Heute Gläschen geschenkt bekommen (3,5Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kullerkeks2010 12.11.10 - 12:48 Uhr

Huhu#winke

Ich habe heute von Bebivita 2 gläschen geschenkt bekommen einmal Frühkarotten und einmal Williams-Christ-birne beides nach dem 4.monat und einmal hab ich noch son kleines tütchen bekommen mit folgemilch mit getreide nach dem 6.monat

Soooo auf den glässchen steht drauf dass sie einmal bis 08/2011 und einmal bis 04/2012 haltbar sind...Ich will ja auch eigentlich erst anfang des jahres mit 5monaten anfangen beikost zu geben....würde ja vom haltbarkeitsdatum passen...meint ihr ich kann die wirklich sooo lange noch aufbewahren??? sind ja immerhin noch 1,5monate#kratz

LG Janine + #baby Jeremy (15 Wochen und 3 Tage)#verliebt

Beitrag von tina19041988 12.11.10 - 12:49 Uhr

klar wenn das haltbarkeitsdatum stimmt ja

Beitrag von kullerkeks2010 12.11.10 - 12:50 Uhr

Hmmm woher weiß ich denn obs stimmt#kratz

kann nur glauben was drauf steht#zitter

Beitrag von sandmann1234 12.11.10 - 12:54 Uhr

mmmmhhhh lecker, es du sie doch wenn du dem datum nicht traust.
wenn du noch nicht mit dem löffel füttern möchtest kannst du auch ein bisschen mit in die warme flaschenmilch geben. Aber erst im 4 Monat

Beitrag von perserkater 12.11.10 - 13:02 Uhr

Und das würde ich gleich mal sein lassen. In die Flasche darf nur Milch!

Beitrag von sandmann1234 12.11.10 - 13:07 Uhr

Wieso?? darf in die Flasche nur Milch??

schonmal was von breisaugern gehört?? Meine 3 Kinder leben noch. Ich habs ab Ende des 4 Monats gemacht, keine Kolliken keine Bauchschmerzen.

Beitrag von perserkater 12.11.10 - 13:22 Uhr

Ich denke Überleben ist nicht das Maß der Dinge. Man überlebt nen Flugzeugabsturz, Naturkatastrophen oder Raubüberfälle aber die Kindheit sollte gelebt und nicht überlebt werden.
Nur mal so, mir schwillt immer der Kamm wenn ich dieses Überlebengefasel lese.

Breisauger gehören genau wie Zigaretten zur Kategorie unötig, ungesund, braucht man nicht aber die Nachfrage ist halt da. Unsere Lebensmittelindustrie ist nicht darauf auf, dass wir uns gesund ernähren und leben sondern sie ist am Profit interessiert. Deswegen gibt es Breisauger wegen Müttern wie du, die kaufen diese Dinger schließlich.

Brei gehört wenn dann auf den Löffel. Feste Nahrung muss im Mund eingespeichelt werden um vorverdaut zu werden. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Nahrungsaufspaltung, ohne diesen landet der Brei unbehandelt im Magen und dieser hat dann noch mehr zu tun. Besonders bei beikostunreifen Kindern (mit 3 Monaten ist KEIN Kind beikostreif) kann das verehrend für die Gesundheit sein. Eventuelle Folgen treten oft erst Jahrzehnte später auf, jetzt zu sagen deinen Kindern hätte es nicht geschadet ist etwas voreilig.
Das Sättigungsgefühl setzt zu spät ein - es trinkt sich schneller als dass gelöffelt wird - damit rutscht man schnell in den Bereich "zuviel gegessen" mit den Folgen Bauchschmerzen & Überernährung.

Nur mal so zur Aufklärung. Manche wissen es auch einfach nicht besser aber die Tipps meiner Oma hätte ich nicht unreflektiert aufgegriffen.

LG

Beitrag von flammerie07 12.11.10 - 13:03 Uhr

Brei gehört auf den löffel und nicht in die milch #klatsch

und die befehlsform von ESSEN ist nicht ES, sondern ISS! also, "iss du sie doch" - in deinem fall

und außerdem nicht IM 4. Monat, sondern wenn schon nach dem 4. Monat!!!!!

und weil ich grad so schön in fahrt bin noch dieses hier:

Die WHO empfiehlt übrigens noch immer stillen/bzw. säuglingsnahrung bis zum ende des 6. monats!!!!

MFG

Beitrag von kullerkeks2010 12.11.10 - 13:08 Uhr

Ich mach das eh nicht in die Flasche;-)

Würd ich niemals machen...hat zwar meine mutter bei mir früher schon getan, aber ist nicht mein Fall

Eigentlich wollte ich ja wie gesagt erst anfang des jahres damit anfangen und dann wollte ich ja auch selbst kochen...klar nen gläschen trotzdem imemr parat haben, aber grundsätzlich wollte ich selbst kochen außer das fleisch:-p

Meine mutter sitzt mir nun ständig im nacken sie würde jetzt schon anfangen hat sie bei uns damals auch (das war wo er grade 3 monate alt wurde)

Er kommt mir noch viiiiel zu kleine dafür vor...

Mich reizt es natürlich schons ein gesicht zu sehen dabei, aber mir is die gesundheit und der kleine magen von meinem süßen da wichtiger als mein spaß...

Naja mal gucken wie ich das mache:-)

Beitrag von elaleinchen 12.11.10 - 13:42 Uhr

#rofl#rofl

Beitrag von perserkater 12.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo

Es ist wie mit allen Konserven, haltbar für Jahre.

LG

Beitrag von berry26 12.11.10 - 13:45 Uhr

Natürlich. Die gammeln ja schon mind. 2 Monate in den Gläsern rum und sind noch immer wie frisch;-)
Konserven halten fast ewig!

Beitrag von tragemama 12.11.10 - 13:55 Uhr

Das sind Konserven, die halten ewig *brrr*

Beitrag von daisy80 12.11.10 - 14:19 Uhr

Hält sich. Ist ja auch nix schlimmes dran - genau wie alles was du selbst einkochst, ist das auch eingekocht.

Beitrag von kullerkeks2010 12.11.10 - 14:24 Uhr

Ok, Danke für eure Antworten#winke

LG Janine