Verhütung ohne Nebenwirkungen

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von kissmet81 12.11.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

eigentlich dachte ich in der Kupferkette eine Verhütungsmethode gefunden zu haben, die mir "gefallen" würde - aber nachdem ich die Nebenwirkungen gelesen habe ist dem nicht mehr so.
Gibt es den außer Kondome, Persona, Sterilisation oder enthaltsamkeit keine Verhütungsmittel ohne Nebenwirkungen? Ich hätte eigentlich schon gerne etwas für länger. Aber die ganzen Spiralen, Stäbchen oder eben auch die Kupferkette scheinen alle die Zyklen ganz schön außer Kontrolle zu bringen (zu lange und stärkere Periode). Warum ist das alles so schwierig!

LG,
kissmet81

Beitrag von zweiunddreissig-32 12.11.10 - 13:41 Uhr

NFP wäre was für dich. Google mal oder lies hier ein: nfp-online.de bzw. nfp-forum.de Mach ich jetzt auch wieder nach der Geburt.

Beitrag von muttiator 12.11.10 - 14:06 Uhr

Sensiplan, ist gänzlich ohne Nebenwirkungen. Schau mal im NFP-Forum nach.

Beitrag von mizz-montez 14.11.10 - 14:30 Uhr

lea contrazeptiva ist eine art modernes diaphragma... mit creme noch sicherer auch ohne nebenwirkungen.

Beitrag von martiena 15.11.10 - 13:48 Uhr

hallo
es gibt keine verhütungsmittel die keine nebenwirkungen haben, oder 100%sicher sind. was denkst du über natürliche empfängnisregelung? du müsstest zwar eigentverantwortlich handeln, kannst also dich nicht auf etwas wie die spirale etc berufen wenn doch ein kind kommen sollte, aber es wäre die einzige methode ohne nebenwirkungn.
ich kann dir sagen warum es so schwierig ist. weil die frau dazu geboren ist kinder zu bekommen, nicht sie zu verhindern.
viel glück