Fruchthöhle ohne Inhalt :-(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mw83 12.11.10 - 17:39 Uhr

Hallo,
ich war heute beim Frauenarzt und der hat nur eine Fruchthöhle gesehen und meinte das gefällt ihm gar nicht. War letzten Dienstag und da war mein HCG Wert bei 1000 und man hat noch nicht einmal eine Fruchthöhle gesehen und laut seinen Berechnungen müßte er jetzt ca. bei 16000 sein und da muss man in der Fruchthöhle schon was sehen.
Er hat keine Aussage darüber gemacht in welcher SSW ich bin aber laut meinen Berechnungen müßte ich irgendwo zwischen 5+5 und 6+5 sein.
Er meinte das ist wohl ein Windei und ich soll warten bis eine Blutung einsetzt.
Wie ihr euch vorstellen könnt bin ich total traurig, haben fast ein Jahr lang übern müssen und jetzt sowas.
Hatte das jemand von euch auch und man hat dann erst später was gesehen.? Meine Schwester meinte ich solle den Arzt wechseln???
Könnt einfach nur heulen

Beitrag von maarla111 12.11.10 - 17:52 Uhr

Oh nein, wie schrecklich! Ich hoffe alles wendet sich zum Guten für dich. Ich habe auch gerad ein solch schlimmes Erlebnis hinter mir und würde es gerne, wenn ich könnte, jedem ersparen. Ich hoffe du hast einen kleinen Eckenhocker!!!

Such noch einen andern Frauenarzt auf. Ich habe das damals auch gemacht! Eine Zweitmeinung kann nie verkehrt sein. Du musst halt nur eine zusätzliche Quartalsgebühr zahlen, aber ich denke das ist das geringere Übel, wenn der Arzt vielleicht bessere Geräte hat!

Fühl dich gedrückt#liebdrueck und ich wünsche dir von Herzen alles gute und das dir der Kummer erspart bleibt!

Beitrag von naddeli 12.11.10 - 18:15 Uhr

Och nee, das tut mir sehr leid!

Ich habe Anfang Oktober in der 6.SSW die gleiche Auskunft vom Arzt erhalten und er sprach total unsensibel sofort von Ausschabung - mir ging es ganz genau wie Dir jetzt! Man fällt von 100 auf Null in Sekunden!

Bei mir stieg das hcg danach noch 3 Wochen lang wie im Lehrbuch (wurde alle 3-4 Tage kontrolliert, weil ich auch die ganze Zeit Blutungen hatte) und man sah eine stetige Weiterentwicklung. Fruchthöhle wuchs, ein paar Tage später sah man einen Embryo - nur leider gab es nie eine Herzaktivität.
Diagnose: Missed abort, Ausschabung schließlich bei 10+0.

Aber so muss es nicht ausgehen! Du kannst einen Eckenhocker haben oder einfach noch nicht so weit sein, weil sich Dein ES verschoben hat.

Vielleicht lässt Du den Gedanken, dass es diesmal nicht gut ausgeht, bei all dem Hoffen und Bangen stückweise zu, damit es Dich nicht so ganz arg schlimm unvorbereitet trifft, wenn Dein hcg gesunken ist oder einfach keine Weiterentwicklung geschieht.

Du kannst schwanger werden! Allein diese Erkenntnis nach 1 Jahr KiWu kann Dich vielleicht ein kleines bißchen trösten!

Alles Gute für Dich!!!

Beitrag von nat77 12.11.10 - 19:07 Uhr

Hallo :-)

Also meine "leere Fruchtblase" ist ein Mädchen, 6 Jahre alt und besucht die erste Klasse der Grundschule.

Sommer 2003, ich schwanger und hatte einen Tag Schmierbluten.
Ich hatte Angst und ließ mich im KH untersuchen.
Dort sagte mir die Ärztin das meine Fruchtblase leer sei und ich zur AS
da bleiben sollte.
Aber ich zickte rum. Schließlich hatte ich einen 2 Jährigen Sohn zuhause und es war heiß draußen.
Ich blieb nicht dort und ging wieder nach Hause. Mir ging es ja schließlich gut. Ich hatte keine schmerzen und nichts.
Die Vertretung nahm mir alle 2 Tage Blut ab wegen dem HCG (mein Arzt war in Urlaub). Und auch sie sah nichts in der Fruchtblase.
Esrt nach ein paar Tagen nach einer längeren US-Untersuchung sah sie etwas. Mini-mini.

So, soviel zum Thema.
Im Fernseher gab es mal eine Sendung wo gefragt wurde was denn ein "Eckenhocker" sei.
Ein Embryo, der sich so in der hintersten Ecke der Fruchblase versteckt das er selbst auf dem US nicht zu sehen war.

Vielleicht ist das ja auch bei dir der Fall.
Ein Arzt hat mal zu mir gesagt, wenn es so sein soll das was nicht in Ordnung ist, dann geht das von alleine ab.

Siehste mal, mein Baby hatte sich nur versteckt.
Hätte ich damals auf die Ärztin gehört, wär meine Tochter heute nicht.

Ich drück dir also die Daumen, vielleicht wird ja doch noch alles gut.

LG Natalie

Beitrag von haseundmaus 12.11.10 - 19:18 Uhr

Hallo!

Warte ab, es ist noch sehr früh. Lass bald nochmal nachschauen und/oder hol dir eine zweite Meinung ein.

Alles Gute!

Manja mit Lisa Marie #sonne (fast 14 Monate alt) und Jana & Talina #herzlich#herzlich (still geboren am 8.06.2007 in der 25. Woche)