Hab ich es falsch gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von die-sanne 12.11.10 - 13:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Leonie geht seit letzter Woche Montag in den Kindergarten, es lief auch alles ziemlich unproblematisch.

War am Montag den ganzen Tag mit da, Dienstag bin ich für 1 Stunde gegangen und am Mittwoche hab ich sie gebracht und bin gegangen.

Sie ist auch nur vormittags im KIGA, also konnte ich sie ohne Probleme da alleine lassen und gegen 10:45 Uhr hab ich sie wieder abgeholt.

Nun kam sie diese Woche Mittwoch heim und bekam Fieber. Am Donnerstag war ich mit Ihr beim Arzt, demzufolge war sie nicht im KIGA.

Heute sollte sie wieder gehen, weil es ihr wieder gut geht, Hab sie also heute früh hingebracht war auch bis dahin alles super.

IM KIGA angekommen hab ich sie umgezogen und dann fing das Theater an. SIe hab bitterlich geweint und gemeint sie möchte nicht dableiben.

Hab mit Ihrer Erzieherin gesprochen und die meinte, es sei meine Entscheidung aber da sie wahrscheinlich noch angeschlagen ist (hat schnupfen und is zur Zeit sehr quengelig) sollte ich sie wieder mitnehmen. Gesagt getan, Kind angezogen und wieder nach Hause.

Nun bin ich mir aber absolut nicht sicher ob das so klug von mir war. Mir graut es schon davor sie am Montag wieder dahin zuschaffen.

Oder sollte sie am Montag der Papa hinschaffen? Der hat nächste Woche Urlaub, bei Ihm ist sie immer wesentlich entspannter bei sowas^^

Danke für euere Tips.

Sanne

Beitrag von perserkater 12.11.10 - 13:10 Uhr

Hallo

Eingewöhnung dauert immer etwas. Manche Kinder weinen noch Wochen, andere ein paar Tage und wieder andere gar nicht. Dafür dann vielleicht nach ein paar Tagen/Wochen doch plötzlich.

Erkläre ihr, dass du sie mit Heim genommen hast weil sie noch krank ist. Und geh Montag ganz normal in den Kiga. Du kannst ja sicher auch wieder dort bleiben bei Bedarf. Das ist normal bei den Kleinen, 2 Schritte vor, einen zurück...

LG

Beitrag von berry26 12.11.10 - 13:20 Uhr

Hi,

das Weinen ist relativ normal. Das macht meiner sogar noch wenn er einen schlechten Tag hat und das obwohl er schon seit 2,5 Jahren in die Kita geht.
Wichtig ist nur das es deiner Kleinen gut gefällt und sie sich nach wenigen Minuten nachdem du weg bist auch wieder beruhigt.

LG

Judith

Beitrag von gluecksschnecke 12.11.10 - 13:32 Uhr

Hi Sanne,

na klar, ich würde das Papa machen lassen. Wenn er entspannt ist, ist die Ausgangslage schon eine ganz andere. Kinder haben ja so feine Antennen ;-).

Lg Elvira

Beitrag von cori0815 12.11.10 - 14:16 Uhr

Ich habe immer das Gefühl, Eingewöhnen läuft in Phasen ab (wie so ziemlich alles). So finde ich es erstmal normal, dass es nach einigen Tagen Abwesenheit eine Phase gibt, in der sie (zumal sie noch nicht wieder ganz fit ist) erstmal wieder weint. Ob es nun richtig war oder falsch, dass du sie wieder mitgenommen hast, braucht jetzt nicht mehr diskutiert werden - es ist ja geschehen. Du solltest vielleicht am Montag wirklich die Aufgabe auf deinen Mann übertragen, manchmal wirkt so ein Wechsel ganz gut.

Schlag dir aber aus dem Kopf, zu warten bis der Schnupfen vorbei ist! Denn dann kanns du warten bis Ende April ;-) Kindergartenkinder haben irgendwie doch immer im Winter Schnupfen. Und an den paar Tagen, an denen sie keinen haben, haben sie Magen-Darm-Grippe ;-)

LG
cori

Beitrag von sandramutti 12.11.10 - 14:39 Uhr

hallo!

ich finde bei euch hat keiner etwas falsch gemacht!
war deshalb von der überschrift ein wenig schockiert.
was du beschreibst ist etwas ganz normales, ich kenne es von meinen beiden mädels auch nicht anders!

lass leonie noch etwas zeit, sie wird sich schnell eingewöhnen und die tränen trocknen...
bei sowas sind ja die erzieher spezialisten, vertrau ihnen...
klar ist es hart als mutter, sein kind weinen zu sehen, aber wirst sehen, es ist schnell wieder vergessen... und im kiga gefällts ja auch den mäusen super.;-)

lg, sandra
(die 2x selbiges erleben durfte).

Beitrag von zahnweh 13.11.10 - 03:10 Uhr

Hallo,

also "hinschaffen" würde ich sie gar nicht. Ich will jetzt nicht auf Worten rumreiten. Wichtiger ist die innere Gelassenheit!

Je lockerer/gelassener du bist, desto leichter fällt es ihr.
Je mehr du sie dort hinbringen willst/musst/haben willst, desto eher wird sie vermutlich klammern.

Wenn sie angeschlagen ist, würde ich sie auch mal zu Hause lassen.
Meine war zwar tierisch sauer mit mir, als ich sie zu Hause ließ (sie geht sehr gern), aber an dem Tag war es mein Bauchgefühl, das mir dazu riet. Und ich denke, dass es so gut war.

Der eine Tag zu Hause tat ihrem Körper sehr gut. Ruckzuck war sie wieder fit.
Hätte ich sie hingebracht, hätte ihr Körper zwischendurch schlapp gemacht.

In der Schule habe ich es auch öfter erlebt: wurde sehr schnell nach der Krankheit wieder in die Schule geschickt, weil offzizell gesund, folgten oft lange Nachwirkungen und vereinzelt viele Fehltage. Eine Woche zu Hause, auskuriert wieder hin und die Kinder strotzten vor Gesundheit (Lehrer, die es so machten übrigens auch) :-)
Und ich merke es an meiner 3jährigen. Sie liebt den Kindergarten sehr!!! Aber er ist nicht nur Spaß und Vergnügen. Er ist auch sehr ermüdend, teilweise harte "Arbeit" und schlicht sehr anstrengend.

Gib ihr das Gefühl, sie DARF da hin. Ein gespürtes "müssen" hat schon so einen Beigeschmack.
Den Vater sie hinbringen lassen, kann dann Sinn machen, wenn er es lockerer fühlt und entspannter ist.