf und mach platz, das ist für mich selbstverständlich, aber für 95% der menschen wohl leider nicht...

lg

Beitrag von die-caro 12.11.10 - 11:08 Uhr

Ich hab auch die Erfahrung gemacht das grade Rentner KEINE Rücksicht nehmen, sicher gibts da auch Ausnahmen.

Eine Frau an der Kassr letztens ich schätze so mitte 60 packte das Band so voll dass dann was herunter gefallen ist, von ihrem Einkauf. Sie stand vor ihrem Wagen und ich hinter ihrem Wagen. Die heruntergefallene Ware lag hinterm Wagen also vor meinen Füßen.

Das Band war so voll das ich noch voll bepackt am Band stand, weil ich meins noch nicht drauflegen konnte. Da guckt die nette Dame mich an so ungefähr wie "na können sie sich gefälligst mal bücken und mir das aufheben? sonst muss ich ja um den Wagen laufen und es selbst machen"

Wie gesagt ich hatte die Hände voll und sah es garnicht ein mich zu bücken, wobei ich garkeine Hand frei hatte. Da rolt die gute mit den Augen und schnauft vor sich hin. Mit einer Fresse vom Herren schob sie den Wagen beiseite und hob es selbst auf.

Beitrag von nadja.1304 12.11.10 - 11:11 Uhr

Oh, kenn ich. Bisher hat mich erst einmal jemand gefragt, ob er mir helfen soll, die Wasserflaschen (6er Pack 1,5 Liter Flaschen) aufs Band zu stellen beim einkaufen. Ich hab kein Problem das selbst zu machen, aber bei den meisten läuft es so ab: Sie gucken mich an, sehen den Bauch und gucken ganz schnell weg, nach dem Motto, was man nicht sieht, geht einen nix an. #rofl Am besten auf den Boden gucken, dann gerät man nicht in Verlegenheit, doch nochmal zu sehen, dass ich schwanger bin. Ich schwanke immer zwischen es traurig und es total witzig finden. Allerdings hab ich auch nicht mit solch blöden Situationen wie du zu kämpfen.

LG Nadja 29+6

Beitrag von melle0981 12.11.10 - 11:12 Uhr

Kann deine Thread nur unterschreiben. #pro

Ich hab so ein Beispiel mit alten Leuten.
Die stehen im Supermarkt direkt vor der Drehtur mit Einkaufswagen und müssen natürlich erstmal ihr aufregendes Leben besprechen. :-[ Sie versperren den ganzen Eingang und ich mit meinem Riesenbauch (136cm) passe da nicht durch und man muss erst was sagen.
Und dann kommen noch so Kommentare wie :"Na das sind wohl die Hormone!"

Aber leider passiert sowas auch ohne dass ich #schwanger bin, nur ohne dummes Kommentar.
Mich nervt sowas einfach generell wenn man sein Umfeld nicht beachtet und totale Egoschiene fährt. Also wenn ih mit Einkaufswagen irgendwo stehe und quatsche, dann schaue ich mich ständig um, ob ich jemanden behindere.


Naja, solche Leute wird es immer geben.


LG
Melle 36. SSW mit Zwillis

Beitrag von schneehase1979 12.11.10 - 11:12 Uhr

Ich finde es mal so und mal so.....

Habe es schon erlebt, dass Leute mir gleich einen Platz angeboten haben z.B. in der Straßenbahn und diese Woche wurde mir im Cafe gleich mein Tablett weggenommen mit den Worten: Das ist doch viel zu schwer für Sie..... (war echt putzig):-D

Aber oft kann ich garnicht mehr stehen und keiner reagiert auch nur ansatzweise auf meinen Kugelbauch.....#augen

Ich bin zwar mit meinem 1. Kind schwanger und aus diesem Grund auch noch nie mit einem Kinderwagen unterwegs gewesen, aber auch hier macht es den Anschein als würden die Leute auf verbittert reagieren. Jetzt wo ich so darauf achte, wird den Müttern mit Kinderwagen oft keinen Platz gemacht#aerger

LG
Julia mit Bauchprinz (32.SSW)

Beitrag von simsi21 12.11.10 - 11:13 Uhr

Hallo!

Ich bin auch längst Hochschwanger und war letzte Woche in der Straßenbahn unterwegs. Mit dickem Bauch und 2 Kleinkindern an der Hand..
Es ist niemand aufgestanden, nur einige haben verschämt weg geschaut, so a la eigentlich sollte ich aufstehen..
Mir macht das jetzt nicht wirklich was aus und es geht mir gut, und ich kann auch stehen..aber krass fand ich es schon!

Lg Simsi ET- 12

Beitrag von jurbs 12.11.10 - 11:17 Uhr

auf mich wird extrem Rücksicht genommen und ich finde das extrem nervig ...

Beitrag von nele27 12.11.10 - 11:18 Uhr

Na da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht die einzige bin... in den ersten 7-8 Monaten war das alles für mich kein Thema, da stand ich voll im Saft und hab überall gestanden, mein Zeug transportiert etc.

Aber so langsam fühle ich mich echt gebrechlich und unsicher. Wenn der Bus dann um die Kurve rast und weder Anton noch ich einen Sitzplatz haben ist das echt eine wackelige Angelegenheit. Mehrmals verlor ich schon das Gleichgewicht, gerade wenn es voll ist ...

Zum Glück steigen an meiner Haltestelle oft Afrikaner aus und die helfen eigentlich immer...

Ansonste habe ich meinen Jungen notgedrungen drauf "dressiert", dass er genau neben mir steht, sich mit beiden Händen festhält und sich bloß nicht bewegt :-)

Beitrag von mamapapaleni 12.11.10 - 11:21 Uhr

Als ich vor 4JAhren mit meiner Tochter schwanger war, habe ich meine Mitmenschen als sehr viel rücksichtsvoller erlebt.

Jetzt bin ich erst 31.SSW und mein Bauch ist noch nicht sooo riesengroß, aber es hat tatsächlich noch KEINER besonders Rücksicht genommen, geholfen, Platz gemacht.

Ich dachte, das liegt vielleicht daran, dass meine Große im Sommer kam und man meinen Bauch immer gut sah. Jetzt unter Winterklamotten und Co sehen viele nicht auf den ersten Blick, dass ich schwanger bin. (gestern im Restaurant wurde mir auch noch ein Likörchen auf den Tisch gesetzt...)??

Beitrag von nele27 12.11.10 - 11:23 Uhr

**gestern im Restaurant wurde mir auch noch ein Likörchen auf den Tisch gesetzt...**

Oh jaaaa, hab auch schon mehrmals den Slibowic ablehnen müssen :-)

Beitrag von incredible-baby1979 12.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

nö, sowas kenne ich gar nicht.
Die Leute sind nach wie vor sehr rücksichtsvoll und v.a. hilfsbereit - v.a. wenn ich mit KiWa unterwegs bin (vielleicht liegts aber auch an meinen echten blonden Haaren #rofl, weil v.a. immer Männer helfen :-p).

LG und lass dich nicht ärgern,
incredible mit Julian (19 Monate)

Beitrag von anisel 12.11.10 - 11:48 Uhr

Hallo!

Ich hab dies zum Glück noch nicht erlebt, da ich eigentlich fast immer mit dem Auto fahre.
Aber letztens (es war im September und noch unglaublich heiß - wohne in Südtirol) musst ich dann doch mal mit dem Bus fahren und natürlich war da Chaos pur - ich stieg in den Bus ein und es war noch ein Platz frei und da hinter mir eine hochschwangere Frau mit kleinem Kind an der Hand in den Bus kam, hab ich ihr natürlich den Platz angeboten. Ich bin zwar auch schwanger, war da erst so um die 19-20 SSW, also wars für mich kein Problem zu stehen.
Als sie sich dann setzen wollte kam von der anderen Seite des Busses ein älterer, deutscher Rentner der sie und das Kind einfach rücksichtslos weggeschubste und sich auf den Platz setzte. Als die Frau dann verdutzt fragte was das bitte soll, hat er ihr einfach nur geantwortet, dass er 1x 40 Jahre älter sei als sie und er sei hier im Urlaub und vom Wandern müde und somit wolle er sitzen. Sie können leichter stehen als er.
Mir klappte die Kinnlade herunter als ich diese Frechheit gehört habe!
Daraufhin stand dann sofort ein junger Mann auf und ließ die Schwangere sich hinsetzen - wenn dies nicht gewesen wäre hätte sie wahrscheinlich die 25 Minuten fahrt stehen müssen.

Lg!

Beitrag von regenschein 12.11.10 - 12:39 Uhr

dann warte erstmal, bis du dann mit dem kinderwagen unterwegs bist. #augen obwohl es da auch hilfsbereite zeitgenossen gibt, die dann doch mal ne tür aufhalten oder platz machen. aber meist wird noch dreist zugekuckt, wie man sich einen abbricht um eine tür (die natürlich nach innen aufgeht) und einen kinderwagen zu handhaben.
oder man kriegt verbal eins auf die mütze weil man "ja den ganzen laden blockiert". gestern erst hatten meine freundin und ich (beide mit kinderwagen) im rossmann eine "ansprache" von einer älteren dame, weil wir so unverschämt waren, vor dem regal mit babynahrung ganze 30 sekunden zu verweilen um die richtigen gläschen rauszusuchen. #klatsch

im mei tai ist es oft auch nicht viel besser, platz macht kaum einer, neulich kriegte meine tochter sogar fast eine einkaufstasche vor den kopf gehauen. #schock und dazu noch die "tollen" kommentare von wegen ich würde meinem kind damit das schlimmste antun wegen der haltung usw. #augen

nee besser wird es wirklich nicht#aerger

aber mach dir nix draus#liebdrueck

Lg
nina mit ronja (5 mon.)

Beitrag von sternchen85 12.11.10 - 12:49 Uhr

Ich glaube manche Leute können mit schwangeren garnichts anfangen, ich glaube das kommt von dem blöden Satz "man ist ja nicht krank!", nein krank nicht aber in anderen Umständen.

Letztens im Großmarkt, ich hab eine riesen Kugel und zeige diese auch gerne, hat mich doch glatt ein man zur Weinverkostung eingeladen,#schock
und ein paar Schritte weiter wollte eine Frau das ich einen neuen energydrink koste. "Jetzt mit extra viel Koffein", meinte Sie. Ich hab zu beiden nur gesagt ob sie verrückt seien. #augen




LG Sternchen 33SSW mit klein Prinzessin #verliebt

Beitrag von sala-coco 12.11.10 - 13:12 Uhr

ist das wirklich wahr? #klatsch

#rofl Oh Mann... unglaublich....unfassbar,wie blöd manche sind oder?

Beitrag von sternchen85 12.11.10 - 15:04 Uhr

Ja, ich war auch total fassunglos. Mit solche einer ausgesprochen Blödheit hätte ich nicht gerechnet.
Mich hätte aber mal interessiert wie die gekuckt hätten wenn ich ja gesagt hätte.;-)

Beitrag von sala-coco 14.11.10 - 13:25 Uhr

Ich glaube,wenn di so doof fragen,dann wär denen nicht mal ein Licht aufgegangen,wenn du da ne Flasche auf Ex "abzogen" hättest... Echt total dämlich...

  • 1
  • 2