Wie motivieren und andere nerven Sachen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von fairie76 12.11.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

mein Sohn geht in die 3 Klasse.
Thema Hausaufgaben sind ein Horror im Moment.(Braucht seehr lange):-[
Schule scheint ihm auch nicht viel Spaß zu bringen, Lehrerin spart sehr viel mit Lob.Mathe ist er abgesackt....#schmoll
Vor ca 9 Monaten hat er die Schule wegen einem Umzug wechseln müssen.
In der anderen Schule war er schnell mit den Hausis fertig, die Schule war spannend.....
Doch nun ist er absolut motivationslos:-(, mehr machen als auf dem Wochenplan steht,fehlanzeige:-(.Fleißaufgaben, da drückt er sich ....
Auch seine Hausis schreibt er nicht in sein Hausaufgabenheft, vieles wird vergessen (Hefte,Bücher,Jacke....#zitter#verliebt#schrei)Ich habe das Gefühl wenn ich nicht sage er soll seine Hausaufgaben machen, würde er dies auch nicht tun.
Wie kann ich ihm helfen und motivieren?

Beitrag von munirah 12.11.10 - 16:36 Uhr

Wir haben ein ähnliches Problem, und doch anders.

Mein Sohn ist sehr motiviert, aber trotzdem seeeeehr langsam. Wir machen deshalb einen Hausaufgabenvertrag. Das sieht in unserem Fall so aus, dass wir vor jeder einzelnen Aufgabe (z.B. Mathe) eine Zeit für diese Aufgabe vereinbaren (z.B. 15 Minuten). Wenn er es in dieser Zeit geschafft hat, bekommt er einen Punkt. So kann er pro Tag 2-3 Punkte bekommen. Diese Punkte kann er sammeln und sich dafür eine Belohnung aussuchen.
Dafür schreibe ich Kärtchen, auch denen z.B. steht: Schwimmen gehen - 15 Punkte oder eine Kugel Eis - 8 Punkte.
Außerdem steht in dem Vertrag Zeit und Ort, wann und wo die Hausaufgaben gemacht werden- Nach dem, was ich gehört habe, müssen wir diesen Vertrag mindestens 3-4 Wochen durchziehen, bis das gewünschte Verhalten automatisiert ist.

Für euren Fall müsste man den Vertrag ändern, da es ja um die Motivation geht, also vielleicht Punkte für vollständig gemachte Hausaufgaben vergeben. Und vielleicht Punkte, wenn keine Gegenstände vergessen wurden?
Allerdings bedeutet das ein ziemlich konsequentes Verhalten für Eltern...

Viel Erfolg wünscht euch
Munirah

Beitrag von shorty23 12.11.10 - 17:12 Uhr

Hallo,
lese gerade ein ganz gutes Buch http://www.amazon.de/nicht-lernen-Motivationsf%C3%B6rderung-Elternhaus-Schule/dp/3456845111/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1289578029&sr=8-3 vielleicht hilft es dir ja auch? Liest sich leicht und ich fand die Tipps bisher gar nicht schlecht. Das hier hat mir auch mal jemand empfohlen, aber da ich nicht an einer GS unterrichte, habe ich es nie angeschaut http://www.amazon.de/Lernen-mit-Grundschulkindern-erfolgreiche-F%C3%B6rdermethoden/dp/3170204874/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1289578128&sr=1-4 Aber ob die dir wirklich in der Praxis helfen, kann ich natürlich nicht sagen, vielleicht kannst du ja in der Bücherei oder Buchhandlung mal reinschauen, ob eins davon was für dich ist.
LG