Bitte um Eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sky481 12.11.10 - 17:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich suche Eure Hilfe, weil ich nicht weiter weiß wie ich mich verhalten soll.

Meine Freundin hatte über ein Jahr versucht schwanger zu werden und hatte am Wochenende überglücklich verkündet das sie schwanger ist.
Wir haben uns in den Armen gelegen und uns so sehr für sie gefreut das wir Freudentränen in den Augen hatten.

Gestern kam dann der Anruf, dass sie es verloren haben. Wir sind alle sehr traurig und betroffen und fühlen uns aber auch gleichzeitig hilflos.

Jetzt meine Frage an Euch:

Sie wohnt leider sehr viele Kilometer von mir entfernt, jedoch möchte ich sie aufmuntern und ihr Mut schenken. Leider gräbt sie sich momentan ein und möchte allein sein.

Habt ihr eine Idee, wie ich ihr eine Freude machen könnte???

Über Eure Antworten, wäre ich Euch sehr dankbar!

VG Antje

Beitrag von catwoman1700 12.11.10 - 18:02 Uhr

Meine Freundinnen wohnen alle mehr als 500km entfernt. Ich mußte damals wegen dem Job weg und habe alles zurück gelassen.
Als ich jetzt meine FG hatte, hat es mir schon geholfen, dass ich mit ihnen Telefonieren und auch mailen konnte. Zu wissen, dass sie immer noch für mich da sind, bedeutet mir sehr viel.
Und ich war auch sehr froh, dass sie meinen Rückzugsraum akzepiert haben.

Vielleicht schickst Du Deiner Freundin ein kleines Stofftier und schreibst ihr, dass Du immer für sie da bist...

LG
Tine mit #stern und heute total depremiert weil mal wieder gerade überhaupt nix läuft

Beitrag von skihaeschen5 12.11.10 - 18:02 Uhr

Hallo

ich hab selbst diese Woche in der 10SSW eine FG mit AS gehabt.

Meine Freundinnen waren sehr lieb, eine hat mir ein Buch geschenkt, die andere eine Kerze und immer wenn ich sie anzünde denke ich an unseren #stern, Tee von einer anderen, einen Engel... ich hab mich sehr über alle Geschenke gefreut, weil sie uns gezeigt haben das wir nicht allein sind und gute Freunde haben.
Schick ihr eine Kleinigkeit, denn das Geschenk daran ist die Geste.

LG#blume

Beitrag von tammi04 12.11.10 - 18:02 Uhr

Schick ihr was, Schokolade oder einen schönen Tee oder so.

Eigentlich egal was - es tut einfach gut, wenn man merkt, dass andere an einen denken.

Deiner Freundin alles Gute!

Beitrag von sky481 12.11.10 - 18:09 Uhr

Ich danke Euch für Eure Rückantworten !

Ich wünsche Euch alles, alles Gute für die Zukunft!

Bitte verliert nicht den Mut!!!


#herzlich VG Antje und Noah (7 Monate)

Beitrag von nemo2010 12.11.10 - 19:11 Uhr

Hi!

Also ich würde ihr eine Karte zukommen lassen auf der du schreibst, dass du immer für sie da bist. Über solche Gesten habe ich mich am meisten gefreut. Vielleicht auch einen Schutzengel? Ich habe einen bekommen und ich zünde die Kerze die neben dem Engel steht täglich an.
Vielleicht möchte sie jetzt alleine sein. Das wirst du merken.Dann lass sie eine Weile. Aber auf jeden Fall wenn von ihr über lange Zeit nichts mehr kommt, meld du dich bei ihr. Ich habe oft gehört (aus Vorsicht): Meld du dich dann einfach, wenn du jemanden zum Reden brauchst. Ich habe mich dann nie gemeldet. Konnte das nicht. Aber als sich dann die Personen von sich aus gemeldet haben war ich trotzdem froh, dass andere an mich denken.
Lg Nina

Beitrag von annafinchen75 12.11.10 - 20:20 Uhr

Wir haben im März im 6.Monat unseren kleinen Engel verloren, dir als Freundin kann ich als Tipp geben einfach dazusein. Wenn ihr euch nicht so sehen konnt schreib ihr doch öfters mal ne Karte. Also ich muss sagen das Schweigen manchmal mehr ist als manche Worte. Es kommen oft die Sätze wer Weiß für was das gut war oder "es hat alles seinen Grund" Hallo !was hat der Tod eines Kindes Gutes gar nichts, egal wann man es verliert, einen Grund gibt es nicht für einen! Es tut einfach unheimlich weh! Meine Erfahrung ist das das schlichte dasein viel mehr hilft als Worte, denn in dieser Situation findet man nie das richtige Wort. Ich wollt mir nicht eingestehen, das ich zu einer Psychotherapeutin gehen sollte und habe diesen Schritt erst jetzt gemacht. Ich dachte ich wäre stark! ich wollt auf niemand hören! Rede mit deiner Freundin gib ihr denn Tipp, das sie sich Hilfe sucht. Ich geh seid kurzen hin und merke das ich langsam aus meinem loch herauskletter, unternehm was mit ihr. Und was ich von einer Freundin bekommen habe was mir Kraft gegeben hat war das Buch"Gute Hoffnung Jähes Ende" ich hoffe ich habe es richtig geschrieben. Wenn man das liest fühlt man sich nicht so alleine. Alles Gute für Euch von ganzen Herzen

Beitrag von darismama 12.11.10 - 21:04 Uhr

Hallo Antje,
schön, dass du dir so viele Gedanken um deine Freundin machst- das macht eine gute Freundin aus. Wir haben unseren so lang ersehnten Sohn in der 32. SW plötzlich still gebären müssen- ein totaler Schock im Januar. Unsere Familien und unsere Freunde waren immer für uns da und sind es jetzt noch. Auch wenn ich unsere Geschichte mit Sicherheit 50x erzählt habe- sie haben immer zugehört und uns ernst genommen. Gute Freunde haben uns auch wirklich tolle Bücher von Hannah Lottrop und wirklich schöne Briefe geschrieben- das tat sehr gut. Und einfach nur da sein und zuhören......
Aber ich glaube, dass machst du schon automatisch als gute Freundin, liebe Grüße Meike