Fremdeln?- mein Mann tut mir gerade leid!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aerlinn 12.11.10 - 22:45 Uhr

Ohje, da kamen wir heute Abend von Oma wieder und mein Mann wollte unseren Kleinen ins Bett bringen... Aber da war nix zu machen- er hat ihn rumgetragen, geschaukelt, mit ihm in unserem Bett gelegen...
der Kleine war nicht zu beruhigen, hat die ganze Zeit geweint.

Bis mein Mann gerufen hat, dass ich kommen soll, er wolle bestimmt zu mir. Sobald ich ihn auf dem Arm hatte war Ruhe- 3 Minuten später konnte ich ihn in sein Bettchen legen. Ich glaub das hat meinen Mann ganz schön geknickt :-(

Haben eure Kleinen beim Papa gefremdelt? Ich bin nicht so sicher, ob es wirklich fremdeln war, denn bis jetzt hat er das beim Papa nicht gemacht. Vielleicht wars einfach die starke Müdigkeit...


Gruß, Aerlinn mit Irian (fast 7 Monate)

Beitrag von amalka. 13.11.10 - 01:58 Uhr

Jaaa du, hat meine auch gemacht...die Mama musste immer kommen!

Dein Mann muss es nur aushalten... Meine Tochter hat jetzt (auch leider situationsbedingt) eine sehr tiefe Beziehung zu ihrem Papa und auch der Papa kann jetzt mit ihr so wunderbar umgehen...ein Wahnsinn..

nur bisl Geduld!

Beitrag von lilly7686 13.11.10 - 07:36 Uhr

Hallo!

Wenn sich dein Kleiner früher vom Papa hinlegen hat lassen, wird er das sicher bald wieder dürfen. Dann ist es nur eine Phase.

Bei uns durfte mein Mann die Kleine noch nie hinlegen! Die ganzen 5 Monate bisher musste immer ich sie ins Bett bringen. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass meine Süße ein kleiner Busenjunkie ist und nur mit Einschlafstillen oder zumindest mit dem Gesicht zwischen meinen Brüsten einschlafen kann ;-)
Ich hab irgendwie Angst vor der Fremdelphase... Da darf mein Mann die Kleine wohl gar nicht mehr ansehen... #zitter

Also nur Geduld, das wird schon wieder!
Alles Liebe!

Beitrag von berry26 13.11.10 - 10:42 Uhr

Na einschlafstillen ist für Männer auch immer ganz schwer zu realisieren.;-) Da tut sich meiner auch sehr schwer, deshalb ist eigentlich beruhigen und "einschläfern" allein mein Job.:-p

Beitrag von adventicia 13.11.10 - 08:59 Uhr

Morgen!
Toi toi toi bis jetzt haben die Zwillinge noch nicht gefremdelt!!! Mal sehen ob das noch irgendwann kommt. Aber wenn ich ehrlich bin muss ich das nicht haben, finde das so schon gut!!!

Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von cb600 13.11.10 - 11:34 Uhr

Mein Süßer (11,5 Monate, 3,5 Wochen zu früh) fremdelt nicht sehr stark, aber er ist totaler "Mamafan" #verliebt Wenn er bei meinem Mann oder bei Oma auf dem Arm ist und er sieht mich, streckt er die Ärmchen aus, drückt sich von der anderen Person weg und will zu mir. Wenn er nicht sofort auf meinem Arm landet, fängt er zu protestieren / quengeln an.

Manchmal läuft es auch so: Oma oder Papa kommen in die Wohnung, Benjamin streckt die Ärmchen aus und will auf den Arm. Sobald er oben ist, überlegt er es sich anders und will sofort zu mir - ganz angenehm für mich, weil ich mich nicht bücken muss #rofl
Aber für die anderen natürlich doof. Mir tut es fast schon leid, wenn mein Mann sagt "Natürlich, bei Mama ist es am schönsten..."

Ich tröste ihn immer damit, dass eine Phase kommen wird, wo es nur noch "Papa, Papa, Papa" heißt.

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 13.11.10 - 13:31 Uhr

Ja wir hatten das ein paar wochen ganz schlimm.

Der Papa brauchte sie nur angucken und sie hat gebrüllt! Es war schlimm für ihn , aber jetzt ist wieder alles gut und sie freut sich sobald Papa da ist (und sei es nur ein Foto von ihm :D )