Wohngeld um umzug ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tim122007 12.11.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

Ich bin neue bei euch und habe auch gleich eine Frage :-)

Und zwar, kann man bei Bezug von Wohngeld einfach umziehen ?

kleine Erklärung, Mein Mann geht Voll Arbeiten, und ich bin noch für die kleinen zuhause. Die jetzige Wohnung ist aber zu klein für uns vier.
Und ich bekomme Ihr im Dorf keine Arbeit. Ohne Auto und Füherschein, ist es auch schlecht hier weg zukommen.

In der Stadt, hätte ich viel bessere Chancen und komme mit Straßenbahn und Bus Überall schnell hin.

Mein Mann und Ich haben jetzt Überlegt runter in die Stadt zuziehen, das ich wieder zu Arbeit komme und wir mehr platz haben. Das eigentliche Problem die Mieten ist teurer als hier auf dem Dorf.
Und dadurch müssten wir für denn Übergang mehr Wohngeld bekommen.
Aber, sobald Ich arbeit habe, und mit meiner Ausbildung wird das nicht sehr lange dauern , können wir die Miete ganz alleine bezahlen.

Meint Ihr das geht?
muss man beim Wohngeldamt erst fragen ?

(Wir beziehen nur Wohngeld, nix anders. Und Wohngeld auch nur sehr gering.)

Liebe grüße :-)

Beitrag von hoeppy 12.11.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

bei Wohngeld kannst Du jederzeit umziehen. Allerdings musst Du es schnellstens melden und musst dann einen neuen Antrag im neuen Wohnort stellen.
Bei uns hörte damals auch der Bezug in der alten Wohnung auf. Neuen Antrag gestellt und dann ging der Bezug von der neuen Gemeinde aus weiter...

LG Mona

Beitrag von jenny-79 12.11.10 - 21:13 Uhr

Hallo,

bei Wohngeld kannst Du umziehen, Du brauchst keine Genehmigung oder so. Aber Du mußt Dich dann natürlich schnellst möglich abmelden und in der neuen Gemeinde Wohngeld beantragen. Selbst wenn die Miete gleich hoch ist, heißt das nicht, dass Du in der neuen Gemeinde das gleiche Wohngeld bekommst.

LG
Jenny