Umfrage: Hat man sein Kind lieber ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schubi1 12.11.10 - 22:02 Uhr

Moin Mädels,
ich habe mal eine Frage an euch..ich wurde neulich von einer Mama gefragt, ob es so ist das man spontan entbundene Babys lieber hat, anstatt KS Babys....ähhhhhhhhhh ich dachte ich höre nicht richtig..


Hallo ich liebe mein Kind unendlich..mein Kleiner kam mit KS zur Welt wegen BEL...
und bedeutet das jetzt das ich mein Kind nicht lieben kann, wie eine Mama die ihr Kind spontan entbunden hat.....

Finde persönlich so was von Schwachsinnig..

Wie ist eure Meinung dazu..

LG Emi die ihren Sohn Elijah angöttisch liebt..#verliebt

Beitrag von pingu82 12.11.10 - 22:06 Uhr

totaler schwachsinn.. auch wenn ich normal entbunden habe! warum sollte man sein kind weniger lieben???blödsinn

Beitrag von schubi1 12.11.10 - 22:09 Uhr

Finde ich auch..weil man bei einer Spontangeburt die Schmerzen durchmacht, und so dann das Kinder lieber hat, weil man ja Schmerzen hatte wegen dem Kleinen..

Für mich auch total absurd und beleidigend so eine Aussage...


LG

Beitrag von babygirl2010 13.11.10 - 11:38 Uhr

Vorallem weil man ja bei einem KS keine Schmerzen hat? #klatsch#aerger

Beitrag von puenkchen 12.11.10 - 22:10 Uhr

huhu

also ich hatte zwei Ks und eine normale. ich liebe meine kinder gleich viel. die kinder suchen sich ab einem gewissen alter auch selber so ihre beziehungsperson. bei uns ist es so das der große ein absolutes papakind,aber er sagt mir tausendmal am tag das er mich liebt. und unser zweiter ist ein mamakind und sagt zu meinem mann immer er soll weggehn. ja und der jüngste wird sich zeigen ist ja erst 5 monate alt. der liebt jeden der sich mit ihm beschäftigt#rofl

puenkchen

Beitrag von lienschi 12.11.10 - 22:13 Uhr

Ach herrje... wer verzapft denn so nen Mist! #augen

Klar war ich nach 17 Stunden Wehen nicht gerade glücklich, dass mein Zwerg doch per Kaiserschnitt geholt werden musste...

aber deswegen habe ich ihn doch genauso lieb, wie wenn er normal gekommen wäre.

Das eine hat doch mit dem anderen nichts zutun.

Aber wahrscheinlich hatte Deine Bekannte nur irgendwas aufgeschnappt...
von wegen Bonding-Probleme bei Kaiserschnittbabys...
aber da spielen ja noch einige weitere wichtige Faktoren mit.

lg, Caro

Beitrag von wir3inrom 12.11.10 - 22:16 Uhr

Kann ich nicht sagen.
Ich hab nämlich keinen Vergleich, meine Kinder kamen beide per KS zur Welt.
Bezweifle jedoch, dass ich die beiden noch lieber haben könnte, als ohnehin schon.

Das nächste Mal fragst du deine Mama, ob sie dich weniger lieb gehabt hätte, wenn du per KS zur Welt gekommen wärst..

Beitrag von wir3inrom 12.11.10 - 22:20 Uhr

Haha, ich hatte gelesen, dass dich deine Mama gefragt hätte :-D
Von daher vergiss den letzten Satz.. #klatsch

Beitrag von engelchen-123. 12.11.10 - 22:25 Uhr

So ein Blödsinn:-[

#klatsch

Beitrag von woelkchen1 12.11.10 - 22:44 Uhr

#klatsch

Ich bin absolut FÜR natürliche Geburt. Aber jede Mutter liebt sein Kind, egal wie geboren. Selbst wenn man es aus dem Heim geholt hat- kann man genauso lieben, wie selber entbunden!

Der hätte ich was gehustet!

Beitrag von haseundmaus 12.11.10 - 23:16 Uhr

Hallo!

So einen Blödsinn hab ich ja auch noch nie gehört.
Lisa kam auch per KS und ich wüsste nicht wieviel mehr ich sie noch lieben könnte und das von Anfang an.

Manja mit Lisa Marie, fast 14 Monate alt #sonne

Beitrag von adventicia 13.11.10 - 09:06 Uhr

Totaler quatsch!!!

Beitrag von babydreamer 13.11.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

das ist ja wohl absoluter Schwachsinn !!! meine kamen beide spontan trotzdem würde ich sie mit KS nicht weniger lieben #klatsch

Aber an der Praxis meiner FA ist direkt eine Hebamme "angeschlossen" - meine Freundin war bei einer SS von der betreut und die Hebamme sagt auch allen Müttern mit KS (egal ob gewollt oder medizinisch notwendig) dass Mütter dann wohl ein gestörtes Verhältnis zum Kind entwickeln würden :-[ wie kann man denn sowas hohles als "Fachfrau" und Vertrauensperson während der SS von sich geben #klatsch#klatsch#klatsch aber die hat noch mehr so merkwürdiger Ansichten #zitter

nur gut, dass ich beide SS eine super Hebamme hatte

LG
Martina

Beitrag von yorks 13.11.10 - 10:14 Uhr

#schock die hat wohl den Beruf verfehlt. Da werden sich viele unsichere Mamas ein Leben lang Vorwürfe machen weil einen KS haben müssen/mussten.

Sowas geht gar nicht.

Das ist ja echt gruselig.

LG yorks #winke

Beitrag von babydreamer 13.11.10 - 10:31 Uhr

Ja seh ich genauso, finde das untragbar. Als die mich das erste Mal mit Mutterpass vorm Labor wartend sah, sprach sie mich direkt an ob ich sie als Hebamme möchte #schock der Gedanke daran war für mich so abwägig... hab ihr dann in meiner "bekannt liebenswerten Art" (:-p) gesagt, dass ich bereits eine KOMPETENTE Hebamme habe #schein

LG
Martina

Beitrag von yorks 13.11.10 - 11:18 Uhr

#pro da warst du aber noch nett ;-)

Beitrag von berry26 13.11.10 - 10:45 Uhr

Absoluter Schwachsinn! Da hat jemand wohl was verwechselt. Nach jeder Entbindung dauert es einige Zeit bis eine richtige Mutter-Kind-Bindung entsteht. Bei KS-Entbindungen soll diese Zeit länger sein als bei Spontanentbindungen. Ob das tatsächlich so ist, kann und möchte ich nicht beurteilen. Jedenfalls hat das ganze nichts mit Liebe zu tun! Eine KS-Mutter ist eine genauso gute oder schlechte Mutter wie eine Spontanentbindende Mutter.

Lass dich bloss nicht verunsichern!!!

LG

Judith

Beitrag von blumella 13.11.10 - 11:18 Uhr

Es ist schon richtig, dass durch die Spontangeburt die Hormone viel besser angekurbelt werden, die sich positiv auf die Mutter-Kind-Bindung auswirken.

Aber das heißt natürlich nicht, dass Kaiserschnittmütter ihre Kinder nicht lieben.

Beitrag von babygirl2010 13.11.10 - 11:44 Uhr

Das hat aber dennoch nichts damit zu tun wie sehr man sein Kind später mal liebt!!!!!

Ich habe leider per Not-KS entbinden MÜSSEN und bei mir hat es genau eine Nacht gebraucht... am nächsten Tag war sie mein Kind... ich hab sie da bereits über alles geliebt!! Es war nur direkt nach dem KS "komisch" da es in Vollnarkose war.
Mir hängt die Geburt nach... da ich so sehr spontan hätte entbinden wollen.
Aber das heißt nicht das ich dann meine Tochter noch mehr geliebt hätte.

Meine Schwester hat spontan entbunden und hat VIER Wochen gesagt sie liebt ihre Kleine zwar aber noch nicht so richtig mit Muttergefühlen. Erst nach einen Monat spielte sich das bei ihr ein.

Kann man also nicht verallgemeinern!!

Beitrag von babygirl2010 13.11.10 - 11:36 Uhr

Hi du.

Kann ich nicht mitreden. Hab bisher nur ein Kind und das hab ich leider per Not-KS entbunden.

Ob ich meine Tochter mehr lieben würde wenn ich sie spontan zur Welt gebracht hätte bezweifle ich.

Ich liebe sie mehr als alles andere auf dieser Welt.#herzlich

Lg Janine mit Lea 8 Monate #verliebt#verliebt#verliebt

Ps: Die Geburt hängt mir schon noch nach weil ich liebend gerne spontan entbunden hätte und der Not-KS echt übel war. Das ändert aber nichts an den Gefühlen meiner tochter. Im Gegenteil... sie wäre dabei fast gestorben und daher hat das uns noch vieeeeeeeeel mehr zusammen geschweist. #liebdrueck

Beitrag von katarina2009 13.11.10 - 13:00 Uhr

hey,

also hab auch nur ein kind und lieber es mehr als alles andere auf dieser welt... es ist mein baby.. ob es ein KS war oder nicht ist doch egal.. die liebe war sofort da....

Ich höre auch immer von meinen Bekanntenkreis bzw. Freundeskreis das KS Mamis "unechte mamis wären weil eine normale geburt wäre anders da wäre die liebe sofort da" ..... Ich krieg dann so ein #schock immer wenn ich es höre :-[:-[ und reg mich dann über solche kommentare soooooooo auf die haben keine ahnung von KS wie das abläuft was alles schief kann...die schmerzen danach das man nicht richtig laufen kann etc.. MAN HAT EINE RICHTIGE OP hiinter sich und wenn wir dann als unechte mamis abgestempelt koch ich echt:-[:-[........ ich z.B. hat ein KS weil meine Maus zu groß war nicht durch Becken passen würde und Nierestau hatte bds. 3 grades.. und die ärzte mch einfach nicht mehr leiden lassen wollten.. ich finde das wenn man eine KS oder auch Spontan geburt hat liebt man sein kind über alles.... sorry ist lang geworden aber ich reg mich sooooooooooooo auf über diese äußerungen..

Glg Kata mit Nisa 16.01.2010

Beitrag von sharizah 13.11.10 - 14:01 Uhr

Ich hatte einen sehr traumatischen KS und ich hab etwas länger gebraucht, eine richtige Mutter-Kind-Bindung aufzubauen, zumal ich Wochenbettdepressionen hatte. Ich denke, dass bei der Spontangeburt viel mehr Hormone ausgeschüttet werden, die das begünstigen.
Auch Stillen schüttet Hormone aus, die eine Bindung beschleunigen.

Aber das hat mit Liebe nicht viel zu tun. Das ist nur die erste Bindung quasi. Mit KS und ohne Stillen KANN es höchstens etwas länger dauern.
Mein Sohn ist 6 Monate alt und ich liebe ihn so, wie eine Mutter ihr Kind liebt.