Kann man mit Zyste überhaupt schwanger werden?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilia81 13.11.10 - 08:35 Uhr

Hallo,

ich hatte seit Monaten immer wieder Unterleibsschmerzen und hab nun auch endlich den FA gewechselt, weil ich ja schon seit Januar versuche ss zu werden und jetzt hat der neue Arzt eine Zyste festgestellt. Die muss jetzt auch regelmäßig kontrolliert werden.
Kann ich mit der Zyste überhaupt schwanger werden?

Gruß Lilia

Beitrag von lilia81 13.11.10 - 08:45 Uhr

Ups, mein Beitrag sollte ins normale Kinderwunschforum. Wie kann ich das denn verschieben?

Beitrag von cwallace 13.11.10 - 09:11 Uhr

Hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bid=1
Kann Dir leider Deine Frage auch nicht beantworten!

lg #winke

Beitrag von schwesters2003 13.11.10 - 12:38 Uhr

Hallo,
wenn du schon mal da bist...
Also, man sollte mit einer Zyste nicht schwanger werden, weil die durch die Hormone während einer Schwangerschaft größer werden kann und auch mal platzen kann, hatte schon mehrere, sind alle mit der normalen Pille wech, also, in der sauren Apfle beißen und einmal die Pille nehmen, wenn du die Tage hattest, kannst du ab dem 3. Tag zum Dok gehen..

Vile Glück

Inez

Beitrag von fraeulein-pueh 13.11.10 - 18:11 Uhr

Das ist Quatsch!

Es kommt immer drauf an, welche Zyste man hat.^^

Beitrag von schwesters2003 13.11.10 - 20:05 Uhr

Interessant,
und mit welcher Zyste ist es ungefährlich schwanger zu werden???
Da alle Flüssigkeitsgefüllt sind und platzen können, hat man freie Flüssigkeit im Bauchraum?????

Inez

Beitrag von fraeulein-pueh 14.11.10 - 09:46 Uhr

Natürlich bleibt bei Zysten ein Restrisiko und es ist schmerzhaft, wenn eine Zyste platzt.

Aber eine Gelbkörperzyste ist durchaus schwangerschaftsfördernd. Man braucht im ersten Schw.drittel einen guten Gelbkörper - er erhält die Schw., da er im Körper Hormone produzieren, die eine Schwangere braucht. Nach den ersten drei Monaten übernimmt der Mutterkuchen die Hormonproduktion immer mehr. Sehr viele schwangere Frauen haben eine Gelbkörperzyste.

Trotzdem sollte man die Zyste regelmäßig kontrollieren. Und wenn es wirklich sehr starke Schmerzen verursacht, dann gilt natürlich auch in diesem Fall, sofort ab zum Arzt.

Freie Flüssigkeit ist übrigens nicht immer gleich freie Flüssigkeit, auch wenn sich das erst einmal schlimm anhört.

Beim ES werden Gefäße verletzt und es kommt zu einer Blutung. Diese Blutung kann mal stärker und mal schwächer sein. Das kann in den Bauchraum, in den Eileiter oder in den Eierstock bluten. Blutet es z. B. in den Eileiter, dann merken manche Frauen das mit einer Zwischenblutung um den ES herum. Das war schon immer ein Zeichen für hohe Fruchtbarkeit.


Relativ vereinfacht kann man sagen, dass eine Gelbkörperzyste in der Schw. ein gutes Zeichen ist, da sie die Einnistung unterstützt und das Baby im ersten Schw.drittel (hier gehen die Meinungen etwas auseinander, wie weit tatsächlich die Zyste dafür verantwortlich ist, mal sagt man bis zur 10.SSW, dann wieder bis zur 14. SSW) "ernährt"!

Beitrag von fraeulein-pueh 13.11.10 - 18:15 Uhr

Es kommt drauf an, welche Zyste du hast. Meistens ist es entw. ne Follikelzyste oder ne Gelbkörperzyste.

Eine Follikelzyste entsteht aus einem gewachsenen Follikel, der den ES verpasst hat. Und ohne ES keine Schw. Normalerweise geht so eine Zyste mit der Mens weg oder wird zumindest kleiner. Falls die Mens nicht kommt, kann man sie mit Tabletten (nein, nicht zwingend mit der Pille) auslösen.


Die zweite, recht häufige Art der Zysten sind Gelbkörperzysten. Diese bilden sich aus dem Rest des gesprungenen Follikels. Ohne Schw. fällt der Gelbkörper am Ende der zweiten ZH zusammen und die Mens kommt kurz darauf. Bei einer Schw. ist eine Gelbkörperzyste sogar ein gutes Zeichen. Sie unterstützt die Einnistung.


Welche Zyste hattest du denn?

Beitrag von lilia81 13.11.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

sorry, dass ich so spät erst antworte. Ich weiß gar nicht, welche Zyste ich habe. Aber der Arzt meinte, dass eine Flüssigkeit drin wäre, wahrscheinlich Blut.

Beitrag von fraeulein-pueh 14.11.10 - 09:56 Uhr

Wenn es wahrsch. Blut war, dann ist es vermutl. eine Gelbkörperzyste. Follikelzysten sind mit Wasser gefüllt. Aber eine Ferndiagnose ist schwer und auch wenn ich mir in den letzten Jahren bedingt durch Kiwu viel angelesen habe, bin ich immer noch ein Laie. Selbst Ärzte haben recht unterschiedliche Ansichten, was manche Zysten angeht ;-)

Merk dir einfach, wenns ne Gelbkörperzyste war, dann ist es gut für eine eintretende Schw.