Wer kann mirs erklären? Topflappen machen...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lenchen2002 12.11.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat das http://www.walzkidzz.de/Basteln-mit-Kindern/Weben-Faedeln/group/236302/product/1911122/L/0/Webrahmen.a833.0.html zum Geburtstag geschenkt bekommen, leider ohne jegliche Anleitung...

Nicht mal ein Bild war dabei, das es ein Topflappen werden soll, weiß ich jetzt nur durchs Internet...
Okay, man muss es fädeln, soweit sind wir, aber am Schluss, wie macht man es da???

Finde die Idee an sich sehr schön, und würde ja schöne Weihnachtsgeschenke geben...

Ihr leiblicher Vater hat es ihr geschenkt, sie hat ihn schon angerufen und gefragt, er war auch gestern da (ich war auf der Arbeit, konnte daher nicht mit ihm sprechen) und sollte es ihr erklären, aber war nix... die Fäden, die dabei waren, hatten wir schon schön gefädelt, das haben sie weg gemacht und es mit Wolle von mir gefädelt... ein Topflappen ist es aber immer noch nicht... Er hat nur zu ihr gemeint, das wäre zu kompliziert???

Kann ich mir gar nicht vorstellen...

Also, wer kennt es und kann mir Tipps geben?

Danke!!!

LG Lenchen

Beitrag von munirah 12.11.10 - 12:00 Uhr

ich würde per Mail die Anleitung bei walzkidzz anfordern, da sie ja im Text als beiliegend angeboten wird! Das ist einfacher, als wenn wir hier irgendwas austüfteln

Beitrag von dore1977 12.11.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

wie weit ist den Deine Tochter beim Weben. Wen ich es richtig verstanden habe habt ihr das mit Wolle aus Deinem "Bestand" gemacht oder ? Das macht kein Unterschied.
Euer Problem ist jetzt wie Du das ganze am ende "fest" bekommst? Beim letzten Faden musst Du Dir eine große Nähnadel nehmen und das ganze etwas geschickt vernähen. Danach nimmst Du das ganze vom Webrahmen, schneidest die Fäden auseinander und kotest das ganze am Webstück zusammen. Danach kannst Du die "überschüssigen" Fäden abschneiden.

Ich hoffe ich konnte es so erklären das Du es verstehst und vor allem hoffe ich das ich Deine Frage richtig verstanden habe.

LG dore

Beitrag von lenchen2002 12.11.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

also wir waren soweit wie das Mädchen auf dem Bild, also so den ganzen Rahmen voll in 2 "Schichten" quassi...
Ihr Vater hat das ja nun gestern wieder rausgemacht und das ganze mit Wolle angefangen (ja, von mir, also ganz normale), ich finde aber die Orginal-Bänder, die dabei sind, viel besser, und sie werden ja nicht ohne Grund dabei sein, gibt ja sogar Nachfüll-Sets...

Also mache ich es wieder so, und dann am Schluss vernähe ich sie, soweit komme ich mit. Wobei ich dachte, das es "einfacher" wäre, weil es ja kleine Kinder machen sollen... Aber "schnappt" der Lappen nicht trotz vernähnen in sich zusammen, wenn ich ihn am Schluss vom Rahmen löse?

Welche Fäden soll ich dann auseinanderschneiden? Welche überschüssigen Fäden du meinst kann ich auch noch nicht nachvollziehen... Werde es am WE mal probieren, vielleicht sehe ich dann die Sachen ja.

Vielen Dank schon mal!!!

LG Lenchen

Beitrag von dore1977 12.11.10 - 13:31 Uhr

Hallo,

ich habe mir grade nochmal das Bild mit dem Mädel genauer angesehen. Das ganze sieht etwas anders aus wie ein normaler Webrahmen von dem ich ausgegangen bin. Ich würde die Fäden so verknoten das Du immer eine von oben und einen von Unten nimmst. Die Eckfäden auch über Eck vernoten.

Die Wolle die dabei war ist bestimmt noch irgendwie behandelt das sie Hitze nicht so doll leitet wie normale Wolle aber ich denke es macht keinen großen Unterschied.

LG dore

Beitrag von munirah 12.11.10 - 16:23 Uhr

Wieso verknoten??? Es gibt auch einfachere Lösungen, die sicher in der Anleitung stehen!
Zum Verknoten (gerade für noch ungeübte Kinderhände!) sind die Enden zu kurz!

Beitrag von lenchen2002 13.11.10 - 07:31 Uhr

Guten Morgen,

ich habe vergessen zu sagen, dass die mitgelieferten Fäden zusammen sind, also quassi wie ein Gummi (rund), weiß jetzt nicht, wie ichs beschreiben soll... es gibt kein Anfang und kein Ende sozusagen...

Also man "spannt" sie quassi nur von einem Ende des Rahmens zum anderen...

Hätte gedacht, das dieses Ding bekannter wäre...

Beitrag von munirah 13.11.10 - 11:49 Uhr

ich kenne es (noch) nicht näher, habe aber schon so viel gewebt, dass ich es mir gut vorstellen kann. Wie gesagt, lass dir eine Anleitung per Mail schicken. Normalerweise sind die da ganz nett und reagieren schnell!