Plant ihr gedanklich voraus?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zahlenhexe 12.11.10 - 19:24 Uhr

Hi Leute,

mag mal ne Frage stellen. Ich bin frisch verheiratet und wir verhüten mit der Spirale. Habe einen Zyklus nach Bilderbuch, merke auch immer meinen ES. Wir wollen Ende 2011 die Spirale entfernen lassen und hoffen auf 2012 mit Nachwuchs. Arzt geht davon aus, dass ich sehr schnell ss werde.

Nun zu meiner Fragen. Wir können aus zeitlichen und beruflichen Gründen noch nicht in die Flitterwochen fliegen, frühstens März 2012 möglich. Ich beende gerade mein Studium (fertig Aug. 2011) und mein Mann arbeitet an der Uni und ist daher an die Semesterzeiten gebunden.

Nun hoffen wir natürlich, da bereits schwanger zu sein. Nun ist das ein sehr komisches Gefühl sich Gedanken über nen Urlaub zu machen und dann eben auch ss zu fliegen. Plant ihr gewisse Dinge anders? Seid ihr in der ss schon geflogen? Gibt es da Dinge zu beachten.

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüße Janina

Beitrag von celebrian 12.11.10 - 19:36 Uhr

Hallo Janina,
ich selber würde in der ss nicht fliegen, aber ich hatte schon 2 FG´s und bin da ängstlich. Kenne aber viele die ss geflogen sind und.
Zum planen kann ich nur sagen, das es sich nicht richtig planen lässt, es kommt wie es kommt. Viel glück.
LG Celebrian

Beitrag von zahlenhexe 12.11.10 - 19:43 Uhr

Hi Celebrian,

dass tut mir leid. Kann mir vorstellen, dass man mit zwei FG da sicher eine andere Einstellung zu hat.

Ich weiß, dass eine ss auch in der Reiserückversicherung mit drin ist. Wir haben überlegt, dass wir den Urlaub einfach planen und wenn es dann eben mit ss in den Urlaub geht, kann man ja vorher mit Arzt nochmal entscheiden. Wir planen auf jeden Fall schon mal mit Ländern, deren medizinischer Standard gut ist.

Weil es ja auch doof wäre, keinen Urlaub zu planen und dann dauert es vielleicht mit der ss.

Danke, wir sind gespannt.

Liebe Grüße Janina

Beitrag von sasa1406 12.11.10 - 19:51 Uhr

Schwangerschaften zu planen klappt oft nicht. Wenn man sich psychisch zu sehr darauf versteift, kann sich dies negativ auswirken und es dauert bis man schwanger ist. Setzt euch wirklich nicht das Ziel 2012 Mama und Papa zu sein, es ist nämlich echt deprimierend, wenn es nicht klappt.

Beitrag von zahlenhexe 12.11.10 - 23:23 Uhr

wir machen uns da keinen Stress, nur sollte man die Möglichkeit nicht außer Acht lassen. Sonst ärgere ich mich im nachhinein, wenn die Flitterwochen ausfallen müssen oder so.

Das Leben hat mir oft genug schon Steine ins Weg gelegt, daher weiß ich das planen unmöglich ist bzw. ich hab immer nen Plan B da ;-)

Ich weiß, wann ich die Spirale rausnehmen lasse und dann lassen wir uns überraschen.

Beitrag von zahnmaus 12.11.10 - 20:18 Uhr

Hallo,

also bei uns ist es so, daß wir im 2. ÜZ sind. Klappt es diesen Monat nicht, lassen wir den 3. ÜZ aus, da ET dann genau zum Einschulungszeitraum unserer Großen wäre. Und den März würden wir ausfallen lassen, damit es kein Weihnachtsbaby wird.

Klingt für Aussenstehende vielleicht blöd, aber wir finden es ok. Wobei man ja nie sagen kann, das die SS wirklich die 40 Wochen besteht.

LG Kerstin mit Finja und Luiz #winke

Beitrag von schnuff-das-hibbel 12.11.10 - 20:50 Uhr

Aber so blöd klingt das doch garnicht, wir finden zum Beispiel das ein Sommerkind am schönsten wär#verliebt Dann kann es draußen bei schönem Wetter Geburtstag feiern;-) Aber sowas kann man ja "leider" nicht so gut planen wie man manchmal gern hätte... Ich kanns jedenfalls nachvollziehen, Viel Glück wünsch ich Euch#klee #klee #klee

Beitrag von zahlenhexe 12.11.10 - 23:25 Uhr

Hi Kerstin,

ich bin auch ein Sommerkind, ist schön mitten im Sommer Geburtstag zu haben.

Außerdem wird das Leben es schon so machen, wie es das für richtig erachtet.

Ich drück für den ÜZ die Daumen.

Liebe Grüße Janina

Beitrag von zahnmaus 13.11.10 - 14:00 Uhr

Ja mein Mann, mein Sohn und ich sind alle Sommerkinder, unsere Tochter dagegen wurde im Februar geboren. Sie jammert immer, das wir ihren Geburtstag nie im Garten feiern #heul.

Jeden ÜZ in dem es nicht klappt, denke ich, das wohl etwas mit dem Kind dann nicht in Ordnung wäre, wir haben ja schon ein behindertes Kind, deshalb glauben wir fest daran, das, wenn es passiert, das #baby ganz gesund sein wird.

LG Kerstin

Beitrag von solina77 13.11.10 - 02:19 Uhr

Liebe Janina,

erst einmal alles Gute zur Hochzeit für Euch. :-)

In unseren Flitterwochen war ich im sechsten Monat und wir haben zwei herrliche und sehr entspannte Wochen genossen. Allerdings haben wir die Länge des Fluges und das Reiseziel den Umständen angepasst.

Wir hatten uns vorher sagen lassen, dass Schwangere nach Möglichkeit nicht vor der zwölften Woche und nicht nach dem siebten Monat fliegen sollten. Und die Flugdauer sollte nicht mehr als zwei, drei Stunden betragen. Dabei deckten sich die Auskünfte vom Frauenarzt und der Airlines.

Ich würde empfehlen, im Falle einer Schwangerschaft mit Deinem Gynäkologen Rücksprache zu halten, bevor Ihr eine Reise plant, bzw. bucht. Für eventuelle Notfälle empfiehlt sich eine entsprechende Reiserücktrittsversicherung. Manche Fluggesellschaften und/oder Versicherungen wünschen sich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von schwangeren Reisenden. Die stellt der Frauenarzt aus.

Also, viel Erfolg auf Eurem weiteren Weg und tolle Flitterwochen!

S.

Beitrag von zahlenhexe 13.11.10 - 10:37 Uhr

Hi,

dankeschön.

Das klingt gut. Zu hoch schwanger würde ich auch nicht fliegen wollen. Naja wir müssen eh mal schauen, wo es genau hingehen soll. Würde ja gerne in die Sonne fliegen. Allerdings maximale Flugzeit so um die 3 Std. Werde auf jeden Fall mal beim nächsten Besuch den FA schon mal drauf ansprechen. Vielleicht wird es auch einfach nur nen Winterurlaub, mein Mann würde sich freuen, er ist ein begeisterter Snowboardfahrer.

Liebe Grüße Janina

Beitrag von solina77 20.11.10 - 02:39 Uhr

Hi Janina,

Winterurlaub ist natürlich auch klasse. Jedenfalls wenn man Schnee und Berge mag.

Für Schwangere sollten die jedoch nicht höher als 2000 Meter sein, wg. des Druckausgleichs (den bekommt wohl das Baby sonst nicht so ohne weiteres hin, hatten wir damals gelesen. Ganz genau bekomme ich das allerdings jetzt nicht mehr zusammen)... Und falls Du Ski fährst, sei vorsichtig, dass Du nicht stürzt.

Wusste ich damals nicht (dass das erst ab 2000 m gilt) und hatte deshalb ganz auf den Urlaub verzichtet. Wir hatten dann ausgemacht, dass mein Mann alleine in den Winterurlaub startet. War ja auch für ihn der letzte ohne Kind. Lustig war es dann am Ende, weil wir beide im März keinen Schnee mehr sehen konnten...

Bestimmt findet Ihr das Richtige. Ich wünsche Euch jedenfalls eine tolle Zeit. Genießt die tollen Tage zu zweit, bevor dann ein toller Urlaub zu dritt kommt.

Viele Grüße zurück

Solina