baby nicht mehr satt zu kriegen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von poisonyv 12.11.10 - 16:24 Uhr

hi zusammen!
mein till ist nun fast 7 wochen alt,und er wird einfach nciht mehr satt.erst war alles gut,dann wurde er von der pre nahrung nicht mehr satt,also man hing ständig mit der flasche rum.also stellen wir um auf die 1er von bebivita. hat auch erst super geklappt.aber ganz schnell bekam er von der angegebenen menge nicht genug.also gaben wir mehr.der arzt sagte,er dürfe immer ca 20 % vom körpergewicht trinken.nun hatte er vor kurzem einen wachstumsschub,trank erst voll schlecht,dann wieder mördermäßig.vorgestern hatte er die rotaviren-impfung,abends gebrochen.nun trinkt er 200-240 ml bei einer mahlzeit.und das mit 8 wochen.dabei kommt er knapp über seine 20% vom körpergewicht,immerhin hat er 5500 gr.
meine frage ist nun,ob das zuviel ml bei einer mahlzeit sind.oder woran es liegen könnte.bin drauf und dran umzustellen auf milumil.aber wenn das auch nicht klappt.... das wort wachstumschub kann ich bald nicht mehr hören und das er deswegen soviel trinkt.denn demnach ist er ständig im wachstumsschub. eigetnlich hatte ich von anderen müttern gehört,dass sie gute erfahrung mit bebivita gemacht haben.deswegen meine verunsicherung beim thema umstellen.
wisst ihr rat?
bitte!!!

Beitrag von kathrincat 12.11.10 - 17:36 Uhr

sorry, 1er macht nicht satter, die ist genau wie pre. beide gibt man nach bedarf (soviel und oft das baby will, auch jede stunde ist möglich). das ein baby immer mal zeiten hat wo es mehr will und öfter ist normal, die 20% sind aber blödsinn, er sollte wirklich trinken wenn er will und soviel er will.

Beitrag von poisonyv 13.11.10 - 09:06 Uhr

SORRY,die 1er gibt man nicht nach bedarf.es sei denn du willst,dass das kind sich überfrisst und/oder dick wird.
wenn du schon so tolle ratschläge gibst,dann bitte mit den richtigen informationen.
danke

Beitrag von kathrincat 13.11.10 - 10:29 Uhr

ha ha, du bist aber echt falsch informiert., ein kind kann sich von 1er nicht überfressen oder dick werden,1er ist wie pre eine anfangs/dauermilch und wird nach bedarf gegeben. pre ist so dünn wie mumi und daher besser zum zufüttern geeignet, 1er hat etwas stärke und ist dadurch dicker, macht aber nicht satter, aber dadurch das sie dicker ist spucken viele kinder davon weiniger
schlimm wenn du so flasche sachen schreibst und noch behauptest du hast recht. auf der packung seht ja auch nur richtwerte, damit man eine ungefähre vorstellung hat, wieviel man braucht, in welchen alter.

Beitrag von kathrincat 13.11.10 - 10:35 Uhr

man kann aber pre und 1er auch zum zufüttern nehmen, aber pre ist eigentlich besser weil genau so dünn wir mumi. pre und 1er haben die gleiche cal zahl.

ich sätze den hebi hat dir erzählt, das 1er satter macht, dick....
naja, viele hebis sind halt nicht informiert über babymilch oder nicht richtig

Beitrag von zoralein127 13.11.10 - 17:08 Uhr

Hallo,

hatte eine Freundin von mir auch...ihr Sohn hat das doppelte getrunken als "normal" wäre. Der Magen gewöhnt sich an die große Menge und weitet sich dementsprechend.
Die Hebamme hat gemeint das die Vitamin D Tabletten Schuld daran sind, sie solle sie weglassen und die Nahrung immer ein bißchen reduzieren. Es hat geklappt.
Vitamin D Tablette verursachen bei manchen Babys, das sie öfter Hunger bekommen.
Anstatt den Tabletten sollte man 2-3 mal die Woche raus an die frische Luft.

Viel Glück ;-)

lg zoralein + Pascal 3 Jahre alt + Aileen 7 Tage alt