Beamten hier? versicherungsfrage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von celi98 12.11.10 - 14:52 Uhr

hallo,

brauche mal einen tipp. wir überlegen, ein häuschen zu kaufen und unsere bank fragte nach einer berufsunfähigkeitsversicherung. muss gestehen, dass ich mich darum bisher nicht gekümmert habe#zitter, ich weiß das war etwas fahrlässig.

nun habe ich mich durchgegoogelt und steige aber nicht ganz durch? wieviel geld bekomme ich denn nun, sollte ich dienstunfähig werden. ich hab ne tabelle gefunden, aus der aber nicht hervorging, ob das brutto oder netto ist?

wo habt ihr eine dienstunfähigkeitsversicherung? eine normale versicherung gegen berufsunfähigkeit geht nicht, so wie ich das verstanden habe?
wie hoch muss die sein? sinken die beiträge? kann mich die debeka (mein krankenkasse da vielleicht beraten?

freue mich über antworten.

lg sonja

Beitrag von michaela_76 13.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo Sonja,
also mit einer Dienstunfähigkeit hab ich mich noch nie beschäftigt. Frag doch mal bei Euch im Personalbüro nach. Die können Dir vielleicht weiterhelfen.
Oder Du fragst bei der Versicherung nach.

Beitrag von anna031977 13.11.10 - 17:42 Uhr

Debeka und dbv-winterthur und bestimmt auch andere bieten die sogenannte echte Dienstunfähigkeitsklausel an die Beamte brauchen.

lg

Beitrag von pete1323 13.11.10 - 21:10 Uhr

Hallo sonja,

nach meinem Kenntnisstand bist Du ein paar Wochen zu spät. Der letzte Versicherer mit einer "echten Dienstunfähigkeitsklausel" (<- Erfindung von Franke & Bornberg), H......-M......... (nun gehörend zum ERGO- Konzern) hat diese zum 01.10.2010 eingestampft.

Der Grund hierfür wahl wohl die zu hohe Leistungsquote und die fehlende Möglichkeit der Rückversicherung.

Dementsprechend bleiben nur unvollständige Angebote.


gruß pete