Weiß einfach nicht mehr weiter!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weißnichtweiter 13.11.10 - 10:32 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

muss hier nun auch mal schreiben, weiß einfach nicht mehr weiter und würde mich über Meinungen und Antworten freuen.

Ich bin jetzt seid knapp 4,5 Jahren mit meinem Freund zusammen, es gab viele Höhen und Tiefen. Seid Mai 2010 haben wir eine wunderbare Tochter. Aber alles läuft aus den Fugen.

Mitte der Schwangerschaft hat er mich verlassen mit dem Argumend er liebt seine Ex noch, sie sei seine große Liebe und bla bla...

Anfang Mai zog er dann aus in eine eigene Wohnung. War auch alles kein Ding.

So nun kam dann die Maus auf die Welt und plötzlich liebt er mich wieder, er habe mich die ganze Zeit geliebt und das mit seiner ex war nix. Ihm wurde klar das er seine Familie will und nix anderes. Für mich war es Anfangs schwer gleich wieder ne Beziehung mit ihm einzugehen also ging ich erstmal auf Abstand. Er war jeden Tag da, hat sich um die kleine gekümmert und war echt lieb.

Hab mich dann im September dazu entschlossen den schritt doch wieder zu wagen, und gab mein "ok" für die Beziehung. Anfangs war alles Prima, doch dann fingen die probleme an. Er half nicht mehr im haushalt ( muss dazu sagen das er 4 wochen nach der Geburt nur noch tag und Nacht bei uns war und nicht mehr in seiner Wohnung), ließ alles liegen, ich stand Nachts auf kümmerte mich um die kleine, wickelte sie, fütterte sie, und nur wenn ich mal fragte machst du bitte hat er sich gekümmert. Dann bat ich ihn mal das er einfach mal die nächte macht ( er is arbeitslos und findet derzeit keine stelle) das ging dann auch. Dann fing es an das wir nichts mehr gemeinsam gemacht haben, er machte sein DIng ich meins.

Hab dann vor 2 Wochen das gespräch gesucht und meinte das es noch nicht weiter gehen kann, seine Konsequenz, er ging wieder in seine Wohnung, und kommt nur noch mittags her und spielt bissl mit der kleinen oder geht an Pc. Hallooo??? Fand ich auch nich so toll, naja dann hab ich erfahren das er seit 1 Woche nicht mehr in seine Maßnahme geht ( die er vom amt bekommen hat) seine ausrede, ja ich kam nicht ausm bett. Ja Hallo, ich muss jede Nacht raus, kümmer mich Tag und Nacht um unsere Tochter und bin morgens um 8 mit ihr wach und bleib dann auf. Und der Herr hat doch seinen schlaf wieso steht er nicht auf?? Naja.

Jedenfalls streiten wir nur noch, gestern hab ich mich dann dazu entschieden das ich ne Auszeit will, er fand das scheiße und zog beleidigt ab. Hab seither nix von ihm gehört.

Jetzt is es doch sehr lang geworden sorry.

Aber würde gern mal eure Meinungn hören was ich nun machen soll?? Ich liebe Ihn, aber ich komm mir so allein vor...

Lg Lexa

Beitrag von berti54 13.11.10 - 11:04 Uhr

Hallo Lexa,
ja, das tut weh, weil du ihn noch liebst. Aber dein Verstand muss dir doch sagen, vergiss ihn, schieß ihn in den Wind. Er arbeitet nicht, will nicht aufstehen, unterstützt dich nicht. Was willst du mit dem? Warum rennen Frauen immer solchen Ars..lö.... hinterher. Du findest doch sicher noch einen besseren Mann, der dich liebt, unterstützt, und respektiert.
LG Berti

Beitrag von mulle0805 13.11.10 - 12:41 Uhr

Hallo

Schieß ihn in den Wind.
Du kommst alleine besser klar.Sicher ist es schwer mit einem Baby allein zu sein,aber das ständige streiten mit ihm raubt dir nur noch mehr Kraft.

Besteht die möglichkeit das eine Freundin oder Eltern auf das Baby aufpassen?Dann kannst du mal was für dich machen.Es ist wichtig das man sich auch mal eine auszeit gönnt um wieder Kraft zu haben und voll da zu sein fürs Kind.

Kopf hoch du schaffst das auch ohne ihn #liebdrueck

LG

Beitrag von weißnichweiter 13.11.10 - 12:44 Uhr

Danke.

Meine schwester könnt sie mal nehmen. Aber ich kann mich nicht entspannen wenn ich mein kind "abgebe". aber denke das muss ich auch mal lernen und auch wieder mal an mich denken.

lg