Abstillen: ich pack das einfach nicht *frustriert*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von melanie-1979 13.11.10 - 09:22 Uhr

Hallo Mädels,

ich hab vor ein paar Tag schon mal gepostet und gefragt, wie ich am Besten sanft abstillen kann, um um ein medikamentöses Abstillen drum herum zu kommen.
Habe viele Tipps bekommen, aber irgendwie krieg ich das nicht hin. Meine Brüste sind steinhart und schmerzen nur noch. Da ich meine Kleine ja nicht direkt stille, sondern abpumpe und per Flasche füttere, pumpe ich in der Regel alle 4 Std. ab und ihr geb ich die Flasche tagsüber alle 2 Std. (schläft nachts 10 Std. durch). Ich hab gestern probiert, einfach mal nur alle 5-5 1/2 Std. zu pumpen, soll ja ihre Beikostmahlzeit dann stilltechnisch einfach auslassen, damit die Brust sich an die reduzierte Milchmenge langsam gewöhnt. Es war einfach nur schlimm. Hab sofort aufgehört mit pumpen, als die Brüste weich waren, aber mit rausstreichen oder einfach weniger abpumpen komm ich echt nicht weit. Hab sofort wieder (innerhalb 3 Std.) 250 ml Mumi gehabt. Trinke 5mal am Tag Salbeitee und nehme 5mal täglich á 5 Globuli Phytolacca D6 ein. Vor jedem Pumpen wärme ich die Brüste mit nem Kirschkernkissen an und danach kühle ich mit Brustgelkissen.
Hilft alles nix. Hab Schmerzen - vorallem in der rechten Brust. Die hat mir von Anfang an immer mehr Probleme gemacht #heul Könnt echt nur heulen, so frustriert bin ich. Hier schreiben alle, dass es ganz einfach sei, aber krieg das mit der Milchpumpe irgendwie nicht gesteuert #schmoll

Sorry fürs lange rumheulen...

Melli mit Lara-Sophie

Beitrag von dodo0405 13.11.10 - 10:20 Uhr

Ich würde das mit dem Wärmen bleiben lassen, wenn du ohnehin so viel Milch hast.
Gegen das Spannen "häng" deine Brüste einfach mal in ein mit kaltem Wasser gefülltes Waschbecken. Ansonsten nimm Magnesium, das entkrampft und hilft gegen das Spannungsgefühl.

Und ich würde soviel raus pumpen wie es dir angenehm ist.

P.S. Hast du schon immer gepumpt und nie gestillt? Und wieso jetzt plötzlich abstillen?

Beitrag von melanie-1979 13.11.10 - 10:53 Uhr

Das Problem ist, die linke Brust ist immer viel schneller weich als die rechte. Und oft muss ich die linke "anpumpen" damit die rechte überhaupt anfängt zu laufen #schwitz
Hab von Anfang an pumpen müssen, weil unsere Maus an der Brust nicht richtig gesaugt hat. Haben im KH und daheim mit meiner Hebi alles versucht, hat nicht funktioniert. Daher pumpen und Mumi per Flasche füttern. Hauptsache Muttermilch, denk ich... Pumpe jetzt schon seit knapp 5 Mon. und bin daher voll an die "Melkmaschine" gebunden. Hab echt genug und bin nur noch gefrustet. Die Kleine schläft seit der 5. Lebenswoche durch und ich muss trotzdem nachts alle 4 Std. aufstehen und pumpen.
Wenn ich soviel rauspumpe wie es mir angenehm ist, bin ich leider trotzdem bei 200 ml aufwärts... Es wird einfach nicht weniger und ich kann die Abstände zwischen dem Pumpen leider nicht künstl. verlängern, sonst hab ich gleich wieder nen Milchstau...

Beitrag von goejan 13.11.10 - 13:16 Uhr

trink pfefferminz und salbeitee...das nimmt die milch etwas zurück. :-) viel glück.

Beitrag von melanie-1979 13.11.10 - 14:26 Uhr

Also zusätzlich zum Salbeitee noch Pfefferminz ?

Beitrag von triamama 13.11.10 - 16:57 Uhr

Hallo Melli!

Versuch doch mal anstatt den Abstand zwischen dem Pumpen, die Zeit die du pumpst zu verkürzen. Das habe ich auch so gehandhabt und es hat gut geklappt. Natürlich dauert es dann länger bis man eine "Pumpmahlzeit" weglassen kann, aber du kannst die Mumi ja auch einfrieren. Wenn du also z.B. bisher 15 Minuten pumpst, dann am nächsten Tag nur noch 13 Minuten usw. bis du nur noch zwei Minuten hast und dann aufhörst. Wichtig ist, das du immer bei der gleichen Mahlzeit reduzierst, also z.B. mittags.
Das wärmen würde ich auch lassen, da das den Milchfluss nur noch mehr anregt!
Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du mich auch über meine VK anschreiben!

Liebe Grüße

triamama

Beitrag von melanie-1979 13.11.10 - 17:10 Uhr

Ok, dann lass ich das erwärmen einfach mal weg. Bin echt für jeden Ratschlag dankbar. Und wenn ich weitere Hilfe brauche, würd ich Dich gerne anschreiben. Lieb von Dir

#danke Melli #winke