Trennung,Versöhnung und gem. Haus

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von paulinchen888 12.11.10 - 14:12 Uhr

Hallo

würde gerne mal eure Meinung zu meinem Problem lesen.

Und zwar bin ich seit ca 1 Jahr von meinem Mann getrennt und bin auch aus dem gem Haus ausgezogen und er lebt auch nicht in unserem Haus.

Wollten es verkaufen haben auch evtl einen Käufer.

So und nun zu meinem Problem:

Wir verstehen uns wieder so gut und sehen uns täglich muss dabei schreiben das wir auch zwei Kinder 5 und 10 Jahre haben.

ICh würde am liebsten wieder mit ihm ins gem Haus ziehen und es noch mal versuchen und die Ehe retten.

Mein Mann allerdings würde es nicht für gut finden obwohl er auch an diesem HAus hängt,weil da zu viele negative Erfahrungen drin stecken würden und würde wenn wir es noch mal versuchen in einer Wohnung versuchen wollen.

Ich hänge aber auch sehr an diesem Haus weil man sehr viel Kraft reingesteckt hat.

Wie seht Ihr die Situation?
Was würdet ihr machen an meiner Stelle?


Danke schon im Voraus.
Paulinchen

Beitrag von max_guevera 12.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo Paulinchen,
ihr habt euch zu einem Neuanfang entschlossen. Also würde ich in einer (unbelasteten) Wohnung gemeinsam neu anfangen :-)
Grüße
Maxine

Beitrag von engel7.3 12.11.10 - 21:46 Uhr

Hallo Paulinchen!

Habe gerade ne ähnliche Geschichte "durch".

Waren 6 JAhre zusammen, haben uns getrennt, hatten ne Eigentumswohnung die wir verkauft haben, haben beide neue Wohnungen genommen, unser 2 jähriges Kind war bei mir und nun haben wir einen Neuanfang gemacht in einer NEUEN Wohnung!!

Würde nicht in die alten 4-Wände zurückgehen. Die vergangenheit holt einen eh ständig ein, ein kompletter Neuanfang ist sehr sehr schwer. Je nach dem warum man sich getrennt hatte.

Nehmt ne neue Wohnung!!

Glg und viel Glück!!

Beitrag von paulinchen888 13.11.10 - 10:44 Uhr

Hallo,

danke euch für Eure Meinungen,aber ich denke das ihr Recht habt,ich muss es halt akzeptieren das das Haus verkauft werden muss,weil dort eh keine Zukunft mehr klappen könnte.....

Danke euch :-)

Beitrag von sandy38 13.11.10 - 11:00 Uhr

Huhu ... ;-)


Ist es denn ein Freistehendes Haus ???
Warum Verkauft ihr das Alte nicht und zieht in ein kleineres Haus , warum Wohnung?
Wir haben Jahrelang in einem Haus gewohnt, ach war das schön #verliebt...jetzt Wohnen wir vorerst in einer Wohnung...:-[

Es hat verdammt viele Nachteile...grade wenn man Kinder hat...#zitter
Überlegt euch das gut #schein

Lg Sandy #winke