Kinderfrauen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von marlen61179 12.11.10 - 13:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich war jetzt seit fast drei Jahren nicht mehr in diesem Forum. Dennoch hoffe ich das Ihr mir weiterhin so toll helfen könnt ;-).

Ich bin seit drei Jahren alleinerziehend. Meine Tochter ist im Oktober 5 Jahre alt geworden und kommt nächstes Jahr in die Schule.

Ich bin Vollzeit tätig und trotz Hort etc. wird es reichlich knapp mit der Arbeitszeit. In den ersten Jahren kann man sie ja auch nicht allein von der Schule nach Hause gehen lassen, bzw. hin laufen lassen.

Jetzt bin ich am überlegen einmal in der Woche eine Kinderfrau fest zu engagieren, die sie abholt und ggf. auch den Rest des Abends betreut.

Hat irgendjemand Erfahrung mit so einem Modell?
Weiß jemand wieviel sowas kostet?

Ein Babysitter käme ja insofern nicht in Frage, weil es ja immer ein anderer wäre.

Besten Dank schon mal für Eure Hilfe.

Lieber Gruß
Marlen

Beitrag von metalmom 12.11.10 - 13:29 Uhr

#winke
"Ein Babysitter käme ja insofern nicht in Frage, weil es ja immer ein anderer wäre."
Versteh ich nicht, wieso wäre es immer ein anderer?
Unsere Babysitterin holt auch manchmal unsere Tochter vom Kindergarten ab und betreut sie und ihren Bruder dann zu Hause.
Ob Du das nun Babysitter oder Kinderfrau nennst, ist für mich dasselbe.
LG,
Sandra

Beitrag von marlen61179 12.11.10 - 13:34 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Ja da bräuchte ich eben einen festen (den ich auch noch nicht habe). Das ist dann das Gleiche, das ist wohl wahr. In der Großstadt allerdings ist es echt schwierig einen Babysitter zu bekommen, der zum Beispiel jeden Mittwoch Maja von der Schule abholt und dann betreut.
Wieviel zahlst Du denn?

Lieber Gruß

Beitrag von himbeere_11 12.11.10 - 13:51 Uhr

so schwierig ist das aber eigentlich nicht. Wir haben eine Studentin, die gelernte Erzieherin ist. Sie holt einmal die Woche unsere Kinder von Schule und Kiga ab. Da sie der zuverlässigste Schatz ist, zahlen wir ihr 10 Euro (zwei Kinder).
Gruß H.

Beitrag von maxi03 12.11.10 - 13:45 Uhr

Vllt. kommt ja, gerade weil es abends ist, eine ältere Schülerin für dich in Frage. Ich habe damals als Studentin gesittet und bekam 10 DM. Je nachdeem was noch alles so getan werden soll, würde ich zwsichen 5-7 € vorschlagen pro Stunde.
LG

Beitrag von marlen61179 12.11.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

ja ich habe schon gesehen das es eine Agentur gibt die Studentinnen für sowas vermitteln. Es ist ja noch nicht akut, aber so langsam muss man sich Gedanken machen wie das werden wird, gerade weil es ja finanziell nicht unerheblich ist.

In München kostet ein Babysitter um die 10 Euro die Stunde. Was zwar viel, aber in Ordnung ist. Denn pro Woche bräuchte ich sie vielleicht nur für 2 Stunden. Außer es ist mal ein Abendevent. Dann wird es teurer.

Wichtig ist mir halt nur, das es dann immer die selbe Person ist.

Beitrag von maxi03 12.11.10 - 19:30 Uhr

10€ - Respekt. Das würde ich nicht ausgeben, es sei denn ich bin dazu gezwungen. Aber wie gesagt, ich denke statt Studentin tut es auch eine ältere Schülerin.
Du solltest dich aber frühzeitig kümmern. Lass deine Tochter mitentscheiden und probier es vorher einfach mal aus. So eine Art Eingewöhung.

LG

Beitrag von pcp 12.11.10 - 19:47 Uhr

Für 5-7 Euro bekommt man bei uns nicht mal eine Putzfrau.

lg

Beitrag von pcp 12.11.10 - 19:52 Uhr

Hallo,

ja, ich habe einen fixen Babysitter, eine Psychologie-Studentin die die Betreuungslücke zwischen 18:00 und 21:00 Uhr füllt.

Ich brauche sie 1-2 x die Woche zwischen 1 und 3 Std., aber nachdem sie den Kleinen vom KiGa abholt und dann daheim auf 2 Kinder aufpaßt und sich wirklich aktiv mit ihnen beschäftigt zahl ich ihr 10 Euro. Ich kann das aber von der Steuer absetzen.

Ich würde ein Inserat schalten und dann verhandeln. Ich hatte auch Bewerberinnen die den Job für 8 Euro angeboten haben, aber da paßte die Chemie nicht so. Und sie ist wirklich eine Perle, die Kinder lieben sie und sie ist ziemlich flexibel. Ich bin sehr zufrieden.

lg

Beitrag von lillifee81 12.11.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, dass Tagesmütter die Randzeitenbetreuung übernehmen. Ich bin selber Tagesmutter und betreue mehrere Kinder nachmittags nach der Kita oder OGS. Teilweise hole ich die Kinder auch ab. ich betreue die Kinder allerdings bei mir zuhause. Es gibt aber auch Tagesmütter die zu der Familie ins Haus kommen.

Für die Eltern kostet es nichts zusätzlich außer den Elternbeitrag für die Kita und evtl Fahrtkosten (zumindest ist es bei uns in OWL so). Erkundige dich beim JA ob es bei euch sowas auch gibt.

LG Shirley

Beitrag von 5678901234 13.11.10 - 09:18 Uhr

wie weit ist es denn zur schule dass dein kind die ersten jahre nicht allein laufen kann?

Beitrag von manavgat 13.11.10 - 11:27 Uhr

Als meine Tochter in dem Alter war, hatte ich 1 x in der Woche eine Haushaltshilfe, die Kind abgeholt hat, was zu essen gekocht hat, dem Kind vorgelesen hat und anschließend, während das Kind sich selbst beschäftigt hat, Haushaltsarbeiten erledigt hat. Das kostet ca. 10 Euro/Std. und du kannst es von der Steuer absetzen. Meine Tochter mochte die Frau und hat sich sehr wohlgefühlt. Ich hatte ein zufriedenes Kind und weniger Stress im Haushalt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von schwarzbaer 14.11.10 - 16:20 Uhr

wir arbeiten seit 3 Jahren mit den selben Babysittern zusammen, Mädels, die hier auf das örtliche Gymnasium gehen und sich so ihr Taschengeld aufbessern.
Wir haben ein Modell, das unsere Kleine an 2 Nachmittagen aus der Kita von den babysittern abgeholt wird (die Große kommt alleine aus dem Hort) und beide Kinder bespielt werden bis wir von der Arbeit kommen (bzw. auch bis spät am Abend wenn wir nach der Arbeit mal noch etwas unternehmen wollen). Da wir 2 Babysitter haben, ist auch etwas Flexibilität drin, eine von den Beiden kann immer. Kostenpunkt: 8€ die Stunde.
Wenn wir das nicht hätten, würde das mit dem arbeiten bei uns vorne und hinten nicht funktionieren...