Abends weggehen MIT Baby???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ulala-1980 12.11.10 - 19:57 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, wer von euch abends mit dem Baby weggeht. Ich meine jetzt nicht zu Freunden nach hause, wo man das Kleine auch mal zum Schlafen ins Bett legen kann, sondern in ein Lokal oder sowas.

Mein Mann meint, ich soll mich nicht so anstellen. Wir könnten doch mit seinen Kollegen essengehen. Das Treffen wäre um 19:00 Uhr, genau die Zeit, wo unsere Tochter ihren Abendbrei bekommt. Ich bin froh, dass sie jetzt endlich sowas wie einen Schlafrhythmus hat und denke daher, dass das nicht gerade toll wäre für sie. Sie ist ja dann auch müde und dann in eine laute, enge Kneipe mit Kinderwagen??? Also das will ich ihr nicht antun.

Wie seht ihr das? Bin ich da zu kleinlich? Ein anderes Paar kommt ja auch mit, aber denen ihre Tochter ist schon 14 Monate glaub ich.

LG

Patricia mit Mila *25.04.2010

Beitrag von tragemama 12.11.10 - 19:58 Uhr

Ich finde, Dein Mann hat recht. Wir waren je nach Lust und Laune immer mit den Kindern weg, ganz klein im Tragetuch und ansonsten eben voll dabei. In eine Kneipe würde ich aber nicht gehen, Speiselokal ja.

Andrea

Beitrag von canadia.und.baby. 12.11.10 - 20:00 Uhr

Ich würde es nicht machen!

Meine kleine geht um 18:00 - 19:00 uhr ins Bett , dann bin ich zuhause und schlepp sie nicht noch in ein Lokal......

Trefft euch doch tagsüber am WE zb.

Beitrag von izzybizzy 12.11.10 - 20:00 Uhr

Hallo!
Mit meiner (gleich alt wie deine) könnte man das nicht machen, da hätte keiner was von, am wenigsten das Kind.
LG!

Beitrag von babygirl2010 12.11.10 - 20:03 Uhr

Hi Patricia!

Also ich bin ganz DEINER Meinung. Würde das nicht machen.

Habe das am Anfang nur gemacht als Lea noch keine festen Bettgehzeiten hatte so bis 8 Wochen.

Aber seit Lea so 4 Monate alt ist geht sie auch um 19.30 Uhr ins Bett und seitdem geht das mit Abends weg gehen gar nicht.

Wenn wir essen gehen kommt meinem Mum rüber und bleibt hier. Aber mit nehmen würd ich meiner Kleinen auch nicht antun. Sie wär total übermüdet.

Lg Janine mit Lea 8 Monate

Beitrag von catch-up 12.11.10 - 20:03 Uhr

Hm!

Also ich bin da so hin und her gerissen! Auf der einen Seite bin ich auch jemand, der seinem Kind lieber einen ruhigen Abend in seinem Bett gönnt.
Ich kenn das ja von mir selber, wie ich es immer kacke finde, wenn ich mal nicht pünktlich in meine Federn steigen kann!

Auf der anderen Seite ist ein Speiselokal jetzt nicht sooooo kinderfeindlich. Allerdings ist es schon laut und unruhig.

hm, ach was solls, ich würde nicht gehn und mir was mitbringen lassen! :-p

Beitrag von coolkittycat 12.11.10 - 20:03 Uhr

ich würd louis noch nicht mitnehmen. wir hatten nicht das glück, dass er von anfang an in die trage ist. und es hängt vom schlaf deines kindes ab. louis würde auf dem weg ins lokal aufwachen, dort wenns zu laut wäre, zurück in den maxi cosi würde er aufwachen... das würde mir selbst auch nicht gefallen. also ich denke man kann das nicht pauschal sagen. kommt auf lokalität und kind an.
mach was dein bauch dir sagt!

Beitrag von esprit78 12.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo,

ich würde sagen, dass kommt auf Dein Kind an. Mit Jonas konnten wir überall hingehen. Der hat im MaxiCosi oder Kinderwagen geschlafen. Egal wo. Zuhause legten wir ihn dann ins Bett. Alles kein Problem.

Meine Kleine Maus ist da gaaanz anders. Die ist total durcheinander wenn wir nicht allerspätestens 18.00 zuhause sind u. sie ihr übliches Ritual vorm Bettgehen hat. Waren jetzt 3 mal später zuhause u. es war jedesmal ein Drama, weil sie nicht in den Schlaf gefunden hat u. dann letztlich vor lauter Übermüdung garnicht mehr einschlafen konnte u. nur geschrien hat.

Höre auf Dein Bauchgefühl. Hilft ja auch nichts, wenn ihr weg seid u. Du Dich nur unwohl fühlst.

LG Tanja mit Jonas *04.12.06 u. Kathleen *12.04.10

Beitrag von sonne_1975 12.11.10 - 20:05 Uhr

Wenn dein Mann dich damit so nervt, würde ich einmal hingehen. Geht es in die Hose, wird dich dein Mann damit wenigstens in Ruhe lassen.

Wird es gut klappen, dann könnt ihr es in der Zukunft nochmal machen.

Ich würde es nicht machen, ich lege aber kein Wert auf Auswärtsessen. Wer mit mir essen will, tut es bei mir zu Hause, wenn die Kinder im Bett sind, kann man ruhig plaudern.


LG Alla

Beitrag von babygirljanuar 12.11.10 - 20:06 Uhr

da streiten sich eh die geister. nur manche die schreiben, du stellst dich an, vergessen, dass net jedes kind gleich ist. wir haben auch eine rythmus. meien ist zb ab 16 uhr wach oder schläft nchmittags gar net. geht um 19.30 uhr ins bett. ich könnt sie gar nicht länger ziehen. und mit ihr gegen abend weg gehen kann man auch nicht, weil sie dann zu hause beim zu bett gehen theater macht und nur nach langem geschrei letztendlich mal im arm einschläft..... wie du siehst wir können das nicht machen! waren war zwar am sonntag essen, aber da war nix los, von daher hat sie ganz normal dann geschlafen

Beitrag von myszka76 12.11.10 - 20:06 Uhr

Ich würde nicht gehen, bzw. mich um einen Babysitter kümmern. (Oma?)
Ich bin froh, wenn der Tag für den Kleinen strukturiert ist.

Unser Kurzer ist 7,5 Monate. Wenn wir demnächst ausgehen, kommt die Oma. Wir gehen aber erst, wenn er seinen Brei gefuttert hat und im Bett schlummert. Ich will, dass es so ist wie immer.
Die Nächte sind in letzter Zeit eh ätzend, weil er zahnt, so dass ich ihn meist ins Bett hole.

Also Kneipe mit Baby um die Uhrzeit - nee danke.
Ich will weder andere Babys dort sehen noch mein eigenes. Die gehören ins Bett.

Und weißt Du was? Hör auf Dein Bauchgefühl!!!

Mein Mann sagt es oft zu mir, weil wir Mütter einen "Draht" zu unseren Kleinen haben.

Letztens ist bei uns alles schief gelaufen, nur weil ich nicht die Klappe aufgemacht habe bzw. mich nicht mit Nachdruck durchgesetzt habe.

Meine Meinung.
#blume

Beitrag von babygirl2010 12.11.10 - 20:10 Uhr

Genau so seh ich das auch.#pro

Als Lea noch ganz klein war hat sie überall geschlafen und is auch noch ned Abends allein ins Bett.

Aber seit sie ihre festen Zeiten hat geht sowas gar nicht mehr. Würd mich dabei total unwohl fühlen sie so durcheinander zu bringen und sie wäre sowieso übermüdet wie nochmal was.

Wenn wir Abends weg gehen (Essen, Kino oder so) dann kommt auch die Oma (Meine Mum) und wir gehen aber auch erst wenn sie im Bett is... mag auch das alles ist wie immer.

Beitrag von ulala-1980 12.11.10 - 20:18 Uhr

Unsere Familien wohnen leider weiter weg, daher hab ich keinen Babysitter :-(

Ja ich hör auf mein Bauchgefühl und geh nicht mit.

LG

Patricia

Beitrag von myszka76 12.11.10 - 20:38 Uhr

Das ist schade. Einen Babysitter engagieren, den ich nicht kenne, würde ich nicht machen. Bin da eigen und habe einfach kein gutes Gefühl. Die Kleinen sind noch so klein. Da hätte ich persönlich nix vom Abend.

Dann bleib zu Hause, so wie es scheint, brennt es Dir eh nicht unter den Nägeln.

Übrigens sagt mein Mann, dass Männer eine andere Beziehung zum Baby haben, wie wir Mütter. #rofl Ich bin noch nicht so frei und "abgenabelt", wie er. #verliebt

#blume

Beitrag von ulala-1980 12.11.10 - 20:43 Uhr

Mensch, dein Mann hat ja wirklich den Durchblick. Kann der bitte mal mit meinem reden und ihm das erläutern :-p

Ja, ich würde auch keinen Babysitter engagieren, der nicht zur Familie gehört. Gute Freunde vielleicht noch. Aber niemanden aus der Zeitung oder so, da hätte ich kein Vertrauen.

Nee, ich muss da auch nicht unbedingt mit :-p Gibt halt mal wieder einen gemütlich Mutter-Tochterabend ;-)

LG

Patricia

Beitrag von myszka76 12.11.10 - 20:51 Uhr

Mein Mann hat den Druchblick aus Erfahrung. Wir haben schon genug gemacht und erlebt, wo ich meinte "so und so" und am Ende hats gestimmt #rofl Jetzt fragt er immer nach meinem Bauchgefühl. :-p


Hauptsache es geht Dir und Deiner Süßen gut damit.
Später (viiiieeel später #rofl) kann man immer noch ausgehen #schwitz
Und das sag ausgerechnet ich, wo ich so gern ausgehe und verreise etc. #schein

Schönen Abend
#blume

Beitrag von kikiy 12.11.10 - 20:10 Uhr

Also wir sind zur Abendessen-Zeit zu Hause und bleiben dann auch da. Wir haben das mal ausprobiert als der Größere noch ein Baby war und er kam total aus dem Rhythmus, aber noch viel schlimmer war,dass er gar nicht mehr runterkam wenn wir dann zu Hause waren und erbrüllte und brüllte#schwitz Also haben wir das gelassen. Und nun ist er eben älter und da ist es überhaupt nicht mehr angesagt abends auszugehen weil er dabei total aufdrehen würde.

Beitrag von dumdi 12.11.10 - 20:14 Uhr

Hallo,

so lange Jakob (6 Monate) noch keinen eigenen Rhythmus entwickelt hatte, haben wir ihn abends mitgenommen.
Jetzt schläft er schon seit einigen Monaten durch und geht immer zwischen 19.00 und 19.30 Uhr ins Bett. Er kann nicht gut einschlafen, wenn es laut ist und lässt sich auch nicht umbetten - alles schon probiert.
Mein Mann hat am Anfang auch rebelliert, aber da habe ich mich durchgesetzt: Wenn wir bei Freunden sind und dort übernachten, ist es kein Thema, ihn mitzunehmen. Sonst geht's leider nicht ohne Babysitter oder einer von uns bleibt zu Hause. So ist Jakob am entspanntesten und wir haben keinen Stress.

Liebe Grüße von
dumdi

Beitrag von ulala-1980 12.11.10 - 20:15 Uhr

Ich hab ihm schon gesagt, dass ich nicht mitgehen werde.

Als Mila noch kleiner war, waren wir mal zum Essen eingeladen. Mein Mann konnte nicht mit, also bin ich mit ihr zum Italiener. Es war nur eine kleine Runde mit 3 Leute, aber sie hat da das ganze Lokal zusammengebrüllt. Irgendwie meint mein Mann, wir müssten es noch mal probieren, weil da war sie ja noch jünger. Zu der Zeit hatte sie aber noch gar keinen Rhythmus und deswegen hab ich mich das überhaupt getraut. Im Nachhinein wars ja ein Reinfall und das möchte ich nicht noch mal erleben. Hab mich so geschämt, dass ich nach einer Fanta wieder abgedüst bin.

Ich möchte das meiner Tochter wirklich nicht antun #heul

LG

Patricia

Beitrag von myszka76 12.11.10 - 20:32 Uhr

Der richtige Ansatz, für Dich, ist einfach, dass Du es Deiner Tochter nicht antun willst.
Weil es íhr nicht gut geht dabei. Wozu der Stress???
Du hättest Dich auch nicht schämen brauchen, damals. #liebdrueck Babys sind, wie sie sind, einfach authentisch. Wenn es denen nicht passt, dann gibts #heul#ole#heul Wenn sie zufrieden sind dann gibts #sonne#huepf#freu

#blume

Beitrag von yorkie 12.11.10 - 20:30 Uhr

Hör auf deine innere Stimme!
Also meine hat auch nen super Rythmus gefunden (für mich) gegen 19 Uhr ein letztes Fläschen, ins Bett legen und einfach wegschlafen und um 19:30 ist sie meist beim Sandmann auf ner Wolke ;-)

Ich riskier momentan NICHTS - so toll könnte es gar net sein - das ich riskiere das sie irgendwas aus dem Rytmus bringt.
Ich weis zwar auch das eine Rytmusveränderung mehrere Tage hintereinander sein müsste, aber bevor ich eine Nachteule heraufbeschwöre, ist mir 19 Uhr zu hause sein am liebsten...
Ach ja, sie schläft nämlich dann durch bis ca. fünf oder sechs...
Red nochmal mit deinem Mann, vielleicht mag er alleine hingehen? So machen wir es im Augenblick, wenn wir gemeinsam weggehen, kommt eine gute Freundin, die über den Schlaf unserer Maus wacht :-)
Liebe Grüße
Katja

Beitrag von nica23 12.11.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

also ich finde, dass kommt aufs Kind an. Aber in ein nettes Lokal gehen wir auch häufiger. Unser Kleiner schläft dann im Maxi Cosi oder schaut umher. Wir reservieren aber immer einen Tisch im hinteren, ruhigeren Bereich und bleiben nicht länger als 2 Stunden. Neuerdings nehme ich die Softtragetasche mit, weil ich die Lage im Maxi Cosi so doof finde. Dann stellen wir ihn auf die Bank. Er ist allerdings auch ein sehr ruhiges, zufriedenes Kind, dass ewig irgendwo liegen und schauen und brabbeln kann. Mit 4 Wochen waren wir das 1. Mal so weg mit ihm.

Nica

Beitrag von ulala-1980 12.11.10 - 20:39 Uhr

Danke an alle #herzlich

Jetzt fühl ich mich schon besser und nicht mehr wie eine Glucke.

Ich will auch auf keinen Fall riskieren, dass Mila aus ihrem Rhythmus kommt. Den hat sie erst seit ein paar Wochen und vorher war sie teilweise bis 24:00 Uhr wach. Ich bin echt froh, dass die Zeiten vorbei sind #schwitz

Na ja also das damals beim Italiener war mir schon peinlich. Da sitzt man nach 20:00 Uhr mit nem Minibaby im Lokal und das fängt an zu plärren. Da denken doch alle gleich: Was macht die hier um die Uhrzeit mit dem Kind? Wo sie ja auch Recht haben...

LG

Patricia

Beitrag von lienschi 12.11.10 - 20:48 Uhr

huhu,

wenn es den Rhythmus meines Kindes durcheinander würfeln würde, würde ich das wohl nicht machen.

Da mein Zwerg aber eh erst zwischen 21°° und 22°° ist Bett geht, war es für uns nie ein Problem auch auswärts Abendessen zu gehen.

Anfangs im Tragetuch seh ich gar kein Problem... da schlafen die Kleinen ja idR eh gut. Ansonsten kommt es halt stark auf das Kind selbst an.

Manche "verkraften" so eine Abweichung von ihren Gewohnheiten ohne Probleme, und manche kommen damit gar nicht klar.

Vielleicht probiert ihr das erstmal in einem ruhigeren Restaurant um die Ecke aus, von wo ihr auch schnell wieder zuhause seid, wenn´s nicht klappt.

lg, Caro

Beitrag von sonnenstern-115 12.11.10 - 20:52 Uhr

Hi Patricia,

ich habe die gleiche Diskussion wie du - allerdings nicht mit meinem Mann, sondern mit kinderlosen Freunden von uns. Sie kommen immer auf so ganz tolle Ideen und verstehen nicht, wieso ich unseren Zwerg nicht einfach überall hin mitnehme, z.B. auch abends in ein Lokal oder auf eine Party oder so.

Mir ist es aber lieber, wenn ich meinen Zwerg in Ruhe versorgen und ins Bett bringen kann. Er ist furchtbar unruhig, wenn zuviel Hektik und Betrieb um ihn herum ist und schlafen kann er dann auch nicht. Am Folgetag habe ich dann ein total unausgeglichenes und quengeliges Baby - darauf kann ich echt gut verzichten.

LG vom Sonnenstern