Wer hat schon mal Anzeige erstattet?

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von suesse31 12.11.10 - 15:25 Uhr

Hallo, ich bin soooooo sauer und traurig.....

ich habe bei ebay-kleinanzeigen etwas gekauft. Da hat eine Dame eine Baby Annabell Puppe angeboten. Mit Tel.Nr. HandyNr. alles. Aus Kiel.
Ich habe mit ihr geschrieben, wir haben uns geeinigt und ich habe das geld überwiesen. Das ist nun 4Wochen her. Nach 2Wochen wurde ich unruhig. letzte Woche Sonntag hatte ich Sie mal am Telefon und Sie meinte das Paket sei längst losgeschickt. Es ist immer noch nichts da. Bei beiden Telefonnummern geht niemand dran.
So wnn nun bis morgen nichts kommt, dann möchte ich gerne Anzeige wegen Betrugs stellen. Hat das hier schon mal jemend gemacht, wie geht das? Gehe ich da zur nächsten Polizeidienstelle und was muss ich alles vorlegen.
Ich habe den Namen 2 Telefonnummern und die Bankverbindung.

Ich bin echt sauer und traurig, das sollte das Weihnachtgeschenk für meine Kleine sein, könnte echt heulen.#heul

Beitrag von sanni68 12.11.10 - 15:49 Uhr

Hallo,

wenn ihr nicht explizit versicherten Versand ausgemacht habt, wirst du kaum etwas machen können.

Klar kannst du eine Anzeige wegen Unterschlagung aufgeben aber ob du da weit kommen wirst #kratz

Wenn versicherter Versand ausgemacht wurde, lass dir die Senenummer geben.

Beitrag von suesse31 12.11.10 - 15:52 Uhr

Wie denn wenn ich Sie nicht erreiche.
Sie bietet die Puppe auch nach wie vor an.

Beitrag von sanni68 12.11.10 - 15:55 Uhr

geht sie nicht ans Telefon oder wie?

joah... dann mit dem ganzen Schriftverkehr zur Polizei.... damit hast du das Geld zwar nicht zurück aber vielleicht bekommst du die puppe dann doch noch ;-)

Beitrag von suesse31 12.11.10 - 16:24 Uhr

Naja sie bietet auch noch mehr Sachen an. Soo einer blöden Kuh muss man ja auch das Handwerk legen und andere warnen, oder. Bei der Hotline von Ebay-Kleinanzeigen habe ich das schon gemeldet..aber viel können die auch nicht machen.

Ich bin echt so sauer....ich verstehe nicht wie man sowas machen kann. Das geht hier um Sachen für KINDER!!

Beitrag von sanni68 12.11.10 - 16:36 Uhr

anzeigen und gut.... wenn du Rechtschutzversichert bist, kannst du das auch einklagen. Ansonsten sind die Kosten leider viel zu hoch

Beitrag von nila76 12.11.10 - 16:47 Uhr

Hallo,
ich habe mal eine ähnliche Erfahrung gemacht.

Nimm den ganzen Schriftverkehr, den du hast, geh damit zur nächsten Polizeidienststelle und erstatte Anzeige.
Die Polizei nimmt das auf und das ganze wird dann an die Polizei in Kiel weitergeleitet. Die bekommen mit Sicherheit die Adresse und Personalien raus. Dann landet das ganze bei der Staatsanwaltschaft.
Die werden auf jedenfall tätig. Da ist es völlig egal, ob versicherter oder unversicherter Versand.
Nimm auch ein Foto der angebotenen Puppe mit (Ausdruck vom Angebot).

Bei mir hat das damals gewirkt. Hatte 2 Wochen später meine Sachen in der Hand, mit nem läpschen Entschuldigungsschreiben und der Bitte, meine Anzeige zurückzunehmen (die Verkäuferin wird somit von der Polizei befragt worden sein). Polizei hat auch ein paar Tage später bei mir angerufen, ob ich die Sachen bekommen hätte.

Man kann die Anzeige aber nicht zurücknehmen, eben weil es über die Staatsanwaltschaft läuft. Ich habe damals angeben, dass ich informiert werden möchte, wie die Sache strafrechtlich ausgeht. Ob das Verfahren eingestellt wird oder weiterverfolgt.

Habe aber bis heute (ist jetzt schon über ein Jahr her) nichts gehört. Gehe mal davon aus, dass das Verfahren eingestellt wurde. Trotzdem sind diese Leute dann aktenkundig. Wenn sich sowas dann häuft, dann wird irgendwann nicht mehr einfach so das Verfahren eingestellt.

Darum finde das viel mehr zur Anzeige gebracht werden sollte..
LG Nicole

Beitrag von holidaylover 12.11.10 - 20:44 Uhr

du kannst die anzeige auch online machen:
https://www.polizei.schleswig-holstein.de/internet/DE/Service/Onlinewache/onlinewache.html

hattet ihr vers. versand vereinbart?
lg
claudia

Beitrag von suesse31 15.11.10 - 13:19 Uhr

Super Danke für den Link, das habe ich gerade gemacht.

So, hoffe das das was bei rauskommt.

Wegen versand hatte Sie geschrieben, das Sie per DHL Paket verschickt und die sind ja versichert. Ich bekomme ja aber erst gar keine Sendungsnummer von Ihr, weil sie auf keinen Anruf oder email reagiert.

Ohne Sendungsnummer kann DHL mir keine Auskunft geben.


Ich finde das so mies, was einige Leute sich erlauben...das geht hier um KINDERSACHEN!

Ich bin sooooooo wütend ehrlich

Beitrag von holidaylover 15.11.10 - 13:56 Uhr

hast du im net mal bei dasoertliche.de oder so mit ihrem namen nach ihrer tel.nr. gesucht? manchmal wirkt ein anruf ja wunder! :-p
urbia würde ich über das problem auch informieren! wenn das häufiger vorkommt, werden solche user gelöscht!
#winke