Wann dem Arbeitgeber sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 12.11.10 - 21:13 Uhr

Hallo,
ich habe da mal eine Frage. Ich bin noch ganz frisch schwanger (Es wurde am 22.10. gezeugt). Also ist es am Dienstag, gerade mal 3 Wochen und 3 Tage alt, richtig?
Am Montag hab ich FA-Termin und wollte es dann eigentlich am Dienstag meiner Chefin erzählen.
Aber jetzt habe ich hier gerade gelesen, dass man das erst ab der 12. Woche machen soll #kratz
Ich bin Erzieherin im Kindergarten (Gruppenerzieherin einer Krippengruppe mit 1-2 Jährigen) und da muss ich die Kinder ja auch ständig auf die Wickelbox, wieder runter... Gerade Mittags, vorm Mittagsschlaf, wo ja alle aufs Töpfchen und dann nacheinander rumgeschleppt (Wickelbox) werden müssen ist das schon ziemlich anstrengend. Von Krankheiten die wir ab und an (dauernd was neues) haben mal ganz abgesehen (schätze aber mit Impen halbwegs aktuell zu sein, wurde 2006 gegen, glaub ich, ziemlich alles geimpft) und nunja, ich wollte es deswegen eigentlich dann Dienstag früh sagen (wenn meine Frauenärztin sagt, dass alles ok ist).
Oder soll ich lieber noch warten?
Ich weiß nicht #zitter

Was würdet ihr tun?
Oder, was habt ihr getan?
Wann habt ihr es eurem Arbeitgeber gesagt?

LG
Ludmilla

Beitrag von ania1982 12.11.10 - 21:18 Uhr

Ich habe es meinem Chef gesagt wo ich denn Mutterpass erhalten habe.

LG Anna

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 12.11.10 - 21:23 Uhr

Ok, und wann bekomme ich den? Ok, werde ich bestimmt Montag erfahren, was, aber egal.
Wann gibts den?

Beitrag von ania1982 12.11.10 - 21:24 Uhr

Ich habe erst Bltabnahme gehabt und beim 2. Termin mein Mutterpass bekommen

Beitrag von supermutti8 12.11.10 - 21:25 Uhr

als Kindergärtnerin /erzieherin solltest du es gleich sagen ...

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 12.11.10 - 21:29 Uhr

Hmm, danke erst mal, euch beiden.
Ich werde am Montag meine Frauenärztin fragen. Aber vielleicht sage ich es auch erst mit Mutterpass.
Meine Gruppenkollegin (und Freundin) weiß es ja schon und ich denk mal ich kann es mit ihr deichseln, dass ich mich nicht übernehme, ohne dass es anderen auffällt ;-) Und wie gesagt, geimpft müsste ich gegen alles sein.
Naja, ich warte aber erst mal ab, was meine FÄ sagt.
Wenn sie der Meinung ist, dass ich es lieber gleich sagen soll, tu ich es.
Ich bin eh voll hibbelig.

Nun denn
Danke und Tschüss erst mal

Beitrag von mifie1108 12.11.10 - 22:15 Uhr

Ich bin auch Erzieherin und nun zum 2. mal schwanger! Als Erzieherin musst du es eigentlich sofort sagen, denn du muss zum Amtsarzt. Der muss alle Titer bestimmen. Immunität usw.
Es kann sein dass dir aus welchen Gründen auch immer eine Immunität fehlt. Dann darfst du vielleicht gar nicht mehr arbeiten gehen. Von jetzt auf gleich!
Mir fehlt z.B. die Immunität für Keuchhusten und ähm keine Ahnung wie es heißt, aber ich darf gar nicht mit Kinder bis 6 Jahren zusammen arbeiten in der Schwangerschaft. Ich arbeite in einer Grundschule im Offenen Ganztag und da darf ich arbeiten, weil ich eigentlich nciht mit Urin in Verbindung komme.
Wenn ein Keuchhustenfall kommt, dann muss ich auch zu Hause bleiben!
Ich hoffe ich konnte dir helfen

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 13.11.10 - 14:18 Uhr

Oh man, das war mir überhaupt nicht bewusst #zitter
Naja, Montag hab ich ja meinen FA-Termin. Phu, da bin ich ja froh, dass das schon so schnell ging.

Und das mit dem Berufsverbot mach mir ja richtig Angst. Ich liebe meinen Job! Ich dachte eigentlich, dass ich bis zum Mutterschutz (6 Wochen vor ET) arbeiten kann. Klar, mit Einschränkungen, aber... hmmm...
Nunja.
Mal schauen.
Am Montag werde ich ja dann alles von meiner FÄ zu hören bekommen und es dann wohl gleich Dienstag mitteilen.
Ich will meinem Baby, auf das ich so lange gewartet habe, ja nicht schaden.

Ich danke euch!!!

Beitrag von enimaus 12.11.10 - 21:26 Uhr

"Müssen" tust du gar nichts! Ich habe im OP geschafft und hab es meinem Team gleich gesagt und hab auch gleich vom FA eine Bescheinigung gekriegt!
Bei mir ist es aber auch wichtig wegen dem Mutterschutz,wegen Diensten und Röntgen etc.

Ich würde bei "gefährlichen" Berufen gleich melden, damit auch das Mutterschutzgesetz in Kraft tritt!

Beitrag von niki3008 12.11.10 - 21:34 Uhr

Hallo Ludmilla,

ich bin auch Erzieherin und habe es meinen Kolleginnen erzählt als mein Frauenarzt mir in der 7 ssw meine Schwangerschaft bestätigt hat und man das Herz schlagen sehen konnte.

Es ist wichtig nicht allzu lange zu warten in unserem Beruf, denn Du musst ja auch die Untersuchung machen lassen in der festgestellt wird ob Du genug Immunschutz gegen verschiedene Krankheiten hast. (z.B. Röteln, Masern usw.)

Wünsch Dir alles Liebe,
#herzlich

Martina

Beitrag von zuckermaus579 12.11.10 - 23:07 Uhr

Hallo,

ich bin zur zeit in der gleichen situation wie du. meine fä hat mir geraten bis zur 12. woche zu warten und hat mich bis dahin krankgeschrieben. ( bleibe unter 6 wochen, ist ja wichtig wegen dem späteren elterngeld)

da es sehr wahrscheinlich auf ein bv hinaus läuft ist dies eine gute zwischenlösung.

ich bin zu hause, schone mich und mein baby und muss mir über irgendwelche infektionen keine sorgen machen.

also, bis jetzt weiss niemand dort bescheid und warte diese zeit noch ab.

aber ich glaube, dass jeder seine eigene individuelle lösung finden muss.

drück dir die daumen, dass du für dich und das baby das richtige tust.

liebe grüsse

zuckermaus

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 13.11.10 - 14:26 Uhr

Ich habe gerade unter mifie schon geschrieben (allgemein zu euch allen), aber zu dir muss ich jetzt noch mal was fragen.

Warum bist du denn jetzt krank geschrieben? Ich mein, wenn es noch keiner weiß, was hast du dann deinem Arbeitgeber gesagt?
Das finde ich voll komisch.

Jetzt bist du ein paar Wochen krankgeschrieben (das wirft doch fragen auf, oder nicht?) und dann gehst du hin und sagst, dass du schwanger bist? Bekommst ein BV und gehst garnicht mehr arbeiten.
Kommt sich dein AG da nicht verarscht vor?
Oder ist sowas normal? #kratz

Also ich finde das sehr komisch.

Obwohl ich natürlich verstehen kann, warum du das machst (es sind ja kritische Wochen. Es kann was passieren), aber ich finde es trotzdem ehrlicher zu sagen, dass man schwanger ist. Also, gleich. Gott, ich hoffe so sehr, dass nichts passiert.
Hab ja auch voll Angst davor, dass ich mein Baby verlieren könnte.

Nunja, am Montag hab ich erst mal FA - Termin. Ich kann den Montag ehrlich kaum erwarten, dabei ist Wochenende!!!!

Aber ich hab ja auch nur zu schaffen hier, da ich am packen bin. Nächstes WE ziehen wir um (bzw. unsere Sachen erst mal. Wir dann das WE drauf.)
Ich versuche alles so stressfrei wie möglich zu halten, aber... nunja...

Ich danke dir jedenfalls auch sehr für deine Antwort.

LG
Ludmilla

Beitrag von zuckermaus579 13.11.10 - 15:38 Uhr

hallo,

natürlich ist das nicht die beste variante, aber sie ist mit der fä so abgesprochen.

ganz wohl ist mir bei der sache nicht, aber ich halte mich an ihre empfehlung und auf der arbeit nur wage ausgedrückt: wie: da sit was, aber man weiss noch nicht was....

schlieslich war das ihr vorschlag. ich denke sie hat da mehr ehrfahrung als ich.

da es bei uns auf der arbeit NIE stressfrei ist, bin ich echt froh nicht wickeln, kinder tragen usw. zu müssen.

lg

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 13.11.10 - 15:49 Uhr

Bei mir auf Arbeit ist es auch nicht gerade stressfrei *ggg*

Ja, ich versteh dich schon.
Bin gespannt drauf, was meine FÄ mir rät.

Ok, Danke
Jetzt muss ich erst mal wieder fort.

Die blöden Umzugskartons packen sich leider nicht von alleine *seuftz*
Ich wünschte, Magie wie in Harry Potter gäbe es wirklich.
Ich würde dann einfach nur meinen Zauberstab schwingen und... ok, ich bin vom Thema ab #schein

Nun gut,
Tschüss

Beitrag von staubfinger 13.11.10 - 12:58 Uhr

En Erzieher sollten es sofort sagen, gerade wenn man mit Urin und Kot zutun hat.

Normalerwiese mußt du dann zum Arbeitsmedizinschen Dienst und bekommst von dort einen Befund was du alles nicht darft. Das ganze kann sogar auf ein Berufsverbot hinauslaufen.

War bei mir auch so. Das Geld wird dann von der KK weitergezahlt.

LG
Staubfinger