Das öffentliche Bild der Mutter nach der Geburt nervt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jaci84 12.11.10 - 21:44 Uhr

Heute habe ich GZSZ geschaut, wo eine ihr Baby bekommen hat. Natürlich war sie nach der Geburt topfit, springt herum und sieht blendend aus. So, wie es irgendwie immer dargestellt wird. Das nervt mich irgendwie.
Bei mir wars das ganze Gegenteil: ich war fertig, entkräftet, hatte Probleme mit der Anpassung der neuen Situation (Wochenbettdepression mit Medikamentöser Behandlung) und habe mich so geschämt dafür. Weil es eben so verlangt wird von der Öffentlichkeit, das man das doch gar nicht hat. Reaktion der Familie auf meine Depression: also was machst du nur für Sachen. So was kenn ich ja gar nicht etc. Jeder fragt dich, ob man jetzt nicht der glücklichste Mensch auf der Erde ist. #kratz
Natürlich bin ich jetzt total glücklich über meine Tochter, ich liebe sie und die anfängliche schwere Zeit ist bald vergessen. Aber ich bin doch nicht dauernd am Grinsen, nur weil ich Mama bin. Oder?
Was sagt ihr zu dem Thema?

Beitrag von aerlinn 12.11.10 - 21:50 Uhr

Ja wie du hast nicht 2 Stunden nach der Geburt deinen Job von zu Hause geregelt, warst tom frisiert und geschminkt, und 4 Wochen danach als Topmodel mit flachem Bauch auf der Bühne gestanden?

Nee, also echt- ich stimme dir voll zu! Gefühlschaos, Depressionen, Schmerzen an Nähten- wo man nicht mal seinem Feind Nähte wünscht....
Das nervt definitiv!


Gruß, Aerlinn

Beitrag von aerlinn 12.11.10 - 21:51 Uhr

*das sollte "top frisiert" heißen

Beitrag von myszka76 12.11.10 - 21:58 Uhr

#pro

So ist das!

Beitrag von gisele 13.11.10 - 13:14 Uhr

#heul#winke

Beitrag von vani84 12.11.10 - 21:50 Uhr

Hab ich auch angeschaut.
Aber ich muss sagen, hätte ich nach der Geburt gleich duschen können, wäre es mir auch so gegangen.

Ist doch aber klar, im TV muss alles immer TOP dargestellt sein. Ich ärger mich über so was gar nimmer.

Beitrag von ninny2 12.11.10 - 21:53 Uhr

hm, ich finde da ist jede Frau anders. Ich bin nach der Geburt auch gleich aufgestanden und an schlafen konnte ich gar nicht denken. Ich konnte den Blick nicht von meiner Maus lassen und fühlte mich gut. Klar gab es die Tage und Nächte wo es sehr anstrengend war.

Jeder reagiert anders nach einer Geburt und braucht etwas Zeit bis man sich eingelebt hat.

Beitrag von juliasmama 13.11.10 - 08:34 Uhr

ich habe die sendung auch gesehen und muss sagen war ziemlich unrealistisch gemacht.

Aber davon ab ich bin auch nach der grbeutr vom Kreißsaal in mein zimmer gelaufen bin dann duschen und war top fitt .Abends konnte ich nicht mal schlafen so fitt war ich .HAbe morgens mein Kind bekommen und war den ganzen Tag voll dabei,habe besuch empfangen usw.

Beitrag von pebbles-maus 12.11.10 - 21:54 Uhr

äähhhh.. im krankenwagen und im krankenhaus sah die nicht topfit aus. stunden danach ja. dann hat sie geduscht und wollte nach hause und ist auf dem flur des krankenhauses zusammen gebrochen. später als sie alle besuchen wollten, hatte sie gepennt.

also war doch alles richtig#kratz

ich hatte aber auch eine auf dem zimmer, morgens kind geboren - ging auch recht schnell wie bei verena - und nachmittags (später abend) war sie mit ihrem mann und kind schon in der cafeteria. und ich lag mit meinem KS 2-3 tage am bett gefesselt mit starken schmerzmitteln #schmoll

Beitrag von myszka76 12.11.10 - 21:57 Uhr

Hallo,
nein, dauernd grinsen musst Du wirklich nicht. Der Alltag ist stressig genug.

Ich war erst Mal glücklich nach der Geburt, trotzdem hatte ich auch meine Ängste und Zweifel. Beschwerden natürlich auch.


Ich weiß noch im KH, als ich mit meinem Sohn im Bett lag und ich seine Hand in meiner gehalten habe und vor Angst gezittert habe, dass ich das alles nicht schaffe, zu ihm gesagt hab: Wir schaffen das zusammen!

Trotzdem hab ich das Gefühl noch nie im Leben über so eine lange Zeit so glücklich gewesen zu sein...
obwohl ich natürlich jammer und auch fertig bin von den Nächten. Aber das schöne Gefühl überwiegt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das man als frisch gebackene Mutter auch an die eigenen Grenzen und drüber hinaus geht, was die Belastbarkeit angeht.

Aber über die Aussage: Der glücklichste Mensch auf Erden.

Ich denke nicht, dass ich DIE Erste bin, die auf der Liste steht, trotzdem bin ich zufrieden.

#blume

Beitrag von pebbles-maus 12.11.10 - 21:57 Uhr

aber mit dem gefühlschaos hatte ich auch stark zu kämpfen, ganze acht wochen lang. aber das hatte verena auch, die hat gleich geheult an der tür etc. und ich denke mal, dass wird eventuell noch gezeigt bei GZSZ. so ist jedenfalls die wochenvorschau.

ich finde aber eher die umgebung ist schlimm, vor allem die verwandtschaft. die alles besser weiß und vor allem, dein kind besser kennt als du deines.. vor allem, wenn es dein erstes ist und die schon mindestens 3 groß gezogen haben. denn alle kinder sind gleich und die moderne technik und fortschritt totaler müll :-)

lass dich nicht ärgern, ich grinse auch nicht immer nur, nur weil ich mama bin und selbst der KiA und die hebamme meint, das es ganz normal ist.. wenn man sogar sauer auf das baby ist, mit der situation überfordert ist oder zweifel hat, ob man das alles schafft und richtig ist.. alles ganz normal

also kopf hoch :-) geht uns, denke ich, allen so#liebdrueck

Beitrag von vchilde1976 13.11.10 - 12:12 Uhr

"ich finde aber eher die umgebung ist schlimm, vor allem die verwandtschaft. die alles besser weiß und vor allem, dein kind besser kennt als du deines.. vor allem, wenn es dein erstes ist und die schon mindestens 3 groß gezogen haben. denn alle kinder sind gleich und die moderne technik und fortschritt totaler müll "

Das könnte ich glatt geschrieben haben, meine Mutter nervt in dieser Beziehung richtig#aerger.

Beitrag von chidinma2008 12.11.10 - 21:59 Uhr

bei meinen ersten sohn wach ich auch top fit danach obwohl ich gerissen bin ohne ende.
Habe aber sofort geduscht und mich Normal angezogen obwohl mein sohn auf der intensive lag.

Bei meiner 2ten geburt einen Ks war mir alles scheiß egal da ich mich sowiso nicht rühren konnte geschweige den durchs Zimmer laufen ich hatte 2 tage nur dieses Krankenhaus Kleidchen an.
War mir alles so egal die schmerzen haben gesiegt.

Ich finde das sollte jede Frau selber entscheiden in wie fehrn sie wider fit ist nach der Geburt.
Wen sie sich schminken möchte warum nicht?

Beitrag von sternchen-83 12.11.10 - 22:05 Uhr

Juhuu...

Also ich find auch dass das von frau zu frau anders ist.. Bei mir war zb so wie im fernseh.. Ich war zwar müde weil ich 23 in den wehen lag,aber ich war so glücklich das man es mir einfach angesehen hat und dieses gefühl hat meine schlappheit wieder wett gemacht...

Ich konnte auch direkt wieder laufen und war auch so wieder fit....

Beitrag von puenkchen 12.11.10 - 22:02 Uhr

huhu

also bei mir war alles super. der bauch war sofort weg hatte zwar nen Ks bin aber abends übern flur gelaufen. geschminkt habe ich mich auch und ne freundinn ist vorbei gekommen udn hat mir ab und zu ne schicke frisur gemacht weil ich langeweile hatte#roflwar wirklich so. eine woche nach der geburt habe ich den großen in den kindergarten gebracht und bin angeschaut worden wie ne blöde als ich gesagt habe das ich vor eine woche enbunden haben#schock also bei mir war das so wie bei heidi klum kind draußen bauch weg. haben die sogar noch im op gesagt das kind ist draußen und der bauch ist weg#schock hätten sie selten gesehn.

ja ich bin son naturwunder und werde deswegen auch doof angemacht. so kann es auch gehn. mich stört es nicht und lass sie reden. aber einmal habe ich denen gesagt das ich zum Ks ne bauchdeckenstraffung bekommen habe#rofl#rofl#rofl so damit konnten die weiber dann laufen und ich wurde in ruhe gelassen#schein#rofl

puenkchen

Beitrag von jaci84 12.11.10 - 22:05 Uhr

Klar, ich wollte auch damit niemanden angreifen, der sich nach der Geburt fit fühlt. Ist wirklich jeder anders und ich beneide Frauen, bei denen das so schnell geht.
Aber es wird eben meiner Meinung nach zu wenig über die negativen Seiten geredet. Und dadurch habe ich mich für meine Gefühle geschämt und mich kaum getraut darüber zu reden...
Bin froh, das wir die Zeit hinter uns haben und ich jetzt überwiegend eine glückliche Mama bin. ;)

Beitrag von pingu82 12.11.10 - 22:12 Uhr

gefühlschaos hatte ich wohl auch ein paar tage nach der geburt, aber sonst, ganz ehrlich, war ich topfit!! geschlafen hatte ich monate nicht mehr richtig und da sich die geburt über 2 tage hinzog, litt ich definitiv unter schlafmangel, aber... an schlaf konnte ich nach der geburt trotzdem nicht denken! aber wie gesagt, ich hätt wirklich bäume ausreissen können, so gut fühlte ich mich...und das obwohl es eine sehr dramatische geburt war (ging aber zum glück alles gut aus)

ich denke auch, das ist bei jedem anders und fernsehn ist eben fernsehn... not real...das muss man doch nicht ernst nehmen;-)

Beitrag von haseundmaus 12.11.10 - 23:18 Uhr

Hallo!

Kann ich dir nur zustimmen.

Manja mit Lisa Marie, fast 14 Monate alt #sonne

Beitrag von kleiner-gruener-hase 12.11.10 - 23:20 Uhr

Nach meiner 2. Geburt gings mir aber auch so: Ich bin im Kreißsaal noch geduscht und bin dann mit Baby auf dem Arm in mein Zimmer marschiert wo ich erstmal alle angerufen habe die mir grad eingefallen sind. Und ja, ich war besoffen vor Glück!

Bei unserem ersten Kind sah das gaaaaaanz anders aus. Da war ich 4 Wochen nicht in der Lage mich anständig zu bewegen und musste lernen, dass man eben manchmal nicht von einer "warmen Welle des Mutterglücks" überschwemmt wird, sondern dass das manchmal Zeit braucht um zur Mama vorzudringen. Vor allem wenn es eine schwere Geburt war.

Ich kenne auch eine junge Frau, deren 1. Geburt war wie meine 2. Die war 12 Stunden später schon wieder top gestylt...

LG

Beitrag von blinki.bill 13.11.10 - 00:15 Uhr


Hallo

muss ganz ehrlich sagen, ich war top fit nach der Geburt, ging allerdings recht flott.

Die Hebamme hat schon immer zu meinen Partner gesgat, die sieht aus als würde sie gerade Urlaub machen.

Wir sind dann auch nach fünf Stunden Heim.

Zu mir haben sie alle immer komischerweise gesagt, dafür das du erst vor kurzen entbundne hast, geht es dir viel zu gut.

Naja jeder ist anders drauf nach der Geburt, und jeder fühlt scih anders.
Und das ist denke ich, auch richtig so, wäre ja schlimm wenn jeder gleich wäre.

Von anderen, die alle sbesser wissen, habe ich mir nie wqas sagen lassen, das ging ins eine Ohr rein und gleich beim anderen wieder raus.

Lass dich nicht verunsichern, mach es so wie du es für richtig hälst, das ist da sbeste.

Lg

Beitrag von schnee-weisschen 13.11.10 - 08:00 Uhr

Hallo,

eine Wochenbettdepression ist sicher schlimm, aber doch nicht der Regelfall.

Mir ging es nach der Geburt hervorragend. Ich war in der Tat topfit und habe mich deswegen auch vorzeitig aus dem KH entlassen lassen.

TV ist halt TV... keiner will eine augenberingte Mutter sehen, deren Schwabbelwabbel-SS-Schürze in den Knien hängt...
Ich finde das auch nicht unbedingt notwendig.

LG

sw

Beitrag von germany 13.11.10 - 08:25 Uhr

Morgen,

mir ging es so wie du es beschrieben hast, also ich war gleich wieder Fit ect. aber ich hab mich nicht geschminkt, im haushalt mal was liegen lassen und ich musste dauernd heulen.. Mir war es so sch.. egal wie andere reagieren wenn ich sagte ich bin müde und möchte keinen Besuch usw. weil man nach einer Geburt eben erschöpft ist und müde und die erste Woche war graumsa.. Mit dem stillen wollte es nicht klappen, weil ich eine Brustentzüdnung hatte und damit echt hammer Schmerzen und dann hatte mein kleiner noch jede std. hunger, aber nur nachts..

Früher war das glaube ich anders.. Meine Mama lag schon alleine 10 Tage im Krankenhaus mit uns und danach hatte sie Hilfe von ihrer Mutter usw. Die hat gekocht, geputzt und alles und meine Mama konnte das Wochenbett genießen und zum ausruhen nutzen.


Heute ist es leider so, dass an uns Frauen immer höhere Ansprüche gestellt werden, aber wir wollten ja auch das wir mehr Anerkennung im Job bekommen und das wollen viele Frauen immer wieder beweisen. Ich wäre nicht nach ein paar Wochen wieder arbeiten gegangen, egal wie knapp es mit dem Geld gewesen wäre. Die Zeit mit meinem Kind war mir einfach wichtiger und ich bereue es nicht das ich die ersten 3 Jahre zu Hause war. Heute wird man schon schief angeguckt wnen man auch nur 1 Jahr zu Hause bleiben will...



lG germany

Beitrag von mauz87 13.11.10 - 08:47 Uhr

Was sagt ihr zu dem Thema?
^^
TV eben, die Realität geht viel zu doll flöten. ABER mal ganz erlich es gibt genügend andere Sachen worüber man sich aufregen kann ;-).

Ich hatte einen ungeplanten KS nach Geburtsstillstand!Mir gings auch nicht gut war ko hatte keine Kraft mehr und es tat auch weh is klar.

Doch am nächsten Tag wo Ich aufstehen sollte und Ich das erste mal allein zum Klo bin war Ich stolz, stolz auf mich selbst das Ich das so gut gemeistert habe, trotz das es alles anders gekommen ist wie geplant.Und wo Ich unsere Maus wieder im Arm hatte und Ich Sie allein wickeln konnte war mir alles andere egal.Ich war Mama udn das ist mein Baby.

Ich schaue Fehrn, aber Ich lebe nicht in den Serien!

Beitrag von schullek 13.11.10 - 10:36 Uhr

ich hab gerade mal die vorschau gelesen.sie wird wieder schwach und muss sich ausruhen. beruhigt dich das?

ich hab bissl weitergelesen und erwarte nun in den nächsten tagen eine stilldiskussion...

lg

Beitrag von locke02 13.11.10 - 12:05 Uhr

Ganz ehrlich? Ich verstehe das mal garnicht was du schreibst!
1.Wurde es auch aus meiner Ansicht anders dargestellt als du beschreibst
2.fande ich den moment als solches ergreifend (wenn auch nur ne Soap) und habe überhaupt nicht auf die Mutter geachtet oder gar mit mir verglichen.
Was sollen die denn dort den Zuschauern zeigen deiner Meinung nach?
Vorallem ist es alles empfindungssache.
Ich wäre auch gerne nach 5 Std nach Hause gegangen, ging aber wegen dem Gewicht meiner kleinen nicht, war fit auch wenn ich im Gesicht aussah wie der schlimmste Windpockenschub und oK der Dammschnitt brannte - ich war fit, bin sofort aufgestanden.Sind dann nach 3 Tagen gegangen, ich war geschminkt und gut angezogen und die Haare saßen, weil es mir eben wichtig ist.
Man kann ja nicht von sich auf andere schließen....

  • 1
  • 2