Tipps für gute Kaffeemaschine/Kaffeevollautomat???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von juju79 12.11.10 - 13:34 Uhr

Hallo Zusammen,

wir waren nun 7 Jahre Besitzer von einer Senseo. So langsam gibt sie den Geist auf. Nun muss eine Neue her ;-)
Habt ihr Tipps oder würdet ihr von einer auch abraten??

Wir dachten an einen Vollautomaten, aber vielleicht nicht so teuer?!?

Liebe Grüße, Julia

Beitrag von dominiksmami 12.11.10 - 13:58 Uhr

Huhu,

der für uns beste Kaffe ist frisch gemahlen und per Hand aufgebrüht *g*

schnell, einfach und kostengünstig.

Mit mahlen, Wasser kochen und aufgießen habe ich eben exakt 5 Minuten gebraucht um mir einen Kaffee zu machen.

lg

Andrea

Beitrag von wunschmama83 12.11.10 - 14:03 Uhr

hallo!

Wir hatten schon eine Saeco, da hat mir der Kaffee nicht geschmeckt #aerger
Hier in der Küche steht noch eine DeLonghi Magnifica.
Mir schmeckt der Kaffee auch nicht #aerger

Und wir haben hier eine Senseo stehen. Da schmeckt mir der Kaffee ;-)


Mein Mann und ich haben uns getrennt, so steht demnächst für mich ein neuer Kaffeemaschinenkauf an.
Von daher kommt Deine Frage richtig.


Ich hätte gerne die Siemens EQ 7, mal sehen ob das was wird :-P




lg!

Beitrag von nsd 12.11.10 - 14:19 Uhr

Hi!
Ich trinke gar keinen Kaffee, aber dafür mein Mann. Wir haben uns vor 2 Jahren die Jura Impresa C5 gekauft und er ist zufrieden mit der Maschine. Aber ein Vollautomat ist immer nur so gut wie die Bohne. Wir kaufen daher immer Lavazza classico (schwarz//rote Verpackung). Haben von unserem Wien-Urlaub noch wiener melange und der ist noch besser. Du kannst in die Vollautomaten ganze Bohnen, aber auch schon fertig gemahlenen Kaffee machen.

Ich persönlich verwende die Jura fürs teekochen. Das heiße Wasser hat genau die richtige Temperatur und ist kein Aufwand, wenn man sich nur eine Tasse macht. Wenn ich mit eine ganze Kanne Tee koche, dann nehme ich auch den klassischen Wasserkocher.

Beitrag von danny001 12.11.10 - 16:15 Uhr

ich möcht mir auch einen vollautomaten zulegen und schwärme für die de longhi magnifica.

aber ob das was gescheites ist?
man hört immer so und dann so .
ich mein die dinger kosten ja auch einwenig was ;-)

lg danny

Beitrag von helly1 12.11.10 - 20:16 Uhr

Hallo Julia,

ich schwöre auf Saeco, haben seit über 5 Jahren unsere.
Aber auch Jura soll sehr gut sein.

Was anderes käme mir nicht mehr ins Haus ;-)

LG helly

Beitrag von lucy23 13.11.10 - 08:32 Uhr

Hallo Julia

vor der gleichen Frage stand ich auch letztens. Ich wollte unbedingt einen Kaffeevollautomaten. Hab auch sehr viel im Netz gelesen. Am Ende ist es dann die delonghi Magnifica 4000 geworden. War bei uns im Expert im Angebot für 329,- €. Und was soll ich sagen...ich bin total glücklich mit dem Teil. Preis-Leistung stimmt...und als Einsteigermodell ist delonghi sehr empfehlenswert.

Viel Glück noch bei deiner Entscheidungshilfe.

Lg Sabrina

P.S.: Eine Saeco ist es bei mir nicht geworden weil mir das Design von den Automaten in der Preisklasse nicht gefällt und Jura war mir defenitiv zu teuer als Einsteigermodell.

Beitrag von pipilotta20 13.11.10 - 11:55 Uhr

Hallo

Die von Krups sind gut. Die Kaffeemaschienen von Senseo und Co kommen mir nicht ins Haus .
Hab jetzt aber ne Bosch Privatkollektion.

l.g pipilotta20#stern#stern#stern mit Johannes & Männe

Beitrag von tanjawielandt 13.11.10 - 20:04 Uhr

Wir haben die Jura Z5 und würden sie nie wieder hergeben.

Beitrag von babsi1785 18.11.10 - 16:07 Uhr

Also Jura soll an Folgekosten am höchsten sein. Saqeco am günstigsten. Nach dem ich mich aber paar Monate damit befasst habe. Haben wir uns die SOLAC Kaffeevollautomat gekauft.