Beikostreife/Milchmenge

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von taeboginger 12.11.10 - 13:31 Uhr

Hallo zusammen,

also meine jüngste wird jetzt bald 4 Monate, natürlich haben wir noch nicht mit Beikost angefangen, sie bekommt Flaschenmilch, leider seit der 2 Woche schon die 1er, da sie auf Grund ihres schnellen Wachstums wohl einen hohen Energiebedarf hat laut Arzt (ist jetzt schon so groß wie die ältere Schwester mit 8 Monaten).

Bei der älteren haben wir bis nach dem 6 Monat gewartet und das war auch gut so.

Nun habe ich den Eindruck, daß die jüngere viellecht früher "möchte", sie guckt beim Essen immer zu und wir sind momentan wieder bei 7-8 Milchflaschen innerhalb 24 h á 200-240 ml angelangt. Ist das zuviel oder kann ich sie soviel trinken lassen wie sie mag?? Ich würde auch bei Ihr gerne die 6 Monate abwarten.....oder mit dem Arzt besprechen?

LG Tae

Beitrag von berry26 12.11.10 - 13:49 Uhr

Hi,

die Trinkmenge hat nichts mit Beikostreife zu tun! Warscheinlich steckt sie gerade mitten im 19-Wochenschub oder wächst einfach etwas mehr und braucht bissl mehr.

Ich würde einfach nach Bedarf füttern und bis zur Beikostreife warten.

LG

Judith